Einleitung

Hallo ihr lieben habt ihr Erfahrung mit Einleitung ?
Ich hab ss Diabetes und werde höchstwahrscheinlich eingeleitet ich erwarte mein erstes Kind
Wie lange hat es gedauert bis euer Kind da war ? Vor und nach teile ?
Danke im.vorraus

Ich erwarte auch mein erstes Kind . Habe bluthochdruck und auch Schwangerschaft Diabetes. Werde auch eingeleitet.
Erfahrungen habe ich demnach noch keine.
Aber schon viele verschiedene Berichte gelesen.
Das scheint auch ganz individuell zu sein.

Hey Bluthochdruck hab ich keinen
Ich wünsche dir ebenfalls alles gute und schöne rest Kugelzeit :)

Wurde bei 37+6 eingeleitet. Nach 9h hab ich Wehen gekriegt, weitere 9h später war das Baby da. Habe gute Erfahrungen gemacht mir der Einleitung, man kriegt wohl tendenziell stärkere Wehen, hatte phasenweise keine Wehenpause aber in dieser Zeit hab ich gut Fortschritte gemacht. Alles Gute dir

Huhu :-)
ich wurde bei ET+2 eingeleitet - allerdings hatte ich einen geburtsreifen Befund mit 3 cm offenem Muttermund und vorzeitige Wehen ab 34. ssw.
ich hatte um 16.30 Uhr zwei Tabletten bekommen, um 18.30 Uhr begannen ganz langsam die "richtigen" Wehen und um 23.28 Uhr war mein Sohn da. im kreissaal war ich um 21.30 Uhr. Also effektiv hats im Kreissaal nur 2 Stunden gedauert.
Meine Geburt war heftig, aber nicht wegen der Einleitung sondern wegen Komplikationen, die ich dir jetzt ersparen möchte.
Letztendlich war es aber dennoch eine Geburt, die auch wieder so erleben wollen würde :-)

Alles Liebe dir und eine schöne Geburt!
Flinda mit Pünktchen (12 Monate alt)

HEy danke für deine Erfahrung ich hab ET am 8.6 und werde wahrscheinlich eingeleitet aber hab vieles negatives gehört wie von wegen am ende endet es mit Kaiserschnitt

das muss nicht immer sein. bei mir stand auch ein notkaiserschnitt im raum(wegen zu schlechter herzaktion meines sohnes während meiner wehen), allerdings hat mich meine frauenärztin entbunden, die zusammen mit einer wunderbaren hebamme des kh's alles taten, um dies zu verhindern. letztendlich haben sie es auch geschafft und mein sohn kam ohne pda, saugglocke oder sonstigen behilfsmitteln zur welt. ich rate dir folgendes (denn ich bin mir dadurch sicher, dass ich auch deshalb mit der geburt so gut leben kann): gebe dich der situation hin und akzeptiere alles, was getan werden muss, damit du und dein kind gesund aus der geburt hervor gehen. man kann nicht wahrsagen, was passieren kann. aber ärzte und hebammen tun alles menschlich mögliche. wenn du dem vertraust - dann ist beides okay :-)
ich wünsche dir viel kraft und vertrauen! du schaffst das :-)

Top Diskussionen anzeigen