Praenatest und/oder Nackenfaltenmessung

Hallo meine Lieben,
Ich befinde mich im Moment Anfang 11 Woche und überlege jetzt doch nochmal. Eigentlich wollte ich nur die Nackenfaltenmessung machen, da uns eine Bekannte (vom Fach) vom Praenatest abgeraten hat. Eine befreundete Hebamme meinte dann gestern zu mir, dass sie eher den Praena als die Nackenfalte machen würde. Jetzt bin ich am Überlegen. Soll ich beide machen? Ich bin erst 30 und hab bereits ein Kind. Es besteht auch keine Risikoschwangerschaft. Testen lassen möchte ich auf alle Fälle.
Habt ihr Erfahrungen?

Liebe Grüße:)

Hi, ich überlege auch schon, ob ich dies machen lasse. Bei mir übernimmt das die Krankenkasse daher liegt es nahe, es einfach mit zu machen, aber die Frage, die sich stellt ist, was mache ich dann mit dem Ergebnis!?

Hey
Genau aus diesem Grund habe ich keinerlei dieser Tests gemacht. Ich denke immer, bei der Geburt kann auch was schief gehen und dann hat man keine Wahl und muss damit klarkommen. Darum hoffe ich auf die Natur und lass es kommen wie es kommt.
LG

Da die NFM nur Wahrscheinlichkeiten ergibt, finde ich die sinnlos. Ich würde Praena oder Harmony machen, da bekommst du 99% Wahrscheinlichkeit für Trisomien.

LG, Nele
13.SSW

Erstmal danke für die ganzen Erfahrungen. Auch interessant verschiedene Meinungen zu lesen. Mein Mann und ich haben uns jetzt für den Praena entschieden.

Und wegen meiner Bekannten: Sie meinte es wäre nur Geldmacherei mit der Angst von Müttern.

Euch ein schönes Restwochenende❤️

Top Diskussionen anzeigen