Hyperemesis/Emesis Gravidarum

Hallo Mädels.
Ich hoffe hier auf gleichgesinnte bzw gleichgequälte zu treffen.
Ich weigere mich, mich damit so alleine zu fühlen.. ich fühle mich nicht mehr wie ein Mensch bzw eine Frau. Ich hab dazu eine 2 Jährige Tochter Zuhause und kann mich weder um sie, noch um den Haushalt kümmern. War schon wochenlang nicht mehr raus, kann kein Auto mehr fahren und nehme immer weiter ab. Übergebe mich 2-3 mal täglich und habe eine DAUERÜBELKEIT. Sie hört nie auf, weder tagsüber noch nachts. Es ist unerträglich und auch Vomex A kann ich nicht mehr nehmen, da ich dann nur noch schlafe. Ich bin am Ende meiner Kräfte und muss wohl bald zur Infusion wenn es so weiter geht.
Sagt mir, gibt es hier Frauen, die genauso leiden?
Mir wird schlecht von allem.. sogar von Wasser. Von allem! Ich kann nur noch liegen 😭

Saskia mit Mädchen (2) an der Hand und Untermieter im Bauch (11.SSW)

1

Gute Besserung und halte durch!
Ich habe das auch durchmachen müssen.

Mir hat MCP um einiges besser geholfen, als Vomex.
Mir half regelmäßig Essen.. Spätestens alle 45 min. Es hat gedauert, bis ich etwas gefunden habe, was ging und ich mich nicht übergeben musste.
Das waren Äpfel oder Naturjoghurt mit püriertem Obst.
Meine Ärztin sagte, dass das Essen ganz wichtig ist, denn sobald der Magen leerer wird, wird die Übelkeit umso schlimmer.
Mir hat das ganz gut geholfen.

LG

6

Äpfel bzw Obst kriege ich auch runter. Naturjoghurt muss ich ausprobieren..
Danke für deine Antwort ❤

2

Ich kann dich gut verstehen hatte das bis zur 20ssw hab mich bis zu 15 mal am tag übergeben vomex und agyrax hat gar nicht geholfen. War insgesamt 4 mal im Krankenhaus. Aber ich kann dir sagen es wird irgendwann besser werden ich dachte immer das wird nie wieder aufhören ich drücke dir die Daumen das es bei dir nicht so lange geht meistens hört es ja zwischen der 12. Und 14. Woche auf.
Mir hat zwischendurch immer mal ne aufgeschnittene Zitrone geholfen an der ich ab und zu gerochen habe.
Alles gute dir 🍀🍀

7

Oh man du Arme.. das ist ja furchtbar :-(
Ich hab solche Angst vor einem KH Aufenthalt.
Vorallem diese Zugänge am Arm..
Ich hoffe es wird bald besser, Weihnachten wäre echt mies wenn es so bleiben würde 😭

3

Meiner Freundin geht es genauso, sie hat von ihrem Arzt Hoggar Night bekommen. Wenn sie eine davon abends nimmt, ist der nächste Tag gerettet.

4

Du bist nicht allein! Ich bekomme mei. drittes Kind und hatte bei allen diese Übelkeit mit Erbrechen. Es war zwar jedes Mal etwas anders von Stärke und Tageszeit, aber man fühlt sich einfach nur krank.
Hast du denn diese Seabands ausprobiert? Ingewertee soll auch etwas helfen..
In der ersten Ss hab ich von Fleisch oder Wurstgeruch schon schleunigst die Toilette gesucht. Da hat meine Ärztin mir Postafene angeraten, gibt's aber nur im Ausland. Damit ging es einigermaßen..

8

Welche Geschlechter hast du denn bekommen? Weil viele meinen starke Übelkeit deutet auf Mädchen hin.. ich danke dir für deine Antwort, da fühlt man sich dann echt etwas verstanden.
Mein Freund kann kaum mit der Situation umgehen 🤷🏻‍♀️
Von Ingwer dreht sich bei mir auch schon alles um..

10

Ich bekomme mein drittes Mädchen, kann dir also nicht sagen, ob bei einem Jungen anders wäre 🤣 in der ersten Ss hörte es schlagartig bei 12+0 auf, die 2. War auch so um den Dreh,hat sich aber langsam ausgeschlichen. Dieses Mal (35.ssw) hab ich noch bis zur 16.ssw gebrochen 😅
Eine gute Bekannte rettet sich momentan mit Ingwertee.. Mir kam auch alles hoch, aber ich dachte, wenn es ihr hilft, dann dir Vllt auch 😅

weiteren Kommentar laden
5

Und trotzdem Essen! So blöd es auch klingt, aber je leerer der Magen, desto übler wurde mir.

9

Hier auch das zweitemal geplagt :/

Ich kann nur empfehlen gute akupunktur,!!
Ich werde akupunktiert aber nicht an den typischen schwangerschaft Übelkeit stellen.

Anstatt Vomex gibt's auch Cariban macht mich nicht müde. Hilft mal besser mal schlechter....

12

Hallo,


Hier!!!!! Ich leide auch, sehr. Vor Allem wegen meiner 2 jährigen Tochter. Ich schaffe nichts mehr. Ich kann nicht mal die Spülmaschiene ausräumen. Von Bewegung muss ich brechen. Der Tag für mich ist eine Qual, besonders wegen des Druckes meinem Hund und meiner Tochter nicht gerecht zu werden.

Mir ist immer übel. Auch nachts. Und ich übergebe mich 3-8 Mal am Tag. Seit der 6. Ssw. Bin natürlich alleine deshalb völlig erschöpft.

Bin auch in der 11. Ssw.

Wir haben wohl einiges gemeinsam😀

Fühl dich gedrückt❤

Cacciopaia

17

Hallo, ohje da haben wir echt viel gemeinsam 🥺
Noch dazu unsere Töchter sind im gleichen Alter..
Bin oft am weinen, weil ich im Moment nicht so für sie da sein kann wie sonst. Das ist für mich extrem schlimm.
Hattest du schon Infusionen? Ambulant oder stationär?
Ich danke dir für deine Antwort. Ich drücke uns beiden die Daumen, dass es bald besser wird.

13

Oh ich fühle mit dir! Bin heute 12+2 uns ich habe daa Gefühl, ein Ende ist nicht in Sicht. Ich kann dir nur empfehlen, lass dir eine Infusion geben. Bei mir hält sie knapp 2 Tage. 2 Tage an denen ich richtig essen kann und mich einigermaßen wie ein Mensch fühle. Verduch immer mal Kleinigkeiten zu essen. Ich habe festgestellt, je weniger ich esse umso schlimmer wird es. Was mir auch ganz gut hilft ist eiskalte Cola. Die gönne ich mir 1x am Tag. Ein kleines Fläschchen.
Halte durch! Lg Holly

14

Stimmt, nach der Infusion hatte ich eine richtig guten Nachmittag. Und eiskalte Cola rettet mich. Gönne ich mir auch. Ca. 2 Dosen. Sehe keine Problem, da Kaffee auch erlaubt ist, die Kotzerei halt auch nicht gesund ist. Und weil ich davon 3/4 eh wieder ausbreche🤣

15

Och komm an Kaffee momentan nicht dran. Wird mit schlecht vom Geruch allein 😪 dabei liebe ich Kaffee. Aber Cola ist momentan das beste. Oh und diese asia Instant Suppe. Die geht auch ganz gut. Alles rein was geht und hoffen das zumindest die Hälfte drin bleibt 🤘😎

weitere Kommentare laden
16

Hallo meine Liebe,

das erinnert mich sehr gut an meine zweite Schwangerschaft.

Mein Sohn war gerade 9/10 Monate alt als ich wieder schwanger wurde.
Ab der 6 Woche ereilte mich eine Übelkeit und Erschöpfung, dass ich nichts mehr machen konnte. Ich konnte nichts essen und trinken. Habe mich teilweise 10x am Tag und mehr übergeben.

Meinen Sohn tragen, wickeln oder füttern- NoPe...
Ich konnte unsere Treppe im Haus nur hochschleichen vor Erschöpfung.
Mein Mann hat dann noch vier Wochen Elternzeit von Nummer eins genommen- das war die Rettung.
Ich brauchte viel Unterstützung, denn erst im dritten Monat wurde es etwas besser, zumindest mit der Energie.

Die Übelkeit blieb - und wurde ab dem 4 Monat etwas besser.

Übel war mir aber bis nach der Geburt. Sogar bei der Geburt habe ich mich mehrfach übergeben.

Aber: man gewöhnt sich dran und findet ab irgendwann Kleinigkeiten die man doch irgendwie essen kann.

Mal mehr salzig, mal mehr süß.

Durchhalten- es wird wieder besser und ganz viel Unterstützung erbitten.

Alles Gute! Oft wird die Übelkeit in den nächsten Wochen besser 🍀

19

Oh nein Liebes. Da hast du ja auch einiges mitmachen müssen.. während der Geburt noch zu erbrechen stelle ich mir sehr qualvoll vor.
Hattest du Infusionen bekommen?
Ich kenne das mit den Treppen, wir wohnen in der 4. Etage ohne Aufzug und ich bin immer am Ende wenn ich oben ankomme. 😣
Ich hoffe so sehr, dass es sich bald legt.. kann einfach nicht mehr

20

Ich habe keine Infusionen bekommen, sollte aber mehrfach s ins Krankenhaus.

Weil mein kleiner Sohn aber noch zu Hause war und es dem Baby immer gut ging, habe ich das abgelehnt.

Bei der Übelkeit war Wasser besonders schwer zu sich zu nehmen 🙈 da ging Tee besser...

Oh... bis in den vierten Stock 🙆‍♀️
Ich musste zum Glück nur vom Wohnzimmer hoch zu den Schlafzimmern...

Aber die ersten sechs Wochen hätte ich den vierten Stock nicht geschafft. Ich hatte einfach keine Energie. Ich habe manchmal schon weinend an der Wendeltreppe hoch zum Schlafzimmer gestanden, dass wenn mein Sohn nicht oben gewesen wäre, ich sicher im Wohnzimmer geschlafen hätte 🙈

Aber ganz sicher: das geht vorbei 🍀🍀🍀

Top Diskussionen anzeigen