Versorgung nicht gut und Baby immer mehr zurück

Hallo Mädels,

meine Schwester ist jetzt in der 26 Woche.
Ihr Baby war erst 2 Tage, dann 4 und mittlerweile 10 Tage zu klein.
Bei der Pränataldisgnostikerin wurde festgestellt, dass die Versorgung zum Baby nicht optimal ist.
Nun soll sie regelmäßig ca 1x die Woche zur Kontrolle. Die Ärztin sagte aber schon, dass wenn es so bleibt bzw. Das Baby immer mehr zurück hängt, überlegt werden müsste es früher zu holen.

Jetzt wollte ich mal nach Erfahrungswerten fragen. Hatte so etwas jemand schon mal und das Baby konnte bis zum Ende drin bleiben. Oder wurden die Kleinen früher geholt- wenn ja- wann?

Kann man, wenn es richtig dramatisch ist, davon ausgehen, dass man erst einmal stationär aufgenommen wird?

Danke und liebe Grüße

Das war bei der besten Freundin meiner Mutter auch so, das ist allerdings schon 20 Jahre her 😅

Er wurde im 7. Monat geholt, allerdings ist er seit dem 6. Monat nicht mehr richtig gewachsen. Heute ist er ein ganz normaler junger Mann. Er war auch nie wirklich geistig eingeschränkt oder hinten dran. Nur etwas zierlicher, aber auch das ist inzwischen weg 😊

Was ich damit sagen will, die Medizin kann echt Wunder vollbringen. Heute sicher noch mehr als vor 20 Jahren.

Alles Gute für deine Schwester!

Ich danke dir für die liebe Antwort.
Das macht Mut.

Ich gebe es ihr weiter.

Toll, dass sich der Junge so gut entwickelt hat 👍
Liebe Grüße

Wenn die Geburt deutlich vor dem eigentlichen Termin notwenig sein sollte, dann ist eine stationäre Behandlung unabdingbar.
Die Lungen sind noch nicht ausgereift und benötigen maschinelle Unterstützung und auch die Ernährungssituation lässt sich vorerst nur durch medizinische Hilfe regeln.
Natürlich kommt es auf den bisherigen Entwicklungsstand ihres Babys an, inwieweit dies spätere Folgen haben wird, jedoch ist die Medizin heute sehr weit fortgeschritten, dass auch später ein unbeschwertes Leben möglich ist.

Ich drücke ihr die Daumen, dass diese Maßnahmen in ihrem Fall nicht notwendig sind und ihr Würmchen sich doch noch selbstständig gut entwickeln kann und zwar bei Mama im Bauch!

Lieben Dank für deine Nachricht und das Daumen drücken.

Wir hoffen auch, dass es noch lange im Bauch bleiben kann 🍀😊

Liebe Grüße

Hallo

Also eigentlich will ich das nicht schreiben um dir oder deiner Schwester oder jemanden Angst zu machen.
Sondern will ich dir das schreiben was sein kann wenn die Versorgung schlecht ist.

Also zu aller erst will ich sagen, ich bin nun in Woche 29. Morgen habe ich Termin bei der Pränataldiagnostikerin. Die Versorgung ist bis jetzt gut. Aber sobald ich höre die Plazenta sei verkalkt oder die Versorgung schlecht, werde ich meine kleine zu 100% früher holen.

Ich muss Thrombo Ass 150 mg nehmen. Das Soll prophylaktisch helfen, die gerinnung der Plazenta aufrecht zu erhalten.

Nun kommt es warum alles
Ich war voriges Jahr schon mal schwanger mit unseren Sohn. Bis auf ein Hämatom in der 12 Woche war immer alles in Ordnung. Auch beim Organ Screening alles fein. 3 Wochen später, spürte ich keine Bewegungen mehr. Da war ich in der 28 Woche. Ich dachte mir nichts dabei, Wachstum dachte ich, da sind sie ruhig. Nach ein paar Tagen wares aber für mich nicht mehr normal und bin ins Krankenhaus. Das Herz meines kleinen hat nicht mehr geschlagen.
Bei 27+5 musste ich ihn tot gebären. Meine Plazenta war sehr verkalkt und hat somit die Versorgung unterbrochen. Leider konnte man das vorher nie sehen.

Natürlich wünsche ich niemanden das gleiche. Aber ich achte nun mehr darauf.

Ich wünsche deiner Schwester alles alles Gute

Oh nein was für eine schlimme Erfahrung! Das tut mir so, so leid. Weiß man denn, woran es gelegen hat?

Hoffe Du kannst diese SS dann überhaupt genießen! Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute für diese SS und dass Du in 11 Wochen ein gesundes Baby in deinen Armen halten darfst. Alles alles Liebe...

Hallo Tinchen,

Lieben Dank für deine offenen Worte.
Das mit deinem Sternenkind tut mir sehr leid.

Schön, dass du jetzt wieder so weit bist und bis jetzt alles in Ordnung. Es geht bestimmt alles gut!

Ich denke die Ärztin und meine Schwester werden sehr sensibel sein, was die Werte angeht. Vielleicht kann meine Schwester sich auch stationär aufnehmen lassen oder müssen.

Dir alles Gute und liebe!

Huhu
Es gibt hier im Forum eine Gruppe mit früchen
Ich selber habe 2 späte früchen 1 in 33.0ssw und 2 in 34.2 ssw
Aber nicht wegen Unterversorgung..
Vielleicht findest du da Mütter denen es auch so ging
Alles gute euch 🍀

Lieben Dank für deine Nachricht!
Da hast du ja auch was hinter dir. Geht es deinen Mäuschen gut?

Mein Sohn ist in der 36 Woche geboren und selbst hier fand ich den Anfang schwer.

Danke und dir alles Gute!

Liebe Grüße

Eine Bekannte hat ihren Sohn an 40+0 mit 1800g bekommen. Die Unterversorgung stand da schon Wochen fest, sie bekam ASS150 und wurde wöchentlich kontrolliert. Dennoch waren die Ärzte der Meinung, dass Mama immer noch der beste Brutkasten ist (und durch die sehr engmaschige Betreuung hätte man jederzeit eingreifen und den Kleinen holen können).

Der Junge ist jetzt ein Jahr alt und zwar zart, entwickelt sich aber gut!

Alles Liebe für deine Schwester!

Ganz lieben Dank und weiterhin alles Gute für deine Bekannte. Und natürlich ihren Sohn 😊

Liebe Katja und Freundin ,

Wie Lang das Baby noch im Bauch gehalten werden kann, kann auch niemand vorraus sagen . Inwieweit die Entwicklung des Kindes ist , wisst nur ihr direkt . Was gut ist , ihr seit über 24+0 hinaus . Jeder weitere Tag im Bauch zählt. Wie es nach der Geburt weiter geht , wenn es früher geholt werden muss kann man nicht sagen . Es gibt's überflieger die sich außerhalb von Mutterleib dann super entwickeln . Oder ebend kleine Sorgen Kinder , wo Baustellen hinzu kommen.Was man nie vorher sagen kann. Viele Frühchen führen ein ganz normales Leben, andere sind ebend schwer krank . Wir gehörten zum 2 Teil. Und haben es nur eine gewisse Zeit geschafft . Wichtig ist das ihr ein Level 1 habt , da seit ihr am besten aufgehoben .
Wichtig finde ich selber sich nicht nur verrückt machen, aber auch nicht aus dem Kopf streichen. Wenn das kleine Früher geholt wird , weine, Rede, wenn dir danach ist . Was sehr wichtig ist . Lass dich von deiner Freundin begleiten , das sie dir ein bisschen unter die Arme greift . Bissel Haushalt , kochen usw. Das ist alles Gold wert .

Wünsche euch ganz viel Glück das ihr noch eine Weile durch haltet .

Liebes,

lieben Dank für deine lieben und rührenden Worte.
Ich danke dir für deine Offenheit.
Das mit eurem Engel tut mir sehr leid. Ich bin mir aber sicher, dass ihr alles mögliche gemacht habt!

Das Baby meiner Schwester ist eigentlich 26 Woche - aber auf dem Stand der 24 Woche.

Sie muss jetzt Donnerstag nochmal zur Kontrolle und dann nächste Woche zur Pränataldisgnostikerin. Danach wird weiter entschieden.

Liebe Grüße

Hallo

Also ich hatte ebenfalls eine Unterversorgung meines ersten Kindes.
Dies wurde in der 28. ssw festgestellt.
Geholt wurde er in der 34. Woche also nich lange drin geblieben.

Sie wird nun regelmäßig kontrolliert und das Baby wird so lange im Bauch gehalten wie es geht. Im Zweifel auch stationär. Ich würde dann in der 31. ssw stationär aufgenommen.

Erstmal also bitte keine Panik!
Die Ärzte kennen sich mit solchen Situationen aus und haben das im Auge.

Gewicht und Größe (bauchumfang) sind nicht dramatisch, das kann aufgeholt werden, wichtig sind die Herz und Gehirn Funktion (kopfumfang)

Grüße

Wie geht es deinem kleinen Kerl mittlerweile?

Das waren ja dann noch wichtige 6 Wochen. Das macht Mut.

Die Kleine meiner Schwester ist eigentlich 26 Woche und in der Entwicklung in der 24 Woche.
Glaube aber vorallem im Bauchumfang ist der Rückstand besonders groß.

Wir hoffen auf noch viele Tage im Bauch!

Liebe Grüße

Hallo,

Mein Sohn wurde auch schlecht versorgt in der Schwangerschaft und musste in der 31. Woche geholt werden, er war aber 2 Wochen kleiner als er sein müsste. Heute mit 2einhalb ist er ganz normal entwickelt und von der Größe und Gewicht genau auf der 50er Prezentille und man sieht es ihm heute auch nicht mehr an dass er mal so klein geboren wurde.

Ab vollendung der 24 ssw wird alles getan um das Baby zu retten und die heutige Medizin ist so weit dass es sogar Frühchen mit 400g schaffen. Deine Schwester ist da ja schon drüber. Und kein Arzt würde einfach so mal ein Baby in der Woche holen, sondern wirklich erst dann wenn durch die Unterversorgung das Gewicht stagniert. Ist besser als eine Totgeburt!

Baldmama1997

Hallo und vielen Dank für deine Nachricht. Schön, dass sich dein Kleiner so gut entwickelt hat.
Wenn sie es bis zur 31 Woche schafft, wäre prima.

Weiterhin alles Gute und vielen Dank!

Top Diskussionen anzeigen