Angst vor Geburt

Hey ihr Lieben💛

Bin momentan in der 33. Ssw mit meinem 1. Kind und die Angst vor der Geburt wird immer größer.. man hört fast nur Horrorgeschichten😩

Wie soll man sich freuen wen man ständig Angst haben muss weil man nicht weiss was passiert🤷🏻‍♀️😞

Hatte noch jemand diese Ängste? Und was habt ihr getan damit es besser wird 😞

1

Hey du! :-)

Dann müsstest du ja vor fast allem im Leben Angst haben, denn man weiß schließlich nie, wie sich die Dinge bei einem persönlich entwickeln oder wie sich bestimmte Sachen anfühlen. Ich empfehle dir dich gar nicht allzu viel mit irgendwelchen anderen Geburtsberichten zu beschäftigen, da genau wie jede Schwangerschaft auch jede Geburt vollkommen anders ist.

Ich selbst bin nun auch Ende der 34 SSW und meine Gedanken schweifen auch immer öfter zum Thema Geburt. Ich denke mir immer, dass das schon soooo viele andere Frauen geschafft haben und ich das auch gut meistern wäre. Und ganz ehrlich, wenn es so arg der Horror wäre, gäbe es ja auch keine Frauen, die sich das ganze 2,3,4 oder gar noch mehrere Male antun.

Alles liebe für euch 🤗

3

Da hast du Recht☺️

Vielen dank für deine schnelle Antwort und auch alles gute weiterhin🍀

2

Hey,
Bei mir war es eher umgekehrt. Habe mir auf YT viele Geburtsberichte angesehen und da waren so viel Mädels die noch nicht mal Medikamente geschweige denn eine PDA brauchten, weil sie es alles ertragen konnten.
Und ich selber? Habe nach ein paar Stunden meinen Mann angeschrien, er soll der Hebamme endlich sagen, das ich eine PDA will. 🙈
Was uns so doll Angst macht, ist das Ungewisse. Gerade bei der ersten Geburt. Aber du/ihr seid in guten Händen und die lotsen euch da durch.
Du schaffst das!

4

Ja das stimmt die Ungewissheit macht mir zu schaffen😞

Danke für deine Antwort👍🏼

5

So ging es mir auch... je näher der Termin rückte, desto mehr wurde aus Freude Angst. Aber Hey... Ich schreibe dir, also habe ich es überlebt und das ist doch das wichtigste. Meine Geburt war leider alles andere als schön, aber egal.... es ist geschafft und meinem Baby ging es die ganze Zeit gut, das war für mich das wichtigste.
Wehen tun weh, ja... aber sie sind zu überleben. Meine Geburt dauerte ab erster Wehe 32 Stunden und endete in einem Kaiserschnitt mit Vollnarkose.
Viel schlimmer empfand ich die Zeit nach dem KS, also das wieder auf die Beine kommen, als die Wehen und den KS selbst.

Es wird weh tun, so ist es nunmal aber unser Körper kann das! Und danach wirst du mit dem schönsten Wunder belohnt was es gibt.

Ich wünsche dir alles gute!

6

Ich habe auch extreme Angst davor, aber egal welche Geschichten du hörst...jede Geburt ist individuell :-) !!
Wer weiß vielleicht haben wir ja angenehme Geburten...klar weh tun wird es. Muss ja auch schließlich raus. Aber diese Horrorgeschichten sind auch nur ein paar von vielen Geburten...und die meisten verlaufen dennoch super :-) !! Les am bsten zeecks Geburt nichts mehr und bitte die Leute darum es vor dir auch nicht auszubereiten. Das hilft mir am besten und ich konzentriere mich damit nur auf das entscheidende! Nämlich die Geburt selbst. :-)❤🍀 Wir schaffen das! Das haben Millioooooonen von Frauen schon geschafft also wird es bei uns nicht scheitern :-)

Fühl dich gedrückt
Lg Julia

7

Bammel hatte ich. Ich musste zur einer Infoveranstaltung wo man aufgeklärt wird über PDA, spinal,... Und da könnte man auch fragen stellen. Ich habe für alle Methoden und schmerzhilfe eine Zustimmung gegeben. Bekommen würde ich sie nur wenn ich brauche oder verlange. Somit wusste ich das ich nicht "unnötig" leiden muss und das hat mir geholfen. Zud3m dachte ich, ich bin eh in einen Spital... wenn was "schlimmes" dazwischenkommt sind eh Ärzte da. Die machen schon. Das hat mich beruhigt.

Achja, ich habe mir vorgestellt das die Schmerzen sooo groß sind das der ganze Körper platzen würde. 🙈🙈🙈😖😱 ziehmlich blöde vorstellung, wenn man eh schon angst hat,aber so habe ich mich damit auseinander gesetzt. Im Endeffekt war es gar nicht so schlimm.

Wünsche die alles liebe und gute. 😉💕🍀
Und tief durchatmen.

8

Hallo,

bitte lass dich nicht weiter verunsichern 😊
Ich bin mit meinem 2 Kind schwanger. ET wäre morgen und ich habe keine Angst da ich weiß was mein Körper schaffen kann 👍

Du kannst dich mit dem Thema Hypnobirthing auseinandersetzen. Weiß nicht ob du davon was gehört oder gelesen hast. Ich finde wichtig sich mit der Geburt auseinanderzusetzen. Damit man versteht was der Körper alles zu Stande bringt.

Die ganze Schwangerschaft setzt man sich mit so vielen Dingen auseinander, googelt, befragt andere.... Aber sobald es um die Geburt geht, beschäftigt man sich nicht mehr damit. Ich will dir nur damit Mut machen 😊

Lass dir bitte keine weiteren Horrorgeschichten dazu erzählen. Beschäftige dich positiv damit 😁

9

ich kann dich so verstehen, ich habe au h schon so Angst, nur mein ET war schon und diese waterei machts nicht besser.

10

Diese Angst ist normal.

Ich bin gerade mit Nr.4 bei 7+6ssw und ich habe 3 verschiedene Geburten hinter mir, von 28 std grauenvoll, Einleitung 4 std wunderschön, 42 min zu schnell und Schmerzhaft🤷🏼‍♀️😁

Jetzt weiss ich das es keine Angst ist , sondern das ungewisse.
Wie lange geht es? Habe ich schlimme Schmerzen? Geht alles gut?
Ich kann dir aus Erfahrung sagen, sobald die Geburt los geht, funktioniert dein Körper von ganz alleine.


Alles gute 🤰🏼❤

11

Hallo,

Ich kenne aus meinem engeren Umfeld zwar auch tendenziell mehr negative Geschichten, aber ich war trotzdem vor der Geburt entspannt. Die Schmerzen waren absolut auszuhalten, es ging recht flott und ich war direkt danach körperlich wieder fit.
Alles Gute :-)

Top Diskussionen anzeigen