Schmerzen Blasenkatheter

Hallo zusammen,

ich bekomme am Freitag meinen 2. KS und damit wieder einen Blasenkatheter. Irgendwas stimmt mit meiner Blase nicht, ich habe die mega Schmerzen mit Katheter (dauerhaft so lange er drin ist). Das war jetzt schon 2 mal der Fall, auch eine Blasenspiegelung war nicht möglich wegen unbeschreiblicher Schmerzen. Hatte in der Vergangenheit auch viele Blasenentzündungen mit ungewöhnlich starken Schmerzen. Vielleicht liegt es daran, keine Ahnung. Die Entzündungen sind jetzt aber schon seit 3-4 Jahren weg.
Kennt das jemand von euch? Hat jemand Ahnung was das sein kann??
Ich schiebe die mega Panik vor dem Katheter am Freitag. Gibt es vielleicht verschiedene Katheter oder weiß jemand ob man diese Schmerzen mit Schmerzmitteln ausschalten kann?
Meinen letzten KS musste ich unter Vollnarkose machen, weil man dort wo ich entbinde nach einer PDA und spinalen 24h liegen muss. 24h Katheter? No way! Ich würde die Vollnarkose gerne vermeiden, aber ich sehe mich gezwungen nur wegen dem Katheter wieder eine zu nehmen. Denn da hat man mir den Katheter sofort nach dem Aufwachen gezogen und ich musste dann halt aufstehen. Diesmal sind aber die Vorraussetzungen schlechter. A: bin ich in einem anderen Krankenhaus und ich weiß gar nicht ob die bereit wären den so schnell zu ziehen und mich aufstehen zu lassen und B: war beim letzten mal mein Mann dauerhaft bei mir und hat geholfen, was diesmal wegen unseres ersten Sohnes nicht geht.
Das Geburtsplanungsgespräch (bei dem ich solche Dinge klären wollte) war leider eine Vollkatastrophe. Ich bin an einen Arzt geraten den ich kaum verstehen konnte, der absolut kein Bock hatte, der nur seine Leier runtergerattert hat und immer nur sagte "nein ist hier nicht üblich". Individuelles auf den Patienten eingehen und zuhören Fehlanzeige. Ich habe mich nach dem Gespräch so scheiße gefühlt. Ich habe in dieser Schwangerschaft schon mal stationär dort gelegen und weiß glücklicherweise, dass dort auch nettes Personal zu finden ist. Jetzt hoffe ich, dass ich Donnerstag wen nettes erwische der mich Ernst nimmt. :-(
Ich mache mir solche Sorgen darüber, das die Schmerzen vom KS mir schon egal sind. Auch die Vorfreude auf mein Kind ist total flöten gegangen. Am liebsten würde ich ihn einfach drin lassen :-( Kann mich wer aufheitern?

1

Also abgesehen davon dass ich die Umstände und wie du behandelt wirst scheiße finde wurde mir mal gesagt, dass der geplante KS nicht unter VN stattfindet.
Der Katheter wird gelegt glaube ich bevor man betäubt wird, dass soll aber nicht so sehr weh tun.
Aber was das ziehen angeht war bei mir nach jeder OP immer so, dass sobald du aufstehen kannst wird der gezogen. Und da du so schnell wie möglich aufstehen willst spricht ja nix dagegen den fix zu ziehen.

2

Das legen und ziehen ist mir egal, das sind Sekunden. Problematisch ist die Zeit dazwischen weil die Schmerzen dauerhaft bleiben.
Auch ein geplanter KS kann unter VN stattfinden. War mein letzter ja auch.

3

Es gibt verschiedene materialen von Kathetern und auch verschiedene Größen.... Villt hast du ne Allergie gegen das Material oder er ist zu groß für deine Blase. Normal ist eine gr von 16CH aber Villt brauchst du einen 12ch oder 14CH ....

weiteren Kommentar laden
5

Hallo... ich bekomme am 5.8. meinen 4. Kaiserschnitt.
Die ersten 2 waren unter Vollnarkose und der dritte per spinal. Jedesmal wurde der Katheder schon vorher gelegt, was sich echt schrecklich fand. Jetzt als ich das geburtsplanungsgespräch hatte wurde mir gesagt, das sie den Katheder legen sobald die spinale sitzt, und dann auch gleich wieder gezogen wird solange ich noch betäubt bin.
Ich bin auf jedenfall etwas beruhigter....

Lg Mandy

6

Das ist in der Klinik in der ich entbinde leider anders. Nach einer spinalen definitiv 24 h einen Katheter. Aufstehen darf man wegen dieser Kopfschmerzen die man bekommen könnte nicht. Komisch wie unterschiedlich das gehandhabt wird. Ich würde auch lieber 24 h liegen bleiben, aber was soll ich machen? Ich weiß ja nichtmal sicher, ob die ihn nach VN eher ziehen würden 😲

10

Also ich kann nur von den bisherigen ks berichten...die allerdings schon knapp 19,17und 11 jahre zurück liegen...da wurde der Katheter etwa 5-8 Stunden nach ks gezogen und ich musste gleich danach aufstehen. War allerdings auch ein anderes KH als das wo ich am 5.8 einen ks bekomme.

7

Hallo!
Ich hatte bei meiner ersten Tochter auch einen KS. Der Katheter wurde erst im OP gelegt als die PDA schon gewirkt hat davon hab ich gar nix mitbekommen. Am nächsten Tag Vormittag (hatte den KS um 1:00 Uhr)als die Wirkung der PDA vollständig weg war und ich aufstehen konnte wurde er wieder gezogen.
Das ist allerdings jetzt schon 10 Jahre her.

Ich wünsche Dir alles Gute.
LG Laila

8

Es gibt zum einen verschiedene Sorten an Katheter. Dann kann es sein das du eine andere , vielleicht kleinere Größe ,brauchst. Für mich hört sich das sehr nach Balsenkrämpfen an, die man auch bei einem Harnwegsinfekt haben kann. Die sind aber eigentlich gut mit Schmerzmittel weg zubekommen. Die Blase versucht den Katheter raus zu pressen, was allerdings nicht klappt. Ich arbeite in der Urologie und bei uns gibt man Novalgin fest. Man kann es aber auch mit paracetamol und Buscopan versuchen.

9

Ja genau so fühlt sich das an. Danke! Kann ich Novalgin und Buscopan nehmen wenn ich Stille? Falls das klappt.

11

Wahnsinn, der Beitrag könnte von mir sein!
Die schlimmste Erinnerung am KS bei meiner Tochter vor 5 Jahren! Habe die ganze Nacht vor Schmerzen kein Auge zugetan & 24 Std später kam er raus. Eine Woche nach Entlassung saß ich in der Notaufnahme mit ner fetten Blasenentzündung! Na schönen Dank auch!
Ich hoffe, dass ich es diesmal erreichen kann, dass der Katheter gezogen wird, sobald ich aufstehe (das ist meine Motivation), denn noch einmal kann ich das nicht ertragen!
Wie bei dir ist das bzgl des KS meine momentan größte Sorge 😢
LG
Libelle mit Prinzessin (5) an der Hand und Prinzesschen (37 SSW) im Bauch

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen