So verunsichert....

Hallo Zusammen,
ich bin heute 7+6.
Vor ca. 1 Woche, Samstags hatte ich einen richtigen "Blutschwall" auf Toilette. Wir sind dann gleich ins KH gefahren mein Mann und ich. Die am Ultraschall war aber ziemlich unfähig es zu bedienen. Nachdem sie eine Kollegin geholt hatte wussten wir, dass die Erbse noch da ist. Sie meinte, Blutungen in der Frühschwangerschaft können was schlechtes sein, muss aber auch nichts sein. Kann man nicht sagen. Fand die Aussage sehr unbefriedigend. Naja wenigstens wusste ich, dass ich die Erbse nicht in der Toilette runtergespühlt hatte.
Am Montag waren wir bei meiner Frauenärztin. Die stellte fest, dass ich ein Hämatom habe und eine 2te leere Fruchthülle.
Sie meinte, es wäre nicht schlimm. Lt. Ultraschall ist in dem Hämatom auch noch Flüssigkeit drin und das kann man nicht ändern. Die leere Fruchhöhle absorbiert der Körper alleine. Sie könnte mich aber wenn ich will 1 Woche krank schreiben. Ok, gesagt getan...
Jetzt hab ich auch erst einen Termin bei ihr am 23.09. Ich find das eigentlich noch ziemlich lange hin und wenn es nicht so schlimm ist, warum hat sie mich dann krank geschrieben? Ich bin grad ziemlich verwirrt. #kratz
Seit gestern bin ich wieder auf Arbeit und habe das Gefühl, dass ich jetzt mehr Schmierblutungen habe als letzte Woche, also als ich zu Hause war.
Was ist bei einem Hämatom besser? Ausruhen und liegen oder laufen, damit die Flüssigkeit raus geht. #gruebel Habt ihr Erfahrungen?
Sollte ich noch noch eine 2te Meinung bei einem anderen Arzt einholen?
Das ist meine 1te Schwangerschaft und habe halt Angst das was schief geht. :/
Danke schon einmal für Eure Antworten.

1

Ich verstehe deine Ärztin nicht, ich hatte in der 7. Woche eine Sturzblutung, davor und auch danach immer wieder Schmierblutungen bis zur 9. Woche. Der Grund bei mir war ein Hämatom und eine 2. leere Fruchthöhle. In der 9. Woche war dann beides weg.
Meine Ärztin hat mich bis zum Ende der 12. Woche krankgeschrieben und wollte mich 1 mal die Woche sehen. Bin jetzt in der 11. Woche und es ist alles in Ordnung, der nächste Termine sind im 2 Wochen Takt.
Zur Unterstützung nehme ich Progesteron, estradiol und Magnesium.
Vielleicht ist eine 2. Meinung in deinem Fall ratsam.

3

Hallo Nadi, danke für Deine Antwort.
Ich nehme auch Lutinus (Progesteron), Vitamin D und noch L-Thyroxin für die Schilddrüse. Das sind aber alles Medikamente, die mir die Kiwu noch verschrieben hatte.
Magnesium hatte ich auch gelesen und meine Ärztin gefragt gehabt. Sie meinte, könnte ich nehmen aber würde wohl nicht viel bringen, aber wenn ich mich dadurch besser fühle kann ich das nehmen. #augen
Ich war jetzt seit langem nicht mehr bei meiner Frauenärztin dadurch wir jetzt ca. 1 Jahr in der Kiwu in Behandlung waren, aber irgendwie war die voll schräg drauf letzte Woche.#gruebel
Mein Mann meinte, dass Hämatom war auf dem Bildschirm wohl nicht so nah an der Erbse und es ist evtl. deswegen nicht so schlimm. Ich war irgendwie mit der ganzen Situation überfordert an dem Tag und kann mich da ehrlich gesagt, auch nicht mehr so erinnern.

5

Bei mir war das Hämatom auch nicht nah an der Fruchthöhle.
Hmmm, mir ging es nach der Blutung nicht sehr gut, ich hatte kein Vertrauen mehr zu der Schwangerschaft und kein besonders gutes Körpergefühl, für mich war es rein von der Psyche gut, das ich mich zu Hause schonen konnte und wenn es nur dem Gewissen hilft das man wenigstens was tun kann.
Wenn ihr für ein Jahr in der kiwu in Behandlung wart, hattet ihr sicher schon einen steinigen Weg und gerade da finde ich das deine Ärztin das ganze ganz schön locker nimmt.

2

Hallo, hatte seit der 6. SSW immer wieder schmierblutungen bis zur 12. Woche, Grund dafür war auch ein hämatom, welches auch immer noch da ist, nur jetzt ohne Blutungen. Durfte am anfang so gut wie gar nichts tun, keine strenge bettruhe aber nichts anstrengendes, gar nichts heben oder tragen und einfach viel liegen und die Beine hoch legen. Jetzt wo die Blutungen weg sind aber das hämatom trotzdem noch da ist muss ich noch immer sehr aufpassen, darf zwar wieder etwas mehr rumlaufen aber soll mich trotzdem sehr schonen und nichts heben.
Würde da schon noch mal genauer nachhaken, ist finde ich schon nicht ganz so ohne so ein hämatom...

LG Coco mit babygirl inside 15. SSW

4

Hallo 😊
Kann mich den anderen nur anschließen. Kenne es auch nur so dass man sich schonen soll + Progesteron und Magnesium um die Gebärmutter zu „entkrampfen“
Ich hatte ein Teil-BV bekommen bis das Hämatom weg war und eingeschränkte Bettruhe.
Man sagt zwar, wenn was passiert dadurch, also mit der Blutung alles ausgeschwemmt wird, kann man es eh nicht aufhalten, aber solche Dinge wie schonen, keine körperliche Anstrengung, kein GV, nicht baden, Progesteron und Magnesium können hilfreich sein um dagegen vorzubeugen.

Alles gute 🍀

6

Jetzt habe ich gerade bei einem anderen Frauenarzt angerufen, um einen Termin zu machen. Jetzt sagte der mir, dass ich im Quartal nicht wechseln könnte. Gerne ab Oktober dann.
Sie war sehr nett und meinte, dass ich doch mal mit meinen Hausarzt sprechen sollte. Das wäre ja auch ein bisschen ein psychologisches Problem, dass man natürlich alles tun möchte.
Was für ein Mist....#schmoll

7

Ein psychologisches Problem ? 😅 ist ja wohl logisch/menschlich, dass man alles versucht als Problem würd ich das nicht bezeichnen. Aber witzig 😄
Vll war das aber ihre Art dir zu vermitteln wie du beim Hausarzt am besten argumentieren kannst in deiner Situation um eine AU zu bekommen.
Ansonsten halt dich einfach bisschen ruhig und nimm Magnesium das kann auf jeden Fall nicht schaden😊bei mir zb hat die Blutung aufgehört nach paar Tagen und paar Wochen später was das Hämatom einfach weg also der Körper hatte es resorbiert. So lange es nicht direkt an der fruchthöhle liegt scheint das Risiko eh geringer zu sein, dass was passiert. Aber ich kann deine Angst verstehen, man kann nichts machen nur abwarten und das ist verdammt schwer, aber wenns überstanden ist freut man sich umso mehr 😊🍀

Top Diskussionen anzeigen