Angst vor Komplikationen..

Hallo ihr lieben, es ist schon die späte Stunde und mich beschäftigt gerade die Angst vor möglichen Komplikationen der Schwangerschaft.
Ich bin in der 16. Schwangerschaftswoche und alles ist bis jetzt super und komplikationslos. Ich habe mir auch geschworen, mich in dieser SS nicht (!) verrückt zu machen (hatte bereits 2 FG), aber es lässt sich wohl nicht immer ganz vermeiden.

Also gut, es gibt ja sämtliche Komplikationen, welche beschäftigen mich? Momentan habe ich Angst, dass ich irgendwann die Diagnose Placenta Praevia bekäme, oder plötzlich aufgrund dessen starke Blutungen bekomme, die mir mein und das Leben meines Kindes nehmen.
Ich will daran eigentlich gar kein Gedanke verschwenden, weil ich optimistisch bleiben möchte, aber nunja. Man denkt ja immer viel weiter, als man sollte.

Habt ihr mit solchen Gedanken auch gespielt? Oder hattet ihr vielleicht tatsächlich Komplikationen und könntet die Angst evtl. auch entnehmen? Die Medizin ist ja immerhin sehr weit und falls sowas eintritt, ist die Chance ja heutzutage hoch gerettet werden zu können..

1

Meine erste SS vor ca 9 Jahren endete in einer MA. Das war sehr traumatisch, daher hatte ich die SS danach natürlich furchtbar Angst das gleiche wieder durchmachen zu müssen. Aber je weiter ich in der SS war, desto optimistischer wurde ich. Die Angst hatte ich natürlich immer. Diese SS und auch die darauffolgende, konnten eigentlich nicht besser sein können. Das erste Kind lag in BEL und eine normale Geburt hat nicht geklappt. Es wurde ein KS gemacht. Aber das war kein Komplikation. Ich habe sogar noch 1,5 Std darauf warten müssen.
2 Geburt klappte nach mehrmaliger Einleitung super.
Jetzt bin ich gerade frisch schwanger und habe irgendwie mehr Angst.. Ich kann es mir nicht vorstellen, dass ich jetzt nach meinen 2 Kindern noch ein 3. ungesundes Kind schaffen könnte. Das packen wir wahrscheinlich nicht.
Wobei meine Hauptangst im MOment darin besteht, ob ich es überhaupt erst einmal bis zur 12. SSW schaffe.
Aber es hilft alles nichts, ich versuche positiv zu denken, das ist das einzige was ich irgendwie ein bisschen steuern kann. Eine SS ist was ganz tolles, die sollte man geniesen und nicht immer nur negatives Denken.

2

Da hast du Recht.. ich wünsche dir natürlich alles Gute und dass wir in 1 Jahr alles gut überstanden haben und über unsere Sorgen nur schmunzeln können.. Manchmal macht man sich verrückt, obwohl es keinen medizinischen Grund gibt.. Tja, die Seele eben..

3

Ich muss dich leider Enttäuschen. Die Angst ist leider nicht vorbei, wenn das Baby auf der WElt ist. Es geht gerade so weiter. Ich habe tatsächlich überlegt, ob ich aus lauter Angst um meine 2 Kinder ein 3. Kind "verkrafte"
Ich bin leider eine Mutter, die sehr Angst hat, dass den Kindern etwas passiert. Sie sind "schon" 5 und 8 Jahre alt und trotzdem habe ich täglich Angst..

4

Hallo,
Angst ist gut, solange Sie dich nicht lähmt. Du kannst die Zeit positiv nutzen, wo sind für welchen Fall die Spezialisten, wie kommt man da hin.
Wir hatten - auf Grund mehrer Diagnosen - bei unseren twins auch Ängste, haben eine Liste mit knapp 20 Häusern und deren Spezialgebieten erstellt, telefonnummern und Wegbeschreibungen. Ergebnis: wir haben ein lebendiges Pärchen (eine versucht auf meinem Schoß mitzutippen).
Gruß

5

Nach der plazentalage kannst du doch aber fragen. Da schürst du wahrscheinlich ja völlig unbegründet unnötig Angst, obwohl es gar nicht so ist. Oder wie kommst du genau darauf? Falls dem so ist, kannst du dich ja immer noch damit beschäftigen.

6

Servus meine liebe. Ich habe 2 wunderschöne SS hinter mir ,keine Komplikationen nichts bis auf die üblichen SS wehwehchen... nun in der 3 SS alles anders mein FA und ich sind aber total entspannt an die SS gegangen war erst in ssw 8 das erstemal da hatte aber schon 4 Wochen vorher positiv getestet. Alles super. .Dann ssw 11 heftige blutung kh 5 tage . Plazenta Praevia totalis dazu ringförmig angelegt, blutung kam nicht daher;heim Fa ssw 12 screening Hämatom Kind geht's super keine Gefahr für ihn. So ruhe und Schonung. Jetzt ssw 16 US alles super plazenta nur noch am äußeren Rand des inneren MUMU und nicht mehr ringförmig. 5 Wochen Schonung und auch jetzt bitte nicht zuviel und vorallem kein Sport. .. Meine Schwester lag 8 Wochen wegen plazenta... vertrau dir deinem Arzt und deinem kleinen Würmchen. Zudem wird doch im 2 großen US genau geschaut wo die platzenta liegt, ich glaube vorher ist das solange es keine Probleme gibt auch irrelevant da sie sich durch den Wachstum noch verschiebt. Und falls was ist wird dein FA dich aufklären. Und soweit ich hier schon gelesen hab gibt's hier einige die ne Plazenta Praevia hatten haben und gesund und munter bis kurz vor et Kugelten... nur spontan gb ist nicht möglich und man wird in kürzeren Abständen einbestellt.

Top Diskussionen anzeigen