Übelkeit, Magenkrämpfe, allgemeines Unwohlsein

Hey ihr lieben,

Da bin ich nun wieder mit Zwerg Nr. 2. Ich war vor 8 Jahren schon mal bei euch, als ich mit meiner Tochter schwanger war. Und nun habe ich den Weg zurück gefunden, weil es immer so schön bei euch war.

Ich war letzte Woche beim FA bin 6+7 und man sah eine Fruchthöhle mit Dottersack. Viel mehr leider noch nicht. Nur hatte ich bis heute kaum Beschwerden, habe mich überhaupt nicht schwanger gefühlt. Seit heute vormittag ist mir kotzübel, habe starkes Sodbrennen, einen üblen Blähbauch, krasse Verstopfung und Magenkrämpfe. Wem geht's genauso? Bei meiner Tochter war das anfangs noch nicht so heftig. Und ich kann mich leider nicht übergeben, das geht irgendwie nicht. Was macht ihr so?

Freue mich wieder bei euch zu sein, auch wenns jetzt gar nicht geplant war. Freuen uns trotzdem mega ❤️

Sara mit Tochter 8 an der Hand und Zwerg 6+7 im Bauch

1

Hey.
Bin mit meinem 2. Kind genauso weit, wie du.
Mir geht es ähnlich, 1. SS lief ohne große Probleme und nun ist mir quasi 24h flau im Magen, vor und nach den Mahlzeiten kotzübel. Sorry fürs Wort. Ich habe gefühlt ständig Hunger, mache ich den Kühlschrank auf, wird mir von allem schlecht. Dann gibt es da manchmal nur diese EINE Sache, die ich mir vorstellen kann überhaupt zu essen. 🙄

Blähbauch und Magenprobleme sind bei mir auch.
Das einzige was mir immer (kurzzeitig) hilft ist Minze. Nanaminze-Tee, Kaugummis, ...

Haben wir wohl leider beide „Pech“ 😬

Durchhalten und hoffen, dass es nach den ersten Wochen aufhört.

2

Danke dir für deine Antwort. Ja da haben wir wohl Pech oder ein anderes Geschlecht 😉
Ich hoffe echt das es in ein paar Wochen weg geht.

3

Hoffentlich meldet sich hier noch jemand, mit DEM Tipp ;)

Ich habe von Anfang an gesagt, dass es diesmal kein Mädchen wird. Schon bevor die Übelkeit kam. Ich bin mal gespannt, ob es so ist.

Hatte im übrigen noch keinen US, diese Woche Freitag dann aber endlich.

Bei dir ist bestimmt auch beim nächsten Mal mehr zu sehen. :)

weitere Kommentare laden
6

Hallo, leider muss ich hier rufen...
Übelkeit hält sich in Grenzen, aber ich habe einen Ekel gegen alles und jeden, vertrage vieles nicht und bekomme Sodbrennen und Magenkrämpfe. Übergeben mag ich mich auch manchmal gerne, aber kommt nichts... Mir geht es hundselend, bin nur müde und schlapp und kann mich kaum zu etwas aufraffen... Aber wenn man kaum was isst und das nicht einmal ausgewogen, wie soll man sich da gut fühlen.. Ich hoffe, es geht bald weg, mehr kann kaum außer hoffen und beten ... Bin nur dankbar und froh, dass mein Mann noch das erste Trimester zu Hause ist, sonst würde ich das mit den beiden Kleinen nicht schaffen, die sind beide zu Hause (knapp 1 und 2,5...) lg

7

Hey :)
Ich habe seit fast drei Wochen mit täglicher Übelkeit zu kämpfen.
Ingwertee scheint jedoch zu helfen. Mit frischen Ingwer da komm ich zwar nicht ran, da wird mir allein vom Geruch noch schlechter. Aber Teebeutel gehen ja auch. ;)

Probier mal.

Nausema hat mir nicht geholfen. Auch die Akupressur Armbänder nicht.

Ich hoffe auch dass es bald besser wird.

Liebe Grüße.
Gänseblümchen mit Sternchen im Herzen und neuem Wunder 8.ssw. :)

8

Ja, mir geht's seit der 6. SSW so, bin jetzt in der 14. ingwertee hilft etwas, Ingwerbonbons und Neusema und die Armbänder

Top Diskussionen anzeigen