Emotionen regulieren?

Ich hab so Probleme, meine Emotionen in Zaum zu halten. Ständig bin ich weinerlich oder genervt, bin übelst schnell gereizt oder verzweifelt... Ich hab das Gefühl, ich bin mit meinen Wehwehchen, dem Haushalt und dem Kleinen Mann (17 Monate) völlig allein, auch wenn ich genau weiß, dass das nicht stimmt. Mein Mann arbeitet primär im Homeoffice und kann mal schnell einspringen, wenn was ist. Meine Eltern wohnen um die Ecke und unterstützden mich auch, wenn ich sie darum bitte. Eigentlich sollte das alles doch toll sein und ich mich darübet freuen. Wieso hab ich dennoch das Gefühl mir fällt alles aif den Kopf? Ich fühle mich andauernd völlig missverstanden, ignoriert oder nicht ernst genommen... Ich hab keine Ahnung wo das her kommt.... Eigentlich weiß ich ganz genau, dass mir mein Hirn ein völlig verzerrtes und falsches Bild der Realität vorgaukelt... Aber ständig zweifel ich daran....

Kennt das jemand? Brauch ich n Psychologen??? Ich bin zur Zeit nurnoch am Jammern...

Schönen Abend euch allen!

Anka, 13+0

1

Der Text könnte von mir sein. Mach dich nicht verrückt das sind die Verlust Ängste und die Hormone die einem da einen Streich spielen. Das wird mit der Zeit besser. Bin 22 ssw und langsam kommt wieder Alltag rein.

LG mrshiggens

2

ich hab heute auch auf der arbeit geweint, wegen einem kleinem konflikt, denke, es sind die hormone in der ss :-D

3

Ja die hormone machen einiges. Allerdings gehört auch die eigene Grundeinstellung dazu. Ich will hier niemanden angreifen etc. Aber alles auf die hormone zu schieben ist glaube ich falsch. Vllt braucht ihr auch einfach mal Bissle Entspannung. Und wenn du das Glück des Familien Rückhalts hast, dann gib doch den kleinen mal ab und gehe alleine/mit mann in die therme oder tanzen oder schön essen.... Kino sowas hilft mir in schwachen Momenten ungemein

5

Oh ja, das klingt wirklich gut! Das haben wir auch schon lange vor, leider hatte der Rückbau von unserem Haus jetzt an den Wochenenden Vorrang... Da kommen wir zwar ganz gut voran, aber uns fällt immer mehr auf, was marode und tratsch nass ist... Das frustriert noch zusätzlich...

Ein Glück sind wir ab nächster Woche im Urlaub.... Da sind wir in der Natur mit dem Kleinen, können uns voll auf ihn und das Campen konzentrieren und abends auf das ein oder andere Konzert gehen, während einer beim Kleinen bleibt :-)

Ich sehe das übrigens genauso wie Du. Ich sehe das Problem auch eher an meiner Grundstimmung... Die krieg ich zur Zeit einfach nicht dauerhaft hochgeschraubt. Aber jetzt, wo dr Urlaub näher kommt (und einer ruhigen Nacht - was das ausmacht!), bin ich endlich mal wieder guter Dinge ^^

Vielen Dank auch an alle anderen! Es tut gut zu lesen, dass bisher kein Psychologe notwendig zu sein scheint... Ich hatte da tatsächlich schon ernsthaft drü er nachgedacht.

4

Oh ich kenne das... Mein Mann hat gestern getrocknete Fertigknödel statt frischen Knödelteig mitgebracht. Ich hatte so Hunger und hab mich auf leckere Knödel gefreut. Da war ich aber mal richtig stinkig😄🙊 dabei sollte ich doch aber eigentlich froh sein, dass er überhaupt einkaufen gegangen ist.

Top Diskussionen anzeigen