Chef schon früh Bescheid geben?

Guten Morgen zusammen,
nun bin ich auch endlich "auf der anderen Seite".
Aber natürlich erst gaaaanz am Anfang, heute 4+3. Ich merke aber schon sehr stark, wie da unten umgebaut wird, mein Rücken schmerzt 90% am Tag und im UL drückt es häufig so mensartig. Übelkeit beginnt auch schon ein wenig...
Jetzt habe ich einen Job, in dem ich Mo-Fr vormittags unterrichte und Mo-Fr außer Di am nachmittag. Pause machen und hinsetzen ist nur sporadisch möglich.
Mir war das unschwanger schon teilweise echt zu viel und bin davon voll ko heim gekommen, aber jetzt ist es halt auch ein Risiko nicht mehr nur für mich und meine Gesundheit.

Ich hab nur einen befristeten Vertrag bis Dezember (da beginnt dann auch der MuSchu), Probezeit läuft noch bis August!!
Wenn ich es meinem Chef jetzt sage, bin ich in der Probezeit safe und er kann meine Arbeitszeiten etwas reduzieren.
Wenn ich es ihm nicht sage, mich aber krank schreiben lasse (das wäre dann das 3. Mal in 3 Monaten, war wegen Sinusitis und dann wegen der Bauchspiegelung jeweils eine Woche zuhause), wärs mir super unangenehm meinen tollen Kollegen gegenüber, schon wieder krank zu sein.

Den Vertrag hätte er erst so im Oktober verlängert, bis dahin kann ich es so oder so nicht geheim halten, will ich auch nicht.

Mein Mann sagt, ich solle den ersten US am 13.6. abwarten, bis wir das Herzchen sehen, was ich auch bevorzuge, aber bis dahin müsst ich die Schmerzen aushalten...

Ich bitte um Eure Meinungen, wie würdet ihr verfahren?

Liebe Grüße
Tomife

1

Guten morgen liebes, du bist ka nicht krank sondern schwanger, das schaffst du schon, oder hast du eine risikoschwangerschaft? Ich würde auf jeden Fall den herzschlag abwarten. Und ich, würde die kritischen 3monate abwarten..... ich hatte damals nach dem herzschlag bescheid gegeben weil ich körperlich anstrengend arbeiten musste, leider hatte ich dann eine fehlgeburt in der 10.woche. es war für mich schrecklich genug aber die blicke/fragen von kollegen und und und war Horror pur. Also ich, wenns geht durchbeißen und 3monate abwarten. Und, es sind ja “schöne“ schmerzen ;)

2

Letztendlich musst du das natürlich für dich selbst einschätzen, inwieweit du körperlich beeinträchtigt bist und deiner Arbeit nachgehen kannst. Ein Risiko für das Würmchen seh ich persönlich allerdings nicht. Pausenzeiten sind gesetzlich geregelt, die sollte man in jedem Fall einhalten.
Ich selbst habe meiner Leitung erst die Schwangerschaft mitgeteilt, als ich es auch schwarz auf weiß von meiner Gynäkologin bestätigt hatte, obwohl ich im Risikobereich arbeite, aber auch das obliegt natürlich jedem selbst zu entscheiden.
Selbst wenn du jetzt deine Schwangerschaft mitteilst, kann ich mir nicht vorstellen, dass es langfristig was an den Arbeitsbedingungen ändert, die dir ja scheinbar generell zusetzen, daher bliebe da in jedem Fall nur der Gang zum Arzt für eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

3

Guten Morgen,
Ich habe einen Job, bei dem ich 8 Std auf den Beinen bin, nur in der Pause wird gesessen. Wurde gestern auch noch ganz spontan für den Wochenende Dienst eingetragen. Also erst Montag wieder frei.
Dieser Rücken kann einem das Leben echt schwer machen. Ich kannte Rückenschmerzen vorher gar nicht.
Bin jetzt 6+4. Ich habe Montag endlich den Herz Ultraschall. Und am Dienstag sag ich auch dem Chef Bescheid. Aber solange würde ich auch warten. Irgendwie hat man dann was handfestes.

Aber natürlich ist keine Frau so wie die andere. Bevor du dich wieder krank schreiben lässt, würde ich es auch dem Chef sagen. Aber vielleicht hältst du noch etwas durch.

4

Guten Morgen,

Also ich hatte oder muss es sogar früh sagen, da wir eine schwere Arbeit haben und genau in der kritischen Zeit wäre es nicht gerade super, schwere Sachen zu heben oder ganzen Tag zu stehen. Hat sich auch vor kurzem bei mir gezeigt. Gefäß geplatzt. Man bespricht mit dir, was du machen darfst und was nicht. Wenn deine Arbeit aber nicht schwer ist, dann ist es schon mal von Vorteil. Wenns nicht geht mit dem stehen, natürlich setzt dich auch mal hin :). Aber genau zu dieser kritischen Zeit, wenn doch alle wissen, dass es gefährlich ist, warum darf man da nichts sagen? Ich war schwanger und hatte es noch garnicht gewusst. Da hatte ich Paletten gehoben und dachte mir, warum gehts mir so schlecht? Hatte schmerzen..und mehr. Naja. Besprich das am besten mit deinem Arzt. Lg

5

Vielen Dank für all eure Meinungen und so schnell :)
Gestern und heute sind die Rückenschmerzen weniger geworden. So ist es auf jeden Fall auszuhalten.
Leider kann ich mich selten hinsetzen weil ich immer an der Tafel stehen muss. Besorge mir heute noch neue Schuhe, die ein besseres Fußbett haben, dann wird das schon.
Mir kommt es eben auch verfrüht vor, dem Chef schon Bescheid zu geben. Ändern könnte er insofern was, dass er mir für 1 der 3 Kurse eine Vertretung gibt, so dass ich nicht ganz so viel unterrichten muss. Dafür hatte ich unschwanger keine Argumente.
Dann warte ich noch bis zum FA Termin wenn es bis dahin so erträglich bleibt.
Dankeschön!

7

Hallo,

wir kennen deinen Job ja nicht genauer, außer das was du geschrieben hast, aber:

"Ändern könnte er insofern was, dass er mir für 1 der 3 Kurse eine Vertretung gibt, so dass ich nicht ganz so viel unterrichten muss. Dafür hatte ich unschwanger keine Argumente. "

Dein Chef wäre auch bei einer SS nicht verpflichtet dir Kurse abzunehmen, solange er sich an die gesetzlichen und eure vertraglichen Vorgaben hält. Gerade da du scheinbar noch neu da bist und in der Probezeit, würde ich mich nicht darauf verlassen, dass er dir da großartig entgegenkommen würde. Aber kommt halt auch auf den Chef an (den wir nicht kennen).

Aber du sagtest ja auch schon, dass du erstmal so weiter machen willst, weil es besser wird. #pro

Kurz zu mir:
Wir haben in der 1. KW des Jahres erfahren, dass ich schwanger bin. Da hatte ich ohnehin noch ein paar Tage Betriebsurlaub wegen den Feiertagen. Ich war allerdings vor den Feiertagen eine Woche krank und wollte deshalb in der 1. KW zumindest Stundenweise ins Büro, damit ich etwas nacharbeiten kann.

Ich habe da auch gedacht: Das schaffe ich nie! Man ist so müde und einem ist schlecht und und und. War froh, dass ich mehr oder weniger alleine im Büro war, sodass man sich etwas gehen lassen konnte.

Als ich dann wieder voll Arbeiten musste nach den freien Tagen, habe ich mich so von Tag zu Tag gehangelt und musste nach der Arbeit erstmal schlafen.
Aber es wurde nach kurzer Zeit schon besser und man konnte wieder "normal" arbeiten.

Ich kann allerdings schon verstehen, dass man sich in der ersten Zeit mal ein paar Tage krank schreiben lässt. Weil man sich halt wirklich krank fühlt. Vielleicht hätte ich das in der 1. KW auch gemacht, wenn ich nicht ohnehin die meiste Zeit frei gehabt hätte.
Aber ob du das nun machst (weil du ja schon häufiger krank warst) liegt halt bei dir :)

Alles Gute für dich! #blume

6

Erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft! Das mit dem sagen ist immer so eine Sache, ich arbeite im Labor und muss es eigentlich auch direkt sagen, da wir mit Fruchtschädigenden Sachen arbeiten, darf ich einiges nicht mehr machen. In meiner ersten SS hab ich es sofort gesagt, bekam dann auch ein BV und es ging alles gut. In meiner 2. SS hab ich es auch gesagt, leider hatte ich eine MA in der 11SSW. Klar war das blöd aber das hätte genauso noch später passieren können!

Bin jetzt wieder frisch schwanger und geh heute zum FA, werde es dann wieder gleich mitteilen, auch wenn ich es am liebsten noch geheim halten würde, aber ich könnte es mir auch nicht verzeihen wenn auf Grund dessen etwas passiert.
Es muss jeder selber wissen, du machst schon das richtige.

Lg Pusteblume.85 mit Mia an der Hand und ⭐ im Herzen und Pünktchen im Bauch 🌈

8

Also ich bin jetzt in der 10.SSW und wollte es erst nach der 12. sagen. Bin aber viel unterwegs und habe tausend Termine. Daher habe ich es meinem Chef gesagt. Und es war eine super Erleichterung! Er hat toll reagiert. Seither geht es mir viel besser. Ich habe mir gesagt selbst wenn etwas schief gehen sollte dann ist er auch im Thema und würde wissen warum es mir dann nicht gut geht und ich evtl Ausfälle ok. Also ich kann nur empfehlen es zu sagen. Muss aber jeder individuell entscheiden.

9

Ich hab es auch vor dem ersten FÄ Besuch gesagt. Da ich sonst hätte schwer heben müssen. So würde ich in eine andere Abteilung versetzt :)

Mir war auch unwohl dabei. Aber ich dachte, selbst wenn ich es verloren hätte, ich hätte es vermutlich auf Arbeit gesagt. Und es ging ja auch alles gut 😊

Entscheiden musst du letztendlich selbst :)

10

Hi du,

Erstmals Herzlichen Glückwunsch. Geht es denn nicht, dass du dich zwischendurch mal auf den Lehrertisch oder dort am Sessel setzt? Ich glaube prinzipiell, dass das stehen jetzt nicht gefährlich ist für das Kind, es gibt ja viele Frauen die in ihrem Beruf stehen und kaum sitzen können. Solange du nicht schwer heben musst. ich würde versuchen mich so oft es geht zwischendurch hinzusetzen.

Jetzt schon sagen, würde ich es nicht. Wenn du es jetzt sagst, und dann doch etwas schief geht, dann verlängert dein Chef vielleicht den Vertrag nicht, oder er kündigt dich während der Probezeit. Aber das hängt natürlich von deinem Chef ab, wie der so drauf ist.

Alles Liebe.

Top Diskussionen anzeigen