Übelkeit vor/bei Geburt?

Hallo,

hatte jemand von euch mit Übelkeit vor oder während der Geburt zu kämpfen? Ich habe seit Tagen unregelmäßige Wehen, die auch mit Übelkeit einhergehen. Deutet das auf die anstehende Geburt hin?

Außerdem habe ich seit ca. 2 Wochen vermehrten Ausfluss, der mittlerweile auch etwas mehr riecht (aber Schleimfropf ist noch nicht abgegangen). Geht es jemanden auch so?

Bin jetzt ET+5 und hoffe, dass es nun endlich mal auf die Geburt zugeht. Schlafen wird wegen ständiger Rückenschmerzen auch eher schlecht.

Danke im voraus für eure Nachrichten. :-)

1

Ich hatte bei meiner ersten ss total gebrochen. Ich hatte es aber auf die nervösität geschoben. Und ich bin bis heute der festen Meinung das das jedoch gut war weils dadurch voelleicht schneller ging bzw ich die wehen nicht so krass fand war ja mit brechen beschäftigt..... ich war keine std im Kreißsaal damals...... und bin nur ins Krankenhaus gefahren weil ich blut in der unterhose hatte....

2

Lass dich jetzt bitte nicht verängstigen 🙈 so gings bei mir während der Geburt:

Ich hatte einen Blasensprung. Wir fuhren ins KH und gingen dann EKG schreiben. Mit einem Mal bekam ich sooo Sodbrennen.

Ich sagte noch "Boa, ich hab so Sodbrennen, ich muss aufsitzen!". Ich bin auf und schon musste ich mich übergeben. Dann immer wieder. Die Hebamme meinte, dass es normal wäre, wenns so schnell geht und durch die Kontraktionen der Wehen. Nachdem der Magen leer war, war gut. Schlecht war mir nicht 😅

3

Huhu!
Mir ist auch seit ein paar Tagen nicht wirklich gut. Eine Freundin von mir, die bereits 2 Kinder hat, meinte bei beiden war es vor der Geburt auch so. Ihr war Tage davor übel. Sie sagte ich soll mich freuen wenn ich mich übergebe, dann gehts los #rofl
Muss natürlich nichts heißen und nicht bei jedem so sein, aber ich drück dir die Daumen, dass es bei dir zutrifft!!
Alles Gute und eine entspannte Geburt!
Fro 36+6

4

Mir wurde paar Stunden vor der Geburt auch richtig übel, musste als die Wehen richtig stark wurden jedes mal danach würgen und mich auch 2x übergeben. Wie es die Tage davor war weiss ich leider nicht mehr

5

Huhu,

Übelkeit während der Wehen bzw. während der Übungswehen hatte ich nicht. Während der Übungswehen hatte ich häufiger Sodbrennen.
Am Tag der Geburt allerdings musste ich mich von jetzt auf gleich einmal heftig übergeben, kurze Zeit nach dem ich feststellte, dass die Blase gesprungen war.
Danach oder während der Geburt war mir überhaupt nicht übel oder so.

LG Mandy mit Tim 11J & Noah 3M

6

Du bist ET+5 ... egal ob übel oder nicht ... es geht auf die Geburt zu. Keine Angst. Einem kommen die Tage ja ewig vor, aber schon ganz bald wirst du es geschafft haben.

Mir war unter der Geburt schlecht, aber vorher hatte ich das nicht. Wer weiß was da los ist. Den Ausfluss solltest du lieber mal abklären lassen. Falls du dir jetzt doch noch ein Pilz geholt hast, sollte der schnellstmöglich behandelt werden. Schlimm ist es nicht, aber bei der Geburt kann sich das Baby damit anstecken und braucht dann auch eine Behandlung.

Fühl dich mal ganz doll gedrückt von mir. Ich musste auch immer länger auf meine Kinder warten und kann mir vorstellen wie du dich gerade fühlst.

7

Hallo, ich hatte bei meinem beiden Geburten ab 7-8 cm Durchfall und kurz vor den Presswehen mich übergeben müssen, aber mir war nicht übel, kam direkt raus und dann war die Sache gegessen... Aber bei jeder ist es ja auch anders.. lg

8

Bei der ersten Geburt hab ich mich aufgrund der wehen übergeben (hebamme meinte das ist normal).

Ist der Ausfluss schleimig? (sorry die Frage)
Mein schleimpfropf bei der 2ten Geburt war durchsichtig und bisschen schleimig, wie vermehrter Ausfluss.

Top Diskussionen anzeigen