Der Hang zur Überreaktion

Sagt mal, wenn ihr mal ganz ehrlich zu euch selbst seid, ist der Umgang mit eurem Partner während der Schwangerschaft angespannter, weil ihr Situationen überbewertet ? Weil euch Dinge viel schneller verletzen oder wütend machen ?
Fliegen bei euch Zuhause mehr die Fetzen, aufgrund eures Empfindens ?
Oder ist das alles gleich geblieben? Oder vllt sogar viel harmonischer ?
Habt ihr öfter oder sogar das erste mal über Trennung nachgedacht ?

Mich würde das mal total interessieren ...

Und wenn es mehr Reibungen gibt, glaubt ihr, dass es zulasten eurer Hormone geht ?

Bin sehr gespannt...

Empfehlungen aus unserer Redaktion

Also bei uns ist es gleich geblieben und manchmal sogar harmonischer.
Bin in der 27. ssw und habe mich nur ein einziges Mal aufgeregt bzw. etwas übertrieben.

Bei mir wurde es sehr schlimm.
Ich konnte ihn nicht mehr sehen, oder nur schon von seiner Anwesenheit zu wissen hat mich rasend gemacht😅
Mittlerweile sind wir getrennt, aber aus anderen Gründen.

Lg Justine mit Boy(3) an der Hand und Krümel 17+3 im Bauch💞

Ich hatte vor der Schwangerschaft keine Stimmungsschwankungen und in der Schwangerschaft auch nicht.

Keine Ahnung, ob sowas irgendwie Veranlagung ist oder auch ein wenig davon abhängt, wie man vorher war. Aber ich bin weder zickig geworden noch launisch noch sonst irgendwas. Gestritten habe ich mich mit meinem Mann auch nicht.

Joa... also hier kriselt es oft und da bin ich die Schuldige dran. Ich bin ein schwangeres unberechenbares Monster mit Hang zur Hysterie 🙈🥰🙈

Top Diskussionen anzeigen