ständig Blutungen - ich werde noch irre!

Hallo zusammen,

wie ich schon oft hier irgendwo erwähnt habe, bin ich nach 3 FG nun zum 4. Mal schwanger (aktuell bei 13+1).

Meine letzte FG endete wegen retroplazentarem Hämatom in der 12. SSW.

Auch jetzt plagen mich immer wieder einmal Blutungen. Bin jetzt schon die 4. Woche krankgeschrieben. Zwischendurch hatte ich auch regelstarke bzw. Sturzblutungen
Zuletzt am Sonntag. Dazwischen schmiert es Mal mehr, Mal weniger.
Vorher hatte ich ein Hämatom. Am Sonntag war die Blutungsursache unklar. Ein Hämatom war nicht sichtbar!
Ich könne mich aber ruhig bewegen, meinte der Arzt des KH am Sonntag.

Ich schone mich aber sehr.
Ich koche halt und gestern und heute habe ich auch Mal Wäsche gewaschen.
Die Blutungen sind auch mittlerweile wieder echt wenig. Zumeist ist nur ein wenig am Papier.
Nachdem ich eben die Wäsche aufgegangen habe (vorher natürlich den Korb getragen, aber ich fand ihn nicht schwer und so viel war es nicht), kam natürlich wieder etwas mehr Schmiererei... (Sogar eben etwas Schmiere in der Slipeinlage).

Jetzt mache ich mir natürlich Mal wieder Sorgen und habe Angst und ärgere mich über meine eigene "Dummheit"!
Mein Mann macht ja wirklich alles, aber ich bin so glücklich, wenn ich auch Mal was machen kann und Wäsche waschen ist ja Dank Waschmaschine auch meine Meinung echt kein Ding.
Ich sitze ansonsten ja wirklich den ganzen Tag nur auf der Couch!

Meine Sturzblutung am Sonntag kam übrigens trotz des Nichtstun (da hab ich vorher wirklich nichts gemacht, außer duschen und frühstücken und auf der Couch liegen).

Hat jemand Ähnliches erlebt und es ging alles gut?

Ich weiß gar nicht, was ich genau von euch will. Ich glaube, einfach etwas Beruhigung und nette Worte.

Ich renne jetzt natürlich wieder alle 5 Minuten auf die Toilette, um nachzuschauen....

1

Fühl dich erst Mal gedrückt. Ich bin da auch durch und jetzt in der 22. SSW ist alles ok.
Wäsche waschen würde ich definitiv lassen. Ich habe eher so Sachen wie Spülmaschine ausräumen oder Staub wischen gemacht. Das Bad habe ich immer in Etappen geputzt und darauf geachtet nie länger als 15 min auf den Beinen zu sein. Beim Kochen hatte ich öfter stärkere Schmierblutungen bekommen, weshalb ich das auch gelassen habe. Ich habe mich schrecklich nutzlos gefühlt in der Zeit, aber mein Mann hat mich sehr unterstützt.
Die wirklich starken Blutungen hatte ich aber auch immer ohne vorangegangene Anstrengungen. Und einen Grund hat man nie wirklich gefunden, nur Vermutungen. In der 16. SSW war der Spuk von einem auf den anderen Tag vorbei.
Jetzt gehe ich wieder arbeiten und mache meinen Anteil am Haushalt. Nur Wäsche waschen muss mein Mann immernoch alleine machen. Die Waschmaschine steht im Keller und diese Treppen machen mich fertig...

3

Huhu,
vielen Dank für deine aufmunternden Worte!
Das macht mir Mut.
Ich hoffe, bei mir ist es auch bald vorbei mit den Blutungen...

Achso, ich hatte mich vorhin verschrieben
Die FG war in der 11. Woche letztes Mal.

Ich werde es wohl wieder so machen, dass ich die Wäsche von meinem Mann tragen lasse. Aufhängen kann ich sie ja dann. (Ich sortiere zum Beispiel gerne die Socken direkt beim Aufhängen, damit es beim Abhängen schneller geht...das macht er nicht so gerne 🤣)
Bei uns ist die Waschmaschine direkt in der Wohnung. Ich habe daher keine Treppen und hatte mich daher auch getraut, heute den Korb zu tragen.
Ich verzichte heute dafür auf das Einkaufen (was ich mir eigentlich vorgenommen hatte, um Bewegung zu bekommen).
Als Essen wird es dann nur Nudeln mit Fleischsoße geben.


Krass, dass auch du die starken Blutungen ohne Anstrengung hattest und dass auch bei dir keine genaue Ursache festgestellt werden konnte.
Ich finde das so unbegreiflich, dass man total viel Blut verliert und nicht erkennbar ist, warum..


Danke nochmal und euch alles Gute!

2

Ich hatte die ersten 4 Monate so gut wie jeden Tag Blutungen .. mal Sturzblutung, mal nur Geschmiere, aber nie Ruhe.. Ursache meist unklar ..
hatte auch 2 Fehlgeburten davor, aber in dieser Schwangerschaft ging alles gut und heute ist meine Tochter, wie gerade in einem anderem Beitrag erwähnt, munter und fidel 😀

4

Danke auch dir für deine Worte!

Heftig, wieviele Frauen in der Schwangerschaft mit Blutungen zu kämpfen haben ...
Umso aufmunternder, wenn in den meisten Fällen alles gut geht.

Ich habe immer so eine Angst, dass sich plötzlich die Plazenta löst (wie beim letzten Mal).
Aber bei der letzten Schwangerschaft waren die Blutungen oft viel viel stärker und damit versuche ich mich zu beruhigen.
Und wir sind jetzt immerhin schon bei 13+1.
Letztes Mal endete es bei 10+5.

5

Denke immer dran - zwischen Blutung und Fehlgeburt kann ein Zusammenhang sein, muss aber nicht! Vier Monate hatte es meine Tochter ungemütlich und bei dem ganzen Blut hatte ich echt Zweifel wie sie da bleiben soll, aber sie ist da geblieben. Sie ist auch heute eine willensstarke Persönlichkeit, schon als Baby 🙈 - glaube sie wollte einfach 😃
Ich weiß wie du fühlst und alles erinnert an die letzten Male.. aber es kann auch einfach sein, dass es bei uns so ist, dass wir bluten 🤷🏻‍♀️, und es trotzdem alles gut sein kann !

Top Diskussionen anzeigen