FD - erhöhter Widerstand Dopplersono

Hallo !

Ich war heute bei der Feindiagnostik. Mit dem Babymäuschen ist alles super. Alles so wie es sein soll.

Allerdings sagte die Ärztin der Pränataldiagnostik, dass" meine Versorgung der Gebärmutter jetzt schon grenzwertig sei "
Auf Nachfrage, was das zu bedeuten hätte, sagte sie , dass man jetzt das Wachstum des Kindes beobachten müsse und dann ggf. Nochmal eine Kontrolle bei der Feindiagnostik vereinbaren muss.
Mehr Zeit blieb da irgendwie nicht. Hab erst in 2 Wochen den nächsten Termin bei meiner FÄ.

Jetzt zu meiner Frage, wer hätte das denn auch ? Ist das eine ernste Angelegenheit ?
Ich habe ein wenig gegoogelt und da stand oft, dass man mit Magnesium und sich ausruhen dem vorbeugen kann...
Stimmt das?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten !

1

Wie weit bist du denn und was genau stimmt bei der Versorgung nicht?

Ich hatte in der 22 ssw den Termin bei der feindiagnostik mit der Diagnose linksseitiges notching. Mir wurde SS Vergiftung an den Kopf geschmissen, bluthochdruck, Baby auf Diät und das man nicht in 2 Wochen erst gucken brauch sondern erst in 6, ob es dem Baby noch gut geht.

In der 24 ssw dann Routine Termin bei meiner Ärztin. Ihre Aussage 95 % der notching befunde erledigen sich spätestens in der 30 ssw. Deswegen würde beim Standard ultraschall in der 20 ssw kein doppler gemacht werden. Meine Ärztin optimistisch wollte selbst dann gucken. Siehe da linke aterie hat sich perfekt geweitet und die Versorgung ist prima.

Ich will damit nicht sagen, dass es nicht Frauen gibt die da so früh ernste Probleme haben, aber das war jetzt meine Erfahrung. Also evtl dein FA mal anrufen und nachfragen

2

Vielen lieben Dank für deine Antwort !
Ich bin in der 23. Ssw
Laut Befund kein notching ( was auch immer das ist 😅)

Ist meine zweite SS. Und da ist ja nicht viel mit ausruhen. Die Versorgung ist aber wohl beidseitig grenzwertig , mehr sagte sie ja nicht...

3

Also wenn dein Baby sonst wie meins gut in der Zeit ist musst du erst mal wohl eh nicht besorgt sein. Denn dann funktioniert es im Moment ja wie es soll.

Am Ende gehst dir wie mir und deine Materien weiten sich eh noch. Drück die Daumen dass es sich erledigt.

Ja das kenn ich zu gut, mein sohn ist auch 20 monate und findet Mama auf dem Sofa ziemlich uncool

4

Hatte den gleichen Befund in der 22.ssw. Ohne Notching. Der Arzt hat erklärt, dass due Gefäße in der Phase generell noch nicht so weit sind und deswegen fast immer ein erhöhter Widerstand bestehe. In der 28.ssw war es weg. Er meinte, dass sich der Befund bei den meisten bis zur 30ssw. In Luft auflöst. Und wenn nicht, wies es erst später relevant. Du hast also alle Zeit der Welt, dass in Ruhe auszusitzen. Man würde da jetzt eh noch nix machen.

5

Also bei mir kam in der 22. SSw bei der FD einseitiges Notching raus.da hat die Ärztin kein Wort drüber verloren, ich habe es dann selbst aus dem Bericht entnommen. 6 Wochen später musste ich wieder zur FD und aus dem einseitigen wurde ein zweiseitiges Notching.
Die Ärztin erklärte mir dann dass man vor der 26(?) Woche erstmal garnicht macht weil sich die Gefäße noch weiten können und es einseitig auch noch nicht schlimm ist.
Ich bin ab heute in der 30ssw und muss jetzt alle zwei Wochen zum Ultraschall um zu gucken ob die Maus noch gut genug versorgt ist, sprich zunimmt und wächst. Zusätzlich soll ich meinen Blutdruck kontrollieren. Meine Ärztin nimmt es sehr ernst und ist etwas besorgt, obwohl bis jetzt noch alles gut ist.

6

Bei mir wurde das auch festgestellt, allerdings etwas später. Bei mir hat sich die eine Arterie nicht mehr erholt und mein kleiner wurde bei 33+5 geholt.

Top Diskussionen anzeigen