Toxoplasmose

Hallo ihr Lieben,

ich habe heute erfahren das ich gegen Toxoplasmose nicht geschützt bin. Nun meine Frage: unser Familienhund bei den Eltern lebt drin und ist sehr gepflegt. Wir sehen uns nicht so oft aber regelmäßig und ich liebe den Hund abgöttisch. Muss ich jetzt Angst haben?

Ich danke euch für euren Rat.

Wir haben 3 ausgewachsene Katzen.. 4 Babykatzen (ziehen bald aus) & einen Chihuahua. Ich bin auch Toxoplasmose negativ. Ich kuschel trotzdem mit den Tieren.. das war auch bei unseren anderen beiden kids nicht anders. 😊

Das beruhigt mich. Vielen lieben Dank 🤗

Hunde sind keine Überträger.

Katzenkot ist gefährlich. Blöd wäre, wenn der Hund Katzenkot frisst (soll es ja geben) und dich dann abschleckt... 🤷‍♀️

Ansonsten ist der Umgang mit rohem Fleisch für nicht Katzen-Besitzer die gefährlichere Ansteckungsquelle!

25 Jahre Katzen gehabt und negativ.
Die Hände gut waschen, was man sonst ja auch tut bevor man zum Beispiel damit isst.
Gleiches gilt auch bei Gartenarbeiten, denn Toxoplasmose bekommt man nicht nur übers streicheln.

Bei den eigenen Tieren muss man keine Angst haben. Man soll nur nicht unbedingt das Katzenklo selber machen aber das man sich bei Hunden anstecken kann hätte ich noch nie gehört. Die meisten Frauen sind übrigens negativ.

Top Diskussionen anzeigen