Braucht man eine Hebamme in der SS?

Ich bin in der 9.SSW und lese immer davon, dass man sich eine Hebamme rechtzeitig organisieren sollte. Ich verstehe nur noch nicht den richtigen Nutzen. Mein FA ist super und ich kann dort immer anrufen, bekomme regelmäßig Termine und er nimmt sich Zeit für mich. Psychische Unterstützung brauche ich da nicht noch zusätzlich.

Sucht ihr eine Hebamme und wenn ja/nein - wieso?

5

Hey,

Mein Fa bietet wechselnd Vorsorge bei ihm und dann der Hebamme an.

Ich persönlich finde, dass Hebammen sich mehr Zeit für mich nehmen und mich ganzheitlicher betrachten, als mein Fa. Versteh das nicht falsch, mein Fa ist super und ich kenne ihn seit 12 Jahren und vertraue in absolut. Aber meiner Hebamme geht es auch darum, wie geht es dir, in der Familie, mit dem Beruf etc...

Für die Nachsorge ist eine Hebamme, in meinen Augen, unerlässlich. Als ich einen Milchstau Freitag abends hatte, war meine Hebamme das ganze Wochenende immer mal wieder da und hat nach mir gesehen und wir mussten im Wochenbett mit Neugeborenen nicht in die Notaufnahme....

1

Hii.. also ich hatte in und nach der Schwangerschaft keine Hebamme 👍🏻😁

2

Ich habe eine Hebamme, weil ich einfach mit einer frischen Kaiserschnitt Narbe nicht ständig zur Kontrolle zum Arzt möchte. Für Vorbereitungskurs hatte ich sie zwei Mal und jedes Mal für den Rückbildungskurs.

Ich finde Hebammen gut und wichtig. Es ist aber jedem selbst überlassen, was er möchte oder braucht.

3

Es geht eher darum das du eine Nachsorge Hebamme brauchst die dich nach der SS betreut im Wochenbett.

Manche wollen eine für davor das ist aber kein soll, weil wie du sagst man kann ja zum Arzt obwohl Hebamme oft gute Tipps haben.

Alles gute 🍀

4

Hallo!

Ich hatte in der letzten Schwangerschaft keine und in dieser auch nicht.

Ich war - leider - sehr belesen zum Thema Schwangerschaft und Co. Hätte ich sonst Fragen gehabt, hätte ich diese auch meiner FÄ stellen können.

Im dritten Trimester habe ich einen Geburtsvorbereitungs-Crashkurs bei einer Hebamme gemacht. In dieser Schwangerschaft habe ich selbige wegen Akupunktur besucht. Für mehr brauche ich sie aber auch nicht.

Liebe Grüße und alles Gute!

6

Ich würde meine nicht missen wollen.

Da ich schon ein Kind habe, hätte ich für die Nachsorge keine gebraucht...also nicht zwingend, aber da ich eine für Vorsorgen und Hausgeburt habe, macht die Natürlich auch die Nachsorge...ach und es ist auch eigentlich ganz schön, wenn die dann immer zu einem kommt nach der Geburt und alle checkt und so. Würde mir halt eine suchen die wenig übergriffig ist und nicht rumnervt.

Finde die Vorsorgen bei meiner Hebi super schön. Ist halt n anderer Blick, als bei der Gyn. Da gehe ich eh nur zu den drei US hin. Muss man halt gucken, was man sich wünscht und worauf man wert legt.

7

Ich habe mich für eine entschieden.

Vorsorge im Wechsel mit dem FA mache ich nicht, aber es gab Punkte die ich abgedeckt haben wollte: Geburtsvorbereitungskurs, Akupunktur, Erste-Hilfe-Kurs Säuglinge, Wochenbettbetreuung, Rückbildung und Babymassage.

Du musst dich informieren was Hebammen in deinem Umkreis für Leistungen anbieten. Nicht jede macht alles.

8

Also um deine Frage mal richtig zu beantworten, IN der Schwangerschaft brauchst du keine, eben weil du einen FA hast! Aber nach der Schwangerschaft zur Nachsorge bzw fürs „Wochenbett“ ist es schon von Vorteil! Sie kommt zu dir nach Hause, schaut nach dem Kind nach DIR und kann dir auch bei eventuellen Problemen helfen!
Aber es ist sehr wichtig sich eine Hebamme frühzeitig zu organisieren und dann kannst du sie natürlich auch während der Schwangerschaft, wenn du fragen hast auf sie zukommen!

Liebe Grüße

9

Unbedingt!
Auch jetzt beim 4. Kind ist sie unverzichtbar für mich. Ich hab die Vorsorge bei ihr gemacht, vieles lief gründlicher als beim Arzt. Es gab Tipps gg die ganzen Wehwehchen am Schluss.
Bei der Gyn war ich nur zu den 3 US und einmal am Schluss.

Und im Wochenbett erst recht:
Ich hätte das Stillen ohne sie nicht richtig hinbekommen und sie hat mir alle Übungen gg meinen Wochenflussstau gezeigt.

LG Nele
Mit Junge (12) und 3 Mädchen (8, 20 Monate und 1 Woche)

Top Diskussionen anzeigen