Rennen bzw joggen in der SS erlaubt?

Hallo zusammen ich lese immer wieder dass man in der SS nicht joggen soll aber ich renne immer wieder mal ein Stück zur Sbahn usw. U bekomme dann gleich ein schlechtes Gewissen. Wie seht ihr das?

1

Also ... joggen in Form von Sport sollte kein Problem sein, sofern es vorhin schon deine Sportart war und der Frauenarzt aus anderen medizinischen Gründen nichts auszusetzen hat.

Stressen bzw. rennen um die S-Bahn rechtzeitig zu erreichen finde ich nicht so eine gute Idee. Ich kenn das bin auch oft mit den ÖV unterwegs und musste mir mit der Zeit angewöhnen früher aus dem Haus zu gehen.

2

Natürlich ist das erlaubt. Man kann sogar, solange es einem gut tut, noch richtig Laufen gehen, sofern man vorher schon gelaufen ist und medizinisch nichts dagegen spricht.

Man sollte halt nicht unbedingt plötzlich damit anfangen, wenn mans nicht gewohnt ist.

Ich bin vor der Schwangerschaft gelaufen und hab mir leider kurz vorher eine Sehnenverletzung zugezogen wegen der ich pausieren musste. Hab mich sehr geärgert, dass ich dann in der Schwangerschaft ganz verzichten musste, weil sich in der Zeit der Pause die Kondition natürlich erledigt hatte..

3

Meine Mutter hat wegen rennen nach dem Bus ein Kind verloren (Plazentaablösung).
Joggen ist was völlig anderes (habe ich trotzdem nicht gemacht, bzw ist kontrovers).

4

Hi, ich bin mehrfach Marathons gelaufen und laufe momentan am WE immer 20km und unter der Wiche 1-2x 10km. Halt langsamer als gewohnt, aber ich brauch die Bewegung. Bin aber ganz frisch schwanger und bin körperlich durch Bauch oder so noch nicht eingeschränkt. Hoffentlich kann ich das noch lang tun. Tu das was Dir guttut!!

5

Ich bin zwar auch immer laufen gewesen, bin aber jetzt auf walken umgestiegen. Eine Freundin von mir schafft bei ProFamilia und sieht mir empfohlen nicht mehr laufen zu gehen, da ich auch schon zwei Fehlgeburten hatte mit Ausschabung.

Top Diskussionen anzeigen