Rhesusfaktor

Hallo zusammen...
War gestern beim Frauenarzt und habe vergessen folgendes zu fragen bzgl Rhesusfaktor, villeicht wisst ihr ja bescheid đŸ€·â€â™€ïž
Ich bin positv und mein Mann negativ.... Könnte das Probleme machen??

Ich denke wenn es wichtig wĂ€re hĂ€tte mein Arzt mich sicher darauf angesprochen aber irgendwo hab ich da mal was gehört 😕

Lg chtirol mit ⭐ im Herzen und folgewunder im Bauch 15SSW 💕

1

Hallo eigentlich mĂŒsste es in dein mutterpass stehen....

Und es ist immer unterschiedlich ich bekam damals eine Spritze wegen blutung in der 14 ssw.

Und dann nochmal in der 28 ssw.

Bei meiner großen Tochter bekam ich nur eine in der 28 ssw, da hatte ich keine blutung.

Frag deine Ärztin am besten...

Liebe GrĂŒĂŸe

Melli mit babyboy 34ssw 💙

2

Guten Morgen 🙂

soweit ich weiß ist es nur relevant wenn die Mutter Rhesusfaktor negativ ist. Dann bekommt man eine Prophylaxe Spritze wĂ€hrend der SS und bei der Geburt.

LG Label89

3

Guten Morgen,

Label89 hat recht. Nur wenn die Mutter negativ ist kann es in dem Fall wenn der Vater positiv ist Probleme geben.
Da es bei euch anders herum ist, ist es völlig irrelevant.
Wenn die Mutter rhesus negativ ist, kann es im Falle eines rhesus positiven Kindes ( das nur positiv sein kann wenn der Vater positiv ist) zu einer Antikörper Bildung bei der Mutter kommen. Das kann im Falle einer Folgeschwangerschaft fĂŒr das nĂ€chste Kind gefĂ€hrlich werden.

4

Wie meine Vorschreiberinnen schon schreiben, nur andersherum ist es relevant.

Ich bin 0- und mein Mann ist A+, daher benötige ich diese Prophylaktische Spritze.
Es heisst wohl, dass sich das positive dominant vererbt, heißt es ist relativ wahrscheinlich das mein KrĂŒmel eine Positive Blutgruppe hat, und das ist das "Problem" daran.
Mutter negativ, Kind positiv.

Alles Gute
Sabrina + KrĂŒmel 14+2 #verliebt

5

Vielen Dank fĂŒr eure schnellen Antworten 😘 dann bin ich beruhigt 💕
Der nĂ€chste Termin kommt bestimmt u d ich werde es nochmal ansprechen 👍

Euch allen einen schönen Tag chtirol mit ⭐ im Herzen und folgewunder im Bauch 15SSW 🌈

6

Nein, kritisch wÀre es nur, wenn du als Mutter negativ bist.... (und das Kind theoretisch positiv sein kann).

7

Frag am besten deinen Arzt/Hebamme etc.

ICH zb bin POSITIV... und entwickle trotzdem Antikörper gegen das Baby. In dieser Schwangerschaft sogar 4!!! unterschiedliche...

Bei meinen anderen MĂ€dels waren es ‚nur‘ der E-Antikörper.;)

Alles Liebe!

8

Ich auch. Der Titer muss nun engmaschig kontrolliert werden, damit man im Falle des Fallen handeln kann. Ich habe bei der Geburt von Kind 1 Antikörper gegen ein Antigen entwickelt, welches mein Partner vererbt. Nun hat Kind 2 dieses Antigen auch und mein Körper reagiert darauf. Leider kann man dagegen nichts tun, im Gegensatz zum Rhesusfaktor: da gibts eine Spritze und gut ist. (abgesehen von Bluttransfusionen im Mutterleib via Nabelschnur, aber das wÀre dann ein Extremfall).

Aaaber: es ist wohl sehr selten.

Und das mit dem Rhesusfaktor wird nur dann ein Problem, wen die Mutter negativ und der Vater positiv ist. Allerdings tritt das Problem fast immer erst ab dem 2. Kind auf.

9

Wenn die Frau Rhesus negativ ist gibt es wÀhrend der Schwangerschaft und nach der Geburt eine Spritze. Wenn Du positiv bist wird gar nichts gemacht.

Top Diskussionen anzeigen