Geschwister mit in den Krei├čsaal ?

Hallo ­čśŐ

Wir haben letztens in kleiner Rundemit Freunden & Verwandten ├╝ber die Frage gesprochen ob Geschwister denn mit in den Krei├čsaal d├╝rfen.

Es waren viele verschiedene Meinungen & auch ich & mein Freund haben da verschiedene Ansichten.

Was sagt ihr denn zu dem Thema ? Oder waren eure "gro├čen" evtl tats├Ąchlich schon einmal bei einer Geburt dabei ? Wie haben sie reagiert ? & wie alt waren sie zu dem Zeitpunkt ?

Mich interessiert dieses Thema wirklich & bin gespannt auf eure Antworten. ­čśŐ

Liebe Gr├╝├če
Eule ­čŽë mit 2 Jungs ­čĹŽ, 4 Sternchen ­čîč, 1 kleiner Junge fest im Herzen ­čĹú & schwanger in Woche 9 ÔŁĄ

D├╝rften eure "Gro├čen" mit in den Krei├čsaal ?

Anmelden und Abstimmen

du hast ja schon zwei Geburten hinter dir und wei├čt ja wie die Situation im Kreisssaal sein kann. Selbst Erwachsene k├Ânnen oft mit der Geburt nicht umgehen, warum sollte man das dem Kind antun? Wenn es gro├č genug ist und selbst mal Mama oder Papa wird, dann kann er/sie es ja nachholen.

h├Ątte gerne gewusst was die Menschen f├╝r Argumente gebracht haben warum sie ihr Kind mit in den Kreisssaal nehmen...weil das Kind es m├Âchte, w├Ąre f├╝r mich kein Grund

Meine sind 11 und 9 aber w├╝rde sie niemals mit in den Krei├čsaal nehmen. Sie sollen mich nicht so sehen und das ganze Blut will ich ihnen auch nicht zumuten. Wei├č nicht ob sie das schon so verstehen k├Ânnen.

Hallo,

in der Klinik in der ich entbinden m├Âchte, d├╝rfen keine Kinder mit rein. Noch nicht mal nach der Geburt um das Geschwisterbaby zu begr├╝├čen. Erst wenn Mama im Zimmer liegt.

Lg

Ich pers├Ânlich w├╝rde mein Kind, egal welches Alter nicht mit zur Geburt in den Krei├čsaal nehmen.
F├╝r die M├Ąnner ist es oftmals schon schwer, die Frau "leiden" zu sehen.
Gerade was man dort evtl. sieht oder wahrnimmt kann verst├Ârend sein.

Die Kinder k├Ânnen sp├Ąter selbst ihre Erfahrungen machen.
Aber ich pers├Ânlich w├╝rde mich auch lieber auf mich selbst konzentrieren, als zu gucken, ob mit meinem anderen Kind alles ok ist.

Danach k├Ânnen sie gerne dazu kommen und ihr Geschwisterchen kennen lernen.

Unter 14 d├╝rfen bei uns keine Kinder in den Krei├čsaal, auch nicht nach der Geburt als Besuch ( das ist aber auch Erwachsenen nicht erlaubt).

Mein Sohn wird jetzt 16 und den w├╝rde ich ehrlicher Weise nicht mitnehmen.
W├Ąre mir unangenehm und ich glaube nicht dass Kinder wirklich wissen bzw sich vorstellen k├Ânnen, was da auf einen zukommt.

Zumal es bei jeder Geburt auch immer mal zu Komplikationen kommen kann. Das w├╝rde ich nicht wollen.

Besuch nach 2 Stunden im Zimmer ist ok, Krei├čsaal tabu.

Hallo Eule,

ich bin der Meinung "auf gar keinen Fall". Finde es ist vom Alter v├Âllig unabh├Ąngig.

Selbst die M├Ąnner sind ja meist v├Âllig ├╝berfordert und wissen nicht, was sie tun sollen, weil sie einfach nicht helfen k├Ânnen. Wie verst├Ârend muss das dann erst auf ein Kind wirken, wenn sie Mama mit h├Âllischen Schmerzen da liegen sehen?

Also von mir ein deutliches Nein.

Wie ist denn deine Meinung dazu?

LG
­čĹĘÔÇŹ­čĹŽ­čĄ░ÔşÉÔşÉ

Hallo!
Meine "gro├če" ist definitiv zu jung um sie in den Krei├čsaal mitzunehmen (wird erst zwei wenn ihre Schwester kommt).
ich finde es aber auch nicht gut gr├Â├čere Kinder und auch Jugendliche bei der Geburt dabei zu haben.
ich glaub selbst, wenn sie selber vielleicht sagen sie w├Ąren gern dabei, k├Ânnen sie einfach noch nicht absch├Ątzen was da auf sie zukommen wird.
k├Ânnen Erwachsene nicht.
ich hatte, bis auf das kristellern, eine recht "unspektakul├Ąre" geburt und mein Mann hat trotzdem gesagt, dass es f├╝r ihn schon auch emotional heftig war. Also weil er mir halt nicht helfen konnte. Ich glaube f├╝r ein kind/Jugendliche ist das dann noch schwieriger. ist ja die mutter, die dort mit schmerzen liegt, die sie nicht absch├Ątzen k├Ânnen. au├čerdem sind sie ja was die emotionale Entwicklung anbelangt noch nicht mit Erwachsenen vergleichbar (sieht man ja sogar im Gehirn, dass da noch nicht alles ausgeformt ist).
man wei├č ja auch nicht ob alles gut l├Ąuft oder ob es auch zu kritischen Situationen kommt. das k├Ânnte dann schon auch traumatisieren.
da finde ich es besser man holt das gro├če Geschwisterchen erst zum bonding dazu. das ist sicher dann sehr sch├Ân.
lg

Niemals.
Meine Kinder w├╝rden das nicht packen, wenn Mama solche Schmerzen hat.

Au├čerdem will ich mich bei einer Geburt auf mich konzentrieren und mir nicht Sorgen um die Kids und ihr Befinden machen.
Finde die Anwesenheit des Mannes ja schon eher st├Ârend, weil ablenkend.

Die sch├Ânste meiner 3 Geburten war die, bei der ich ganz allein war (bis auf eine Hebamme, die zwischendurch mal kurz reingeschaut hat). Da war ich ganz bei mir..

LG Claudi

Mein Sohn wird bei der Geburt von Kind Nr. 2 gerade 10 Jahre alt sein.

Wir haben uns f├╝r eine Hausgeburt entschieden. Wenn er mag darf er zuhause sein, mal schauen kommen was vor sich geht oder r├╝ber zur Oma & Opa gehen. Alles ganz freiwillig und nat├╝rlich zuvor aufgekl├Ąrt was bei einer Entbindung passiert. Er selbst darf also seine Grenze ziehen. Ich bin gespannt wie das wird ­čśŐ

So w├╝rde ich das auch handhaben. Finde das richtig so. Warum soll man so etwas auch verstecken? Es ist ganz nat├╝rlich. Zu Hause ist das auch besser umzusetzen wenn noch eine Bezugsperson (Opa/Oma) dabei ist und bei Sorgen und Fragen direkt da ist f├╝r das Kind.

Top Diskussionen anzeigen