US Flatrate verboten?

Hallo,

Ich lese hier immer wieder von sogenannten Ultraschall Flatrates. D.h. man bezahlt Summe X und bekommt die komplette SS über US gemacht.

Als ich meinen ersten Termin beim Frauenarzt hatte, habe ich nachgefragt ob ich sowas buchen könnte.

Die Ärztin hat sofort abgewinkt und gesagt, das sei verboten. Sie weiß, viele Ärzte machen das, sollte das aber raus kommen, bekommen diese Ärzte richtig Probleme. Sie sagte, ab 2020 (2021?) wird es dieses extra US überhaupt nicht mehr geben und Ärzte machen sich strafbar.

Ich müsste für jeden extra US 45 Euro bezahlen.

Hmm, ist das nun wirklich verboten mit den Flatrates oder wollte meine Ärztin einfach "mehr extra verdienen"?

ctgs funktionieren wohl auch mit Schallwellen. Bei KInd Nr 2 habe ich es deshalb nicht machen lassen.

Also meine Ärztin hat bis vor 2 Jahren im Krankenhaus gearbeitet und nun eine Praxis übernommen und sie hat mir genau das gleiche gesagt. Ich müsste auch knapp 50€ für ein extra Ultraschall bezahlen.

Hallo,
dass entspricht dann aber wirklich einem Wucher. Bei uns - privat versichert - dürfen Sie jeden Ultraschall einzeln abrechnen, aber da gibt es keine 50€ pro Schall.

Gruß

Ob das verboten ist weiß ich nicht. Ich bekomme bei jedem Arztbesuch einen US + Bild und muss nix extra zahlen. Mein Fa macht das von sich aus.
Meine Schwägerin muss jedes US was außerhalb der screenings ist selbst zahlen

Ja, es ist tatsächlich verboten, zusätzliche Ultraschalluntersuchungen als Flatrate zu bündeln. Man darf ärztliche Leistungen (und dazu gehört ein Ultraschall) nicht günstiger im Paket anbieten. Deswegen gilt bei uns auch: pro Ultraschall 40€.

Top Diskussionen anzeigen