Ich mache mir nun echt Sorgen :(

Hallo ihr Lieben !
Folgendes zu meiner Situation:
Am 11.11 habe ich einen positiven SST in der Hand gehabt.
Am 27.11. dann einen Termin bei der FÄ und dann für mich ein dicker Freudenbremser:
Rein rechnerisch müsste ich 6+2 gewesen sein und der SST hat ja auch schon 14 Tage lang angeschlagen, trotzdem hat die Ärztin beim US nur eine Embryoanlage mit 2mm gefunden, keine Herzaktivität.
Jetzt hat sie mich auf eine Woche zurückdatiert und ich soll nächste Woche wieder hin.

Mehr als abwarten kann ich nicht, Das weiß ich , aber es tut gut, mal alles runterzuschreiben und vielleicht eure Meinung zu hören.
Kann ich mich von dem Kleinen verabschieden oder besteht noch Hoffnung ?

Liebe Grüße und danke fürs zuhören

Zu diesem Zeitpunkt kann man wirklich noch wenig sagen und (!) ggf. auch wenig sehen. Bei mir gab es Anfang der 7. Woche nur eine Fruchthöhle mit kleinen Dottersack. Wie groß könnte ich nicht mal mehr sagen. 2 Wochen später eindeutige Herzaktivität und seit heute bin ich in der 18. Woche.
Wie es bei dir aussieht wird hier, wie du selbst schreibst, niemand erraten können. Aber es ist früh und deine Ärztin will offensichtlich auch abwarten und beobachten. Das heißt: es ist alles drin. Und auch wenn man sich Beruhigung wünscht: nichts Schlimmes ist erstmal was Gutes.

Ich danke dir und wünsche noch eine tolle Kugelzeit!
Hoffentlich kann ich irgendwann auch so zurückblicken :-)

Das zurückdatieren ist gar nicht so unüblich. Ich wurde bei meiner großen damals auch eine Woche zurückdatiert. Warte erstmal mal ab und Versuch dich zu entspannen! Ich hab schon von vielen Frauen gelesen, bei denen man zu dem Zeitpunkt noch gar nichts sehen konnte.
Das wird schon. Ich hab wünsch dir alles gute!

Ich danke dir für deine aufmunternden Worte :-*
Ich glaube das wird die längste Woche meines Lebens, diese Warterei. Aber man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben

Hallo,
ich bin das 3. mal schwanger und wurde bisher immer zurück datiert!
Die erste Schwangerschaft endete leider in einem MA, die zweite schnarcht neben mir und die dritte ist jetzt bei 10+3 und bisher alles bestens!
Hab mich auch total verrückt gemacht die ersten beiden Male, vor allem weil die kritische Zeit ja dann noch länger ist!
Aber bis zu 12+0 hat es sich bei unseren kleinen wieder eingespielt und auch diesmal wurde ich von 7+3 auf 6+4 zurück datiert und heute wieder von 10+0 auf 10+3 vordatiert. Festlegen möchte sie sich dann in zwei Wochen!

Also es kann sich immer verschieben in den ersten Wochen, weil die kleinen ja auch in Schüben wachsen! 😉

Versuch dich nicht allzu verrückt zu machen! 🍀 alles liebe!

Hallöle!

Hier ein großer Batzen Mut für Dich:

Bei 6+5 sah man beim US lediglich eine komplett leere, aber zeitgerecht entwickelte Fruchthöhle.
Eine Woche später bei 7+5 dann den 0.93cm (zu) winzigen Bewohner.

Unsere Tochter erblickte im Januar '17 bei 40+5 mit 51cm und stolzen 4035g das Licht des OPs 😍
Während der Schwangerschaft war sie mal 2 Wochen hinten dran, mal 10 Tage voraus.
Am eET wurde sie übrigens laut US auf zarte 46cm und 3070g geschätzt. Was 5 Tage später dabei "heraus kam", steht ja bereits oben

LG Tati mit MiniMe 🍀♥️ bald schon 3 Jahre alt

Top Diskussionen anzeigen