Hausarbeit

Ich stelle mir immer wieder die Frage wie viel Hausarbeit in der SS ist ok.?

Damit meine ich natürlich die alltäglichen Dinge wie kochen,backen,aufräumen,saugen,wischen,einkaufen...

Wie macht ihr das so?

1

Ich bin erst in der 12. Woche. Von Montag bis Freitag arbeite ich Vollzeitjob. Daher mache ich dann nur das nötigste. Dafür wird am Wochenende mehr gemacht. Bisher strengt mich das jetzt nicht so sehr an

2

Ich mache alles so wie vorher auch, muss ja nun mal gemacht werden. Wenn ich merke es war zu schnell bzw. Zu viel, dann mach ich eine kurze Pause und dann geht es weiter, wirklich viel mit ausruhen ist aber nicht bei 2 schon vorhandenen Kindern und Hund :-D
Was ich anders mache, wo ich eben merke, es geht einfach wirklich nicht, ist Fenster putzen, da schaff ich nicht mehr alle an einem Tag (überwiegend Dachfenster) da ich es Kreislauftechnisch und vom ziehen im Bauch beim Strecken einfach nicht mehr schaffe, somit mach ich dann nur 2 an einem Tag und die anderen an den darauf folgenden Tagen.
Ich denke da muss man seinen eigenen Rhytmus finden, hör auf deinen Körper, wenn der murkst leg eine Pause ein.

3

Alles und das regelmäßig 🤷🏼‍♀️

4

Huhu,
mach einfach so viel wie du kannst, wenn du merkst es strengt dich zu sehr an mache eine Pause oder bitte deinen Partner um Hilfe.

Wichtig ist sich wirklich nicht zu überarbeiten, ich hatte Ende Juli einen Hexenschuss vom Staubsaugen🙄
Mache seitdem alles ein bisschen gemächlicher, also erstmal nur 1-2 Räume und dann kurze Pause und dann den Rest. Staubsaugen und Wischen geht total auf die Bauchmuskeln, meine Hebamme meinte schon lieber den Mann machen lassen, aber jetzt sitze ich den ganzen Tag eh zuhause rum und dann macht man das halt trotzdem 😄

Bin jetzt 31+0 und seit 3 Wochen betrieblich freigestellt bis zum Mutterschutz.

5

Alles so wie vorher auch, vielleicht sogar noch mehr, da ich seit einem Jahr in Elternzeit bin und jetzt das Arbeiten wegfällt.

Bei 4 Kindern hat man täglich nicht wenig zu tun. Früher konnte ich mich mehr schonen. Je mehr ich mache, umso fitter bin ich.

6

Ich erledige alles so wie vorher auch. Kann ja schlecht etwas liegen lassen und mit bereits vorhandenen Kindern, kann man sowieso nix schleifen lassen. Ob schwanger, erkältet etc.... was muss das muss. Allerdings würde ich mehr Pausen einlegen, wenn ich merken würde, dass es mir zu viel wird.

7

Ich mach tatsächlich sehr wenig.
Allerdings habe ich von Anfang an mit Blutungen zu kämpfen.

Und selbst wenn es gerade nicht blutet, dann merke ich schnell die Grenzen (die ich auch nicht so austesten möchte)🙈
Meist zieht es dann nach kurzer Zeit extrem im UL und ich bin sehr schlapp.
Dann leg ich mich hin und mach Pause😅

Mein Mann ist wirklich der Beste ❤
Er geht nach Vollzeit Job und Überstunden einkaufen, jätet Unkraut im Garten, bezieht das Bett und staubsaugt und wischt auch (wenn es gar nicht geht).

Habe echt ein schlechtes Gewissen 🥰

LG Claudi und Krümel (14. Ssw)

8

Also ich mache jeden Tag alles 😂 kochen,waschen, putzen sowieso jeden Tag , plus noch mit meinem zweijährigen Sohn raus auf den Spielplatz 🤷🏻‍♀️ ich könnte nicht nix tun 🤔 ich brauche das 😂 bei ihm war ich die ganze Schwangerschaft genau so aktiv weil wir dort umgezogen sind dann hieß es in der 39 ssw Fensterputzen, Heizkörper schrubben usw 😂

9

Achso bin in der 9 ssw😂

10

Ich mache immer soviel wie geht. Der Körper sagt einem von alleine, wann Ende ist.
Hatte zwischen durch einen verkürzten Gebärmutterhals und passe deswegen etwas auf. Darf alles machen, aber eben mit viel Pausen dazwischen.
Gott sei Dank haben wir einen Staubsaugerroboter, der schon mal viel für mich erledigt. Wischen tut mein Mann, da steht mir zu sehr auf den Bauch.
Prinzipiell kannst du aber alles machen, wenn du dich fit fühlst.
Ich bin jetzt bei 27+1.

Top Diskussionen anzeigen