Komischer Kommentar einer Kollegin: muss ich mich von Kaninchen fern halten?

Ich arbeite an zwei Tagen in der Woche in einem Projekt, in dem wir mit Jugendlichen Tiere versorgen. Ich war mir klar, Katzen und Toxoplasmose wären ein Problem. Aber neulich sagte eine Kollegin in Bezug auf eine schwangere Klientin, sie dürfe wegen der Impfungen nicht mehr die Kaninchen versorgen.
Google ist nicht mein Freund, aber gibt es hier jemanden, der was darüber sicher weiß? Muss ich da auf was achten? Ich Dödel hab heute vergessen meine Gyn zu fragen...

1

Ich habe beim TA gearbeitet und ich weiß, dass Katzen Toxoplasmose Viren ausscheiden über den Kot. Kaninchen können zwar Träger sein, aber scheiden die Viren nicht aus. Gefährlich wirds nur wenn du Kaninchen Fleisch isst das nicht durchgebraten ist. Ansonsten besteht bei Kaninchen keine Gefahr.. Hände waschen nach dem ausmisten, streicheln etc kannst du ja trotzdem :)

2

Ah, vielen Dank für Deine so schnelle, erhellende Antwort! Dann bin ich ja beruhigt.

4

Gerne.. mach dir keinen Kopf da kann nichts passieren :)

weitere Kommentare laden
3

Das wäre mir auch neu. Wir wohnen auf einer Farm, haben Hunde, Kaninchen, Pferde, Katzen, Schafe usw.

Mein FA weiß davon und hat mich nur auf den katzenkot hingewiesen.

Aber ich sag mal so, wenn jemand schwanger ist wissen ja sowieso alle alles besser, daher kann es auch einfach ein besserwisserischeS Kommentar deiner Kollegin gewesen sein.

Ich war ja sogar dabei und habe dem Tierarzt die Kaninchen festgehalten, als er eins nach dem anderen geimpft hat 🤷‍♀️ da war ich in der 33. Ssw

7

Kaninchen sind kein Problem, jedenfalls nicht lebendig, wie hier schon mehrfach richtig geschrieben wurde.
Aus dem Eingangspost lese ich aber, dass die Kaninchen offenbar gerade geimpft wurden und tatsächlich sollen Schwangere vorsichtig bei Kontakt mit Lebendimpfstoffen sein, das wäre bei Kaninchen die Impfung gegen Myxomatose. Hier kommt es manchmal zu leichten Verläufen der Erkrankung, ohne aber für das geimpfte Tier noch gefährlich zu sein. Ich würde die Kollegin direkt ansprechen und nachfragen!
Vielleicht wusste sie es einfach nur nicht besser, bei Myxomatose-Impfungen würde ich mich aber tatsächlich auch zurückhalten, so sehr ich Kaninchen auch liebe!

Top Diskussionen anzeigen