Übernimmt AOK Zuckertest

Hallo
ist jemand von euch bei der aok versichert und hat den zuckertest erstattet bekommen ? Ich habe den kleinen gemacht und musste wegen positivem Ergebnis noch den großen machen. Jedoch will die Kasse davon nichts übernehmen... irgendwie habe ich da jedoch meine Zweifel und wollte wissen wie lief das bei euch ab?

Lg

1

Merkwürdig, bei mir hat der Zuckertest keinen Cent gekostet. Der kleine nicht und der große auch nicht. Gehört der nicht zu der normalen Vorsorge? Ich meine ja..

2

Hallo bei mir würde der kleine und große gemacht. Ich müsste lediglich 10 Euro bezahlen weil der diabetologe ein anderes zuckerkonzentrat benutzt hat wie dieses klassische eckelige pulver. Also habe ich quasi 10 Euro in eigenleistung bezahlt damit ich ein leckeres zuckerzeug bekomme (hat wie Traubensaft geschmeckt)

Normal muss das die Kasse zahlen hast du denn auch ne Überweisung vom frauenarzt bekommen?! Und wie auffällig war der test

4

Der Test wurde beim Frauenarzt gemacht... habe pro Test 20€ bezahlt, beide waren positiv... aber 20€ für eine Zuckerlösung scheint mir doch relativ viel zu sein. Dann war es wohl ein Fehler von meinem Frauenarzt. Auf jeden Fall weigert sich die aok das zu bezahlen, was ich einfach nicht nachvollziehen kann...

16

Das kann ja nicht sein und wie hast du darüber bescheid bekommen das sie den zuxkertest nich zahlen? Und welche AOK ist das?

weitere Kommentare laden
3

Huhu, normalerweise gehört der Zuckertest zu den Regelleistungen in der Schwangerschaft und muss daher nicht selbst bezahlt werden, weder der kleine noch der große.
Da muss wohl ein Fehler passiert sein.

Alles Gute!!

5

Also hätte der Arzt nichts berechnen dürfen ? Die AOK hat mir eine Mail geschrieben, dass sie den Test nicht bezahlen weil dieser „keine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse ist“
Ich versteh nur Bahnhof... aber kann man wohl nichts machen, Danke für deine Antwort !

9

Das ist wirklich komisch 🤨...Hatte bei der AOK nichts zahlen müssen und weiß auch das dies eine Regelleistung ist (musste mehrere machen zwecks Insulinressistenz - immer unauffällig).
Vielleicht fragst du mal nach, warum sie den nicht erstatten, obwohl es eine Regelleistung ist! Vielleicht hat der Arzt was zusätzliches bzw. eine andere Methode gewählt, die von der AOK nicht getragen wird aber darüber hätte er dich eigentlich informieren müssen sprich mit Unterschrift etc.
Drück dir die Daumen, dass es sich bei dir nur um ein Missverständnis handelt.

Vg

weitere Kommentare laden
6

Der Zuckertest ist Kassenleistung. . Bin auch bei der AOK, musste für beide Tests nix bezahlen und auch nichts beim Arzt vorstrecken.

7

Dann wurde ich auf gut deutsch wohl über den Tisch gezogen...

12

Würde auf jeden Fall auch mit der Praxis sprechen wieso die dafür Geld verlangen? Das hab ich ja noch nie gehört. . Die hätten dich zumindest aufklären müssen, dass ggf die Kasse nicht dafür aufkommt, wenn die Praxis (warum auch immer? ) einen andren test durchführt, der normal nicht der Regel entspricht.

8

Welche AOK ist den bei Dir zuständig?

10

Aok baden-württemberg

19

Huhu
Bei mir hat die AOK nur 2x die Toxoplasmose gezahlt, den zuckertest von 27 Euro habe ich eingereicht aber nicht erstattet bekommen. Anfangs hieß es einer netten Dame am Telefon von der AOK dass sie sich die folsäure und Magnesium über die gesamte ss übernehmen, auch diese Rezepte habe ich eingereicht, jedoch ebenfalls nicht erstattet bekommen...

20

Da kann man echt nur noch den Kopf schütteln... muss doch irgendwo klar definiert sein was bezahlt wird und was nicht und nicht mit zweierlei Maß gemessen.

21

Ich war gestern beim Zuckertest. Ich musste garnichts bezahlen. Das ist ja auch ne Pflicht beim FA und wird von den Kassen übernommen 🤷

22

Achso und ich bin auch bei der AOK. Müsste Garnichts bezahlen. Das ist auch eine Pflichtleistung also kostet nichts. War gestern beim Zuckertest.lg

24

Kläre doch mit der Praxis erst einmal, warum du eine Rechnung erhalten hast. Also den Saft muss man definitiv selbst bezahlen, da die Kasse nur die einfache Zuckerlösung übernimmt. So war es bei mir: die Sprechstundenhilfe sagte, wenn ich nicht die Zuckerlösung trinken möchte, müsse ich zur Apotheke und mir den Saft für 6 od. 8€ holen und selbst zahlen. Alles andere wurde/wird direkt mit der Kasse abgerechnet. Vll hat deine Fa-Praxis den Saft so teuer abgerechnet?

Top Diskussionen anzeigen