Etwas überfordert 😩😩

Hallo liebe Mamis bei mir wurde gestern festgestellt das ich Schwangerschafts diabetes habe. Mir hat es natürlich den Boden unter den Füßen weggezogen weil ich das in der 1 Schwangerschaft nicht hatte und bin jetzt etwas überfordert am Montag bekomme ich ein zucker ess Gerät und muss jetzt einige Untersuchungen machen gibt es hier gleich gesinnte wie geht es euch damit war es eine große Umstellung? Danke schon mal im voraus

Ich habe auch gestationsdiabetes, festgestellt in der 18ssw.
So schlimm ist es gar nicht. Manchmal bisschen nervig ,aber auszuhalten.
Man misst den Blutzucker selbstständig und stellt seine Ernährung um. In manchen Fällen muss man Insulin Spritzen. Auch das ist nicht schlimm.
Man muss immer dran denken für wen man das macht! Dann klappt es alles super.
Lg Kiki 36ssw💙

Hey :)
Ich lebe jetzt ca. 1 Woche mit der Diagnose und ich muss sagen das ich mir eindeutig zu viel Kopf am Anfang gemacht habe.
Klar man sollte den SS Diabetes nicht unterschätzen aber ihn auch nicht total dramatisieren.
Bei mir z.B war der 1 stunden Wert erhöht gewesen. Darauf hin habe ich mit Hilfe des Diabetologen meine Ernährung etwas geändert ( hab jetzt auch nicht so starke Einschränkungen) und messe jetzt 6x tgl.
Meine Werte sind alle Top. Ich habe mir also viel zu viel Sorgen am Anfang gemacht.
Wie sind denn deine Werte gewesen wenn ich fragen darf?

Mein nüchtern zucker war 133 und der nach einer Stunde war 214 der nach zwei Stunden 163 ok das beruhigt mich etwas es war einfach ein Schock gestern weil ich bis jetzt 27ssw auch noch gar nichts zugenommen habe und dachte mir halt da wird sicher nichts rauskommen und dann doch 😩 hattet ihr auch dadurch mehr Untersuchungen ich hab jetzt dann zusätzlich nen Ultraschall und zum Internisten muss ich auch keine ahnung warum 🙈

Also ich hab bisher noch keine weiteren Untersuchungen bekommen. Bei mir wurde der Diabetes auch in der 28 SSW. festgestellt.

Hallo,

bei mir wurde in der 27 SSW eine insulinpflichtge Ss-Diabetis diagnostiziert. Ich musste morgens Insulin spritzen und zur Nacht hin Langzeitinsulin, da mein Nüchternwert viel zu hoch war. Zusätzlich zum Insulin Spritzen musste ich eine strenge diabethische Diät halten.

Ich habe den großen Belastungstest gemacht und zwei Tage später eine ausführliche BEratung von meinen Diabetologen bekommen, über die Risiken für unser Baby und mich, wenn ich die Werte nicht in den Griff bekomme. Auch wie ich die Werte in den Griff bekommen kann.

Anschließden habe ich eine 1,5 stündige Ernährungsberatung bekommen. Dort hat man mir gesagt wie ich mich ernähren soll und wie es mit dem Experementieren mit Lebensmittel aussieht. Da jede Schwangere anders reagiert. Ich z.B. konnte keine Brot mehr essen, selbst Vollkorn oder reines Roggenbrot hat meinen Zuckerwert explodieren lassen. Also habe ich auf Brot verzichtet, meine Alternative war dann Eiweisbrot. So habe ich mich druchprobiert und auf alles verzichtet was den Zuckerwert hoch getrieben hat.

Die Praxis war einfach super und ich war die ganze Zeit in engen Kontakt zu meinen Ärzten. Zweimal die Woche habe ich mein Zuckertagebuch zu ihnen geschickt (Whatsapp) und dann Anweisungen bekommen wie ich weiter amchen soll. Nach circa 3 Wochen hatte ich all meine Werte im Griff.

Unsere Tochter kam sponatn und natürlich bei 37+0 zur Welt. Sie war 48 cm und 3020 Gramm schwer. Also alles in normalen Bereich.

LG Morgain

Top Diskussionen anzeigen