Nackenfaltenmessung?

Wir müssen uns bald entscheiden ob wir die Nackenfaltenmessung machen lassen wollen oder nicht. Was haltet ihr von der Untersuchung?

Huhu, ich stehe vor der gleichen Entscheidung. Habe mich dafür entschieden. Mir ist bewusst das ich nie abtreiben kann daher ist es im Grunde egal was dabei raus kommt (also für mich) nur sollte es ein negatives Ergebnis sein denke ich kann ich mich besser drauf einstellen als wenn ich es plötzlich erfahre (quasi bei der Geburt)
Liebe Grüße :)

Ok. Ja ich weiß nicht. Da kommt ja eh nur ne rechnerische Wahrscheinlichkeit raus. Ich weiß nich ob das so viel bringt. Zumal ich erst 21 bin und laut meiner FÄ vom Alter her und so eh nicht wirklich ein großes Risiko habe

Ich habe sie in den letzten beiden schwangerschaften gemacht ubd werde sie auch diesesmal machen lassen. Allerdings keine weiteren tests, sofern die nackenfalte unauffällig ist

Und wenn sie nicht unauffällig ist?

Dann lass ich keine weiteren tests machen.

Also ich persönlich halte von nix, da es ja kein richtiger test ist sondern nur eine Berechnung. Ich hab schon so oft Berichte gelesen, das Mamas die nackenfaltenmessung machen lassen haben und die Berechnung eben positiv war. Aber oft wurde das Kind trotzdem behalten und bei der Geburt Kern gesund waren, jetzt kann man sich eben Gedanken machen man hätte ja gesunde Babys "abgetrieben". Und deshalb haben mein Mann und ich uns bei der ersten Schwangerschaft und jetzt bei der zweiten auch gegen entschieden. Ich möchte dich nicht verunsichern. Aber das ist halt meine Meinung. Wünsche dir alles Gute und es ist egal wie du entscheidest, es ist richtig denn das ist deine Entscheidung.

Wir haben uns dafür entschieden, für die nfm und das organscreening
Wenn die nfm auffällig gewesen wäre hätten wir vermutlich noch einen bluttest zur Kontrolle machen lassen

Wir habe nie die Untersuchung mache lassen meine FÄ hat immer so it drauf geschaut und es war eine.r alles ok.lg

Hi,

Ich habe die Nackenfaltenmessung im Rahmen des Ersttrimesterscreenings machen lassen und es nicht bereut. Ich weiß jetzt nicht, welche Art Untersuchung bei dir angeboten wird, ich kenne die Untersuchung allerdings nur in Kombination mit einer Blutuntersuchung und einem sehr ausführlichen Ultraschall, bei dem schon sehr gut gesehen werden kann, ob alle Organe angelegt sind und entsprechend dem Schwangerschaftsalter richtig entwickelt sind. Vor allem wegen des Ultraschalls ist es für mich viel mehr als eine Wahrscheinlichkeitsberechnung, sondern auch eine Entscheidungshilfe, ob man weitere Untersuchungen machen sollte. Die sogenannten NIP Tests sind streng genommen auch nur Wahrscheinlichkeitsberechnungen, haben was Trisomie 13/18 und 21 betrifft allerdings eine etwas höhere Trefferquote (95% zu 99%). Allerdings bekommt man hier tatsächlich nur eine Aussage zu den Trisomien. Bestimmte Mosaikformen der Trisomien werden nicht erkannt und über die Organe weiß man mit der Untersuchung auch nichts.
Ich persönlich habe noch nicht gehört, dass jemand aufgrund einer auffälligen NfM abgetrieben hat, hier würde wohl jeder Arzt vorher zu einer weiteren Untersuchung raten und in dem Stadium der Schwangerschaft, in dem die NfM gemacht wird, ist meines Wissens nach in der Regel ein Abbruch meistens eh nur noch möglich, wenn über eine Fruchtwasseruntersuchung eindeutig nachgewiesen ist, dass das Kind krank ist.

Wenn du allerdings so tiefenentspannt bist und davon ausgehst, dass dein Kind gesund ist, kannst du dir die Untersuchung auch sparen denke ich.

VG

Den gründlichen US kann man auch machen lassen ohne Messung der NF.

Nichts! Es ist eine Wahrscheinlichkeitsrechnung womit Ich nicht umgehen kann. Ich habe in meiner Schwangerschaft eine Feindiagnostik machen lassen und den Harmonytest. Mein FA hat mir von der NFM abgeraten. So viele Frauen entscheiden sich nach der NFM sowie so für den Harmonytest, weil sie doch nicht mit eine Wahrscheinlichkeitsrechnung klar kommen, wenn die Zahlen nicht extrem optimistisch sind. Also 2 Mal Geld ausgegeben, statt nur einmal..

Hast Du Dich überlegt mit welche Zahlen Du zufrieden wärest bei der NFM? Wäre 1/ 400 für Dich eine Katastrophe oder 1/ 2000...? Es ist einfach nur eine Berechnung und keine Diagnose. Die meisten mit schlechten Zahlen, machen den Harmonytest und bekommen zu hören dass alles unauffällig ist, dass keine Anzeigen in DNA gefunden
wurde für Trisomien.

Also wir haben sie machen lassen. Waren uns aber überhaupt nicht sicher, was wir gemacht hätten, wenn etwas auffällig gewesen wäre. Das hätten wir dann danach gemacht, wenn es soweit gewesen wäre.
Aber ich fand die Untersuchung allein total super. Die Ärztin hat sich richtig viel Zeit gelassen und alle Organe und Knochen angeschaut und gemessen. Und hat geguckt ob alles da ist. Wir haben sogar die Füße mit den kleinen Zehen gesehen und sie hat das Herz ganz genau untersucht und ob es gut durchblutet ist.
Allein dafür hat es sich für uns gelohnt und zusatzlich haben wir noch die Bestätigung einer unauffälligen Nackenfalte. Und es waren „nur“ 145 €, das war es mir wert und normalerweise hätte ich sowieso zu diesem Zeitpunkt ein zusätzlichen Ultraschall für 40€ gemacht, wenn die Untersuchung nicht Gewesen wäre.
Also ich kann es nur empfehlen 😊

Wir haben uns dagegen entschieden dafür Harmony Test mit Ultraschall

Ich würde es davon abhängig machen, wie man mit dem Ergebnis umgehen kann bzw. was man danach tut. Es ist ja keine sichere Diagnose, sondern immer nur eine Wahrscheinlichkeit. Wir haben es im Rahmen des Ersttrimesterscreenings machen lassen, weil die Ärztin das empfohlen hat und die Krankenkasse es übernahm - für uns war es insofern egal, als dass es keine Konsequenzen gehabt hätte. Und obwohl die Ärztin zufrieden war, bleibt nach wie vor eine Unsicherheit. Wir können damit gut umgehen, haben vorher intensiv darüber gesprochen, aber je nach Ergebnis kann dich das auch alles noch nervöser machen. Deswegen würde ich im Vorfeld klären, was ihr tun wollt, wenn das Ergebnis auffällig ist.

Top Diskussionen anzeigen