Becken/Symphysenschmerzen 26. ssw

Hallo ihr lieben, nun hat’s mich auch erwischt... bei meiner Tochter ging es erst ab der 37. Woche ca los :-( ich weiß nicht wie ich’s bis zum ET aushalten soll 😫 Es wird ja noch schlimmer umso mehr das kleine wächst ☹️

Hat jemand Tipps ? Was hat bei euch besonders gut geholfen? Ich mache ab und an beckenübungen aber wirklich was bringen tun die nicht :-(

Lg Julia mit Melina 2 und Krümmel 26. SSW♥️🤰🏻

1

Hey 🙂

Ich hänge mich als "leidensgenossin" mal dran... Habe es zwar erst seit der 29.ssw aber bisher auch noch nix gefunden was hilft... Gehe zum ss yoga und schwimmen, aber helfen Tut es auch nicht wirklich 🙄
Bin gespannt auf vorschläge!

LG
Anna mit 🌟 im 💜 und Motte (32+4) im 🤰

2

Hey mir hilft es gut abends en warmes bad zu nehmen oder ein wärmekissen an die schmerzende stelle zu halten. Mein FA meine mann dürfe auch perskindol einreiben. Würde ich aber nur machen wenn alles nichts hilft

Gute besserung und liebe grüsse as der 30ssw💙👶🏽

3

Ich hab diese Probleme auch schon Monate. Mir hilft es wenn ich mich trotz der Schmerzen in Bewegung halte.

Wenn ich liege hab ich immer ein Kissen zwischen den Knien damit ist es angenehmener.

Dann hat mir ein Osteopath eine Übung gezeigt:

Du stellst dich normal hin und beugst den Oberkörper leicht nach vorn und gehst dabei etwas in die Knie

Dann legst du deine Handflächen zum Gebet zusammen und legst die zusammen gefalteten Hände dann zwischen die Knie und drückst mit den Knien die Hände zusammen.

Bei mir knackt es dann meistens immer etwas und dann geht es auch erst mal wieder eine Weile.

Hoffe hab das halbwegs erklären können.

Bin aktuell 40+0 und hoffe einfach das meine Maus bald kommt und alles bald schmerzfreier wird.

Alles Liebe dir

4

Huhu ☺️

Man liest immer überall bei Symphysenlockerung schonen.. bei mir wurde es erst besser als ich mich wieder bewegt habe. Mit dem schonen wurde es immer schlimmer. Natürlich sind die schmerzen trotz Bewegung da, aber ich empfinde sie als nicht so extrem wie ohne Bewegung. Ich habe die Lockerung seit der 20 SSW. Gurt habe ich ausprobiert hat mir aber nicht geholfen.

LG Yen 38 SSW 💙

5

Ich war beim Osteopathen und danach ging es weg. Bei mir wurde der Schmerz jedoch bei Bewegung immer schlimmer und weiche Unterlagen hab ich auch gar nicht vertragen. Nur Sitzen und Stehen waren super. #rofl

6

Huhu 😊
Auch mit hat es erwischt und mir hilft es auch abends ein warmes, entspanntes Bad zu nehmen. Meine Hebamme hat mich auch zusätzlich getaped, was auch etwas Erleichterung schafft.🤗

Liebe Grüße Michele mit 🐭 ( 24+3)

7

Ich Geselle mich auch dazu. Habe wohl eine beckenring Instabilität/symphysenlockerung. Schmerzen sind aber vor allem in ISG Bereich. Ich bin alle paar Wochen bei meinem Osteopathen, schon von Anfang an.
Habe nun auch eine ergoloc beckenring orthese verschrieben bekommen und warte nun auf den Anruf von sanitätshaus damit er angepasst werden kann.
Meine hebamme empfahl auch moderate Bewegung und zwischendurch Pausen. Damit geht es ganz gut.

Ich hoffe das der Gurt dann gut hilft bin erst in der 19ssw und habe noch einen 3,5 jährigen. Zum Glück bin ich aber im BV und habe so vormittags Zeit mich auch mal auszuruhen.

Top Diskussionen anzeigen