Erfahrungen mit Gallenkolik in der SS?

Hallo Zusammen,

ich kämpfe seit Donnerstagabend mit brennenden Oberbauch und Rückenschmerzen auf der rechten Seite. Sonntagabend war ich dann im KKH. Dort wurden die Leberwerte kontrolliert, um eine Schwangerschaftsvergiftung auszuschließen. Seit gestern sind die Schmerzen aber noch schlimmer und deswegen war ich heute nochmal beim Hausarzt. Der vermutet eine Gallenkolik und hat nochmal Blut abgenommen. Kennt sich jemand damit aus? Und was kann man gegen die unerträglichen Schmerzen machen?

1

Hey,

Ich habe Erfahrung mit einer Gallenkolik, allerdings hatte ich die vor meiner Schwangerschaft.

Bei mir haben die bekannten Schmerzmittel nichts gebracht. Erst als man mir die Gallensteine und kurze Zeit später auch die Gallenblase entfernt hat wurde es deutlich besser.

Hat man im Krankenhaus oder beim Hausarzt einen Ultraschall gemacht?

3

Im KKH wurden nur die Leber und die Nieren geschallt. Die rechte Niere war wohl auch leicht gestaut. Da meinte sie aber, dass das in der SSW normal ist.
Der Hausarzt hat mich auch nochmal zum Ultraschall überwiesen, aber da bekomme ich vor August keinen Termin und so lange halte ich die Schmerzen definitiv nicht aus.

2

Ich hatte damals mit 15 Gallensteine und entsprechende Kolliken. Die Ärzte wussten erst nicht was es war und vermuteten eine Darmumdrehung... Erst der Internist hat es rausgefunden. Es waren schreckliche Schmerzen (tatsächlich die schlimmsten, die ich bisher hatte), der gesamte obere Bauch wurde dabei steinhart und alles hat gekranmpft für ca 30-45 Minuten. Ich hatte es zwei mal so schlimm, danach wurde die Gallenblase dann entfernt.

Ich weiß nicht wie viele Abstufungen es hierbei gibt, aber ich konnte nicht mehr laufen damals, auch nix einnehmen und musste vom Krankenwagen abgeholt werden das zweite Mal. 😧

4

Also mittlerweile habe ich schon echt starke Schmerzen und ich bin froh, wenn morgen ein Befund vorliegt und hoffe, dass man mir dann helfen kann.
Ich habe null Appetit, weil die Schmerzen nach dem Essen gefühlt noch schlimmer werden. Die Ärztin meinte, ich soll Diät halten, aber da ich eine schlechte Plazentadurchblutung habe, braucht mein Kind eigentlich die Nährstoffe aus der Nahrung und aus Zwieback bekommt man ja nicht wirklich viel.

5

Jap hier. 4 Koliken zwischen der 11.-17. Ssw mit KH-Aufenthalt plus 1 kleine Kolik. Seit dem zum Glück Ruhe.

Leider lassen einen die Ärzte ziemlich im Regen stehen oder können nichts machen. Per Zufall habe ich irgendwann einen Spezialisten (im Ruhestand) getroffen, der mir mal alles ausgiebig erklärt und mir wertvolle Tipps gegeben hat.
Die Ernährung spielt eine ganz wichtige Rolle. Wenig Fett und dann vor allem fettreduziert essen. Die Art der Fette spielt die entscheidende Rolle. Außerdem sorgen hartgekochte Eier für ein schnelles zusammenziehen der Galle und schnelles Ausschwemmen der Flüssigkeit und Steine. Durch kleine Mahlzeiten kannst du auch positives bewirken. Es wird weniger Galle für die Verdauung benötigt.
Bei starken Schmerzen bitte ab ins Krankenhaus. Vor allem wenn du dich übergibst.
Als Schmerzmittel darfst du Paracetamol und Buscopan nehmen. Allerdings empfiehlt es sich Buscopan eher unter ärztlicher Aufsicht zu nehmen. Außerdem muss dringend die Galle und der Gallengang geschallt werden.

Wurde die Bauchspeicheldrüse im Blut getestet? Die kann sich nämlich auch je nach Position des Steins entzünden. War bei mir zuletzt so. Bekam dann ganz viel Flüssigkeit.

Nach der Geburt kommt die Galle übrigens bei mir raus.

LG yvede mit Krümel (21+1)

PS. Darfst mich gerne mit allen Fragen löchern wenn du noch was wissen willst 😉

8

Also...die Blutwerte waren unauffällig. Nur der Leukozytenwert war minimal erhöht.
Nach langem Telefonieren habe ich am Montag einen Termin zum Schallen bekommen. Ich hoffe, dass ich die Schmerzen bis dahin aushalte. Die ziehen sich bei mir nämlich über den ganzen Tag. Beginnen nach dem Frühstück und werden erst in der Nacht besser. Übergeben muss ich mich nicht, aber mir kommt die Galle hoch (zumindest fühlt es sich so an). Ich fühle mich insgesamt von den Ärzten total im Stich gelassen 😭

11

Willkommen in meiner Welt. 😁 Irgendwann habe ich es für mich selbst einigermaßen heraus gefunden.
Versuch es dann bitte mal mit der Ernährung ob das was bringt. Zum Start etwas softes wie z.B.
Morgens: Porridge natur (warm) mit einer zermatschten Banane und etwas Zimt/Zucker
Mittags bzw. Abends: Gemüse mit gedämpften Fisch, Vollkornbrot oder ähnliches (kein Weißbrot!), körniger Frischkäse, Rohkostsalat mit Essig/Öl, Tomatensuppe
Ungesüsster Tee (zB Pfefferminze), Wasser/Schorlen ohne oder mit wenig Kohlensäure

Ruhig mal bis Montag ausprobieren und schauen ob sich eine Besserung einstellt. Lass Kaffee auch lieber erstmal weg. Erst wenn du weißt was du verträgst dann wieder trinken. Generell muss man etwas rumprobieren was für einen selbst passt.

Ich verzichte inzwischen komplett auf Zwiebeln, Knoblauch, starke Gewürze, FastFood, Chinesisches Essen, Aufläufe, Gratins, Kuchen mit Sahne drin, reduziere meine Soßen und Pesto auf ein Minimum und beim Italiener bestelle ich zB das Dressing separat. Fleisch esse ich nur Geflügel und Fisch ist auch super. Wenn es doch mal etwas "fettiger" wird, dann eine kleine Portion und einen guten Gegenspieler (zB 4-5 Fischstäbchen mit Reis und Gurkensalat).

Und wie schon erwähnt: bei zu argen Schmerzen sofort ins Krankenhaus!

6

Wie weit bist du denn? Dürftest du noch IBU nehmen? Hast du mal Buscupan verordnet bekommen?
In der Schwangerschaft operieren die Ärzte im Bauchraum nur bei Lebensgefahr. Wenn du aber mit den Schmerzen nicht leben kannst, dann müssen die sich etwas überlegen.

10

Ich bin heute bei 26+3. Wie lange darf man IBU denn nehmen? Bis jetzt wurde mir nichts verordnet. Die Ärzte sind der Meinung, dass man in der SS so wenig wie möglich nehmen sollte. Sehe ich an sich auch so, aber die Schmerzen halte ich bis zum Ende der SS nicht aus

7

Hatte etwa von ssw.11 bis 17 Gallenkolliken mit Schmerzen bis zum Erbrechen. Letztlich musste in ssw.17 die Gallenblase entfernt werden, da Leberwerte auch für mich in einen gefährlichen Bereich kamen.
Hatte auch zu viele Steine(das sieht man im Ultraschall), sodass keine Besserung in Sicht war.
War zu dem Zeitpunkt schon zwei Tage stationär. Durfte nichts mehr essen und haben nur Infusion mit Nährstoffen fürs Baby bekommen. Die Wochen zuvor habe ich außer Äpfel und fettarme kalte Milch nichts zu mir nehmen können.
Wünsche dir gute Besserung und kannst dich gerne bei Fragen melden!

9

Wie lange hat es bei dir gedauert, bis man rausgefunden hat, was los ist?
Ich fühle mich irgendwie ziemlich im Stich gelassen. Habe den ganzen Tag Schmerzen, die erst in der Nacht abklingen, aber da die Blutwerte (bis auf minimal erhöhte Leukozyten) in Ordnung waren, wird nichts gemacht. Habe jetzt am Montag nach langem Telefonieren einen Termin zum Schallen.

12

Hi. Ich hatte nun das Thema ganze 5-6 Jahre....
Kein Arzt konnte meine Beschwerden deuten... immer wieder wurde der Stress und eine Magenschleimhautentzündung dafür verantwortlich gemacht...
Ich habe etliche Nächte durch mit den Kolikartigen schmerzen und dann schön im Intervall und mit Stufenweiser verschlimmerung der Schmerzen.
Erst in diesem Jahr, als ich fast deswegen zusammengebrochen bin, hat ein Arzt endlich mal genauer hingeschaut und die Galle dafür verantwortlich gemacht.
Ich habe in all den Jahren meine Ernährung umgestellt, versucht stressfreier zu Leben, was teils unmöglich war usw... ich habe immer mir selbst für diesen Dauerzustand die schuld gegeben...
Letzten endes gab es eine OP und seitdem ist ruhe.... Und Ja, auch in der Schwangerschaft wurde leider falsch diagnostiziert....
Du kannst leider nicht viel machen ,aber ich habe damals Ibuprofen und Buscopan im Wechsel bekommen plus Pantoprazol was teils sehr gut geholfen hat.
Das Pantoprazol geht nur unter ärztlicher Aufsicht, da man ein aufgrund weniger Erfahrungen nicht nehmen sollte, aber bei mir hat es keinen Schaden genommen. Kind ist gesund und munter^^

Lg

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen