HCG 3414 bei ES+21 Ultraschall nichts zu sehen

Guten Morgen,

ich benötige mal ein paar Erfahrungswerte... Ich bin momentan zum 4. Mal schwanger. Die vorherigen Schwangerschaften waren 1 ELS, 1 Fehlgeburt bei 7+3 und ein früher Abgang in der 5 SSW. Dies hat sich alles innerhalb des letzten Jahres abgespielt.

Meine letzte Periode war am 17.10. und mein Eisprung war ca. an ZT 18 (ich messe Basaltemperatur) und der erste höhere Wert war am 04. November. Demnach müsste ich nun in der 6 SSW bei 5+0 sein. Ich war bereits direkt nach positivem Test beim Doc, da ich eine Blutgerinnungsstörung habe und entsprechend Medikamente brauche.

Der HCG Verlauf ist wie folgt:
14.11 HCG 50
18.11 HCG 417
22.11 HCG 3414 (müsste 4+3 gewesen sein)
bei allen Terminen hat der Doc einen kurzen Ultraschall gemacht, jedoch nur beim letzten Termin eine Zyste gesehen und evtl eine kleine Fruchthöhle.

Ich bin jedoch nun total verunsichert, auch aufgrund meiner Vorgeschichte. Man hört ja immer wieder ab 1000 HCG müsste man was sehen, allerdings ist es ja auch noch so früh!

Danke für eure Antworten :-)

1

Bei mir sah sie laaange nichts, und dann bei 6+? Dann gleich mit herzschlag.....

2

Dieses Blöde 1000 Hcg Gerücht....das nervt mich sehr. Bitte fühl dich nicht beleidigt es ist nix gegen dich...

Das stimmt nicht. Es ist bei dir viel zu früh.
Ich hatte bei 5+4 nur einen hcg von 900 und ich hatte einen Herzschlag.

Nur weil das Hcg sich schneller bei dir entwickelt. Heisst, dass nicht das der Embryo 3 x schneller wächst. Wer weiß ob dein Eisprung nicht 1 Tag später war. Oder die Befruchtung war zum Ende hin..da vergehen gerne mal 2 Tage bis die Zellteilung los legt. Solange man keine künstliche Befruchtung hat muss man immer einplanen das an eventuell 2-3 Tagen hinten nach sein könnte.

Laut meinen GU Buch entwickelt sich der Herzschlag 22-23 Tage nach dem Eisprung. Somit denke ich das alles bei dir ok ist.

Ich bin mir sicher das dein Es erst später war. Ab positiven Ovu springt das Ei in 24 Stunden dann hat es wieder 24 Stunden bis es befruchtet wird. Dann ist ein paar Stunden Pause und es beginnt sich zu Teilen. Und ab der Teilung rechnen die Kinderwunsch Kliniken die Kultivierungs Zeit. Es wird nie der PU Tag mit gezählt bei Blastos. Weil eigentlich hätte ich dann meinen Transfer nicht am Samstag sondern am Freitag haben müssen.
Es wird aber anders gerechnet weil das länger dauern kann bis es Befruchtet ist.

Und 2 Tage sind viel in der Entwicklungszeit.

4

Ja, ich weiß auch nicht warum ich mich von diesem 1000 HCG Gerücht so beeinflussen lasse...Habe es eigentlich auch schon so oft gehört, dass es nicht stimmt. Aber man lässt sich trotzdem verunsichern. #aerger Naja Freitag ist der nächste US, da wird sich bestimmt meine Verunsicherung lösen #verliebt

6

Also diese „blöde HCG Gerücht“ steht in jedem Lehrbuch.
Zwischen 1000 und 1500 sollte etwas zu sehen sein. HCG spricht für Wachstum. Das man auch mal eher etwas sieht ist natürlich möglich. Und natürlich läuft der Körper auch nicht immer nach Lehrbuch. 😉

Liebe TE
Wenn der Arzt eine Fruchthöhle gesehen hat, dann scheint doch alles gut zu sein. 👍🏻

weitere Kommentare laden
3

Hi,
Das hört sich doch super an. Der HCG verdoppelt sich schön, und bei 4+3 schon eine kleine Fruchthöhle ist ja super. Es heißt immer, man soll ab hcg von 1000 was sehen, aber 1. ist damit ja eh nur die Fruchthöhle gemeint und die sieht man ja bei dir und 2.hat man bei mir bei einem hcg von über 1000 (4+2) gar nichts gesehen. Mein Gyn hat mich trotzdem erst 1 Woche später wiederbestellt, da war der hcg über 11.000 und man hat eine Mini-Fruchthöhle und einen Dottersack gesehen.
Ich finde bei dir hört sich alles bestens an 🙂

5

Ja, er hat eben nicht sicher eine Fruchthöhle gesehen. Er meinte, es könnte eine sein, aber war sich nicht sicher. Dann hieß es erstmal direkt wieder, es könnte ggf wieder eine ELSS sein, aber der HCG hatte sich ja dann auf über 3000 entwickelt, von daher ist das wohl hoffentlich auszuschließen :-)
Aber es beruhigt mich, wenn man bei dir bei 11.000 erst etwas gesehen hat. Habe schon gedacht, ich bin mal wieder ein blöder Einzelfall und das Schicksal spielt mir einen Streich :-p

7

Bei meinem 2. Kind sah man bei 1503 (4+4) auch noch nichts. Erst bei 4+6 und 3357, da war die FH 4mm groß.
Vielleicht hast du einen Eckenhocker, sprich die Schwangerschaft sitzt sehr weit oben in der Gebärmutter?

Positiv denken 😘😘

13

Hallo
Leider kann ich dir nur meine schlechte Erfahrung berichten. Als ich letztes Jahr schwanger war bin ich auch zum Frauenarzt. Hätte so 6.Woche sein soll aber sie sah nichts und meinte nur das es sein kann das der Eisprung sich verschoben hat etc... ich bekam dann in einer Samstag Nacht leichte Blutungen und machte mir Sorgen und bin deswegen ins Krankenhaus. Sie machten Ultraschall und meinten nur das sie eine aufgebaute Schleimhaut sehen und nichts im Ultraschall erkennen können. Ich wäre rechnerisch 7+2 ssw gewesen und sie nahmen mir Blut ab und ich hatte einen Wert von 5600 und schon schlugen sie Alarm und klärten mich auf das es ziemlich wahrscheinlich ist das ich eine Eileiterschwangerschaft haben könnte aber sie waren überrascht das ich keinerlei Schmerzen hatte und haben mich dort behalten. Sie haben jeden früh Ultraschall gemacht in der Hoffnung das es noch auftaucht. Auch weil die Eileiter im Ultraschall wohl gut aussahen. Aber nach 2 Tagen kamen dann nachts die Schmerzen und schwupp die wupp war ich im Op und es war tatsächlich eine Eileiterschwangerschaft und mein Eileiter war am platzen. Erst bei der Operation konnten sie dann auch sehen auf welcher Seite. Natürlich kann es immer sein das es ein eventueller Eckenhocker ist und es alles noch gut geht aber sei bitte vorsichtig und sobald du Schmerzen bekommst musst du bitte ins Krankenhaus fahren. Ich hoffe es geht alles gut aus und wünsche dir auch alles Gute

14

5+0 hcg fast 7000 und nix zu sehen

5+2 Fruchthöhle und Dottersack.

Alles kann, nix muss gesehen werden können. Man kann sich bei den HCG nicht verlassen. Warte ab 😊

Top Diskussionen anzeigen