Sport in Frühschwangerschaft

Huhu an Alle!
Ich bin zwischen 5. und 6. ssw. Gestern war ich beim FA, da hat man die Fruchthöhle zu sehen. Vor lauter Aufregung habe ich vergessen zu fragen, wie das mit Sport ist. Mache 1x pro Woche (heute morgen erst) einen Bodystylingkurs-dort machen wir Zirkeltraining mit Kniebeugen, Sit-Ups, Crunches, Burpees, Liegestützen, Unterarmstütz...etc
Ist das ok oder sollte ich es einstellen?
Danke für Eure Antworten!

1

Hy!

Ich habe die die ersten 12 Wochen pausiert... 3/4 mal die Woche Krafttraining mit kurz und langhantel und noch 2/3 mal in der Woche laufen.
Joggen habe ich dann ganz gelassen und die gewischte habe ich durch Gymnastik und Joga ersetzt.

Habe da einfach auf mein gefühl gehört.

LG Tanja 29 ssw 🥰

2

Huhu, prinzipiell ist Sport erlaubt und gewünscht. Wenn du schon trainiert bist und dein Körper nichts negatives signalisiert, kannst du weiter machen. Wenn es keine Komplikationen bisher gibt, würde ich es versuchen.
Ich gehe auch einmal die Woche zum Sport aber speziell für werdende Mamas-da durfte man erst ab Ssw 14 starten . Darüber hatte ich meine FA und Hebamme ledig informiert, weil ich auch bisher keine Probleme habe.
Ich glaube, ich persönlich würde auf Übungen verzichten, die Sprünge oder Gewichte heben beinhalten. Aber ich bin kein Fitnessprofi. Du könntest aber mal deinen Trainer fragen, welche Übungen schwangerschaftsunfreundlich sind.

LG Audrey 21ssw

3

Hallo,
ich habe schon vor der Schwangerschaft viel Sport gemacht und bin durch die ganze Schwangerschaft hindurch dabei geblieben. Allerdings habe ich auf Bauchmuskeltraining verzichtet, nichts mit hüpfen oder springen. Stattdessen habe ich lockeres Fitnesstraining gemacht, also eher Ausdauertraining. Wichtig ist, dass dein Puls nicht zu hoch geht.
Liebe Grüße
Fluribum (38.SSW)

5

Vielen Dank für die Rückmeldung! Ist es dann schlimm, dass ich es heute noch gemacht habe? Also heute waren paar Übungen mit Strecksprüngen. LG

16

So schnell passiert da nichts! Die Zwerge sind ja grundsätzlich gut geschützt.

4

Ich frage auch gleich mal..sollte ich Übungen auf der Vibrationsplatte einstellen? Oder zumindest nichts mehr stehendes darauf..nur Arme,Beine,Po u bissl Rückentraining am Boden und nur noch die leichteste Einstellung nutzen?

LG vielleicht hat eine von euch Rat..bin erst 6. SSW

6

Hi😊
In der Schwangerschaft sollte auf keinen Fall auf der vibrationsplatte trainiert werden!

Lg

7

Ok..hatte schon so ne Ahnung..hab ich auch seit positiven Test nicht mehr gemacht..
Ist ja schon intensiv was da im Körper auf der Vibro passiert..
Dankeschön 🙋🏼‍♀️

8

Hallo Wolke

Alle von dir aufgezählten Übungen werden durch einen aktiven Rumpf unterstützt, bzw. fordern sogar explizit die Bauchmuskulatur. Zbsp. muss deine Rumpfmuskulatur die Kniebeuge stabilisieren. Es ist eine Ganzkörperübung. Unterarmstütz ist eine statische Bauchmuskelübung. Sit-ups sind eine dynamische Bauchmuskelübung etc.. wenn du also eine korrekte Ausführung praktizieren möchtest, ist so ziemlich jedes Training mit Gewichten auch eine Übung für den Bauch (Rumpf). Sprungübungen (Burpees) und Vibrationsplatten oder EMS würde ich komplett weglassen.

Falls du eine sehr sportliche Person bist, kannst du zwar mit Kraftübungen weitermachen, solltest aber statt auf Kraft auf Ausdauer (dh. mehr Wdh. Mit weniger Gewicht) setzen. Dadurch bleibst du mobil, fit und beanspruchst die Rumpfmuskulatur nicht zu stark. Ausserdem empfehle ich, an geführten Geräten zu arbeiten.. Alternativen sind Cardio-Geräte. Zbsp. Crosstrainer und Fahrrad-Ergometer. Die kannst du durchgehend benutzen. Auch Mobilisations-Übungen und regelmässiges Dehnen sind ein gutes Training. Ss-Yoga und schwimmen.. alles Gute!

9

Huhu! Ich habe meinen Sport ab der 6 Woche normal weiter betrieben, allerdings nur noch zu 50%. Übungen wie Burpees oder andere Sprungübungen sowie Laufen habe ich komplett weggelassen. Du darfst es nur nicht übertreiben und musst auf deinen Körper hören. Puls sollte nicht unbedingt über 140 gehen, dafür habe ich immer einen Pulsgurt den ich mir unschnalle.

Wenn du vorher auch schon sportlich warst, mach es wieder, aber wie gesagt eben reduzierter in der Intensität. Man soll ja nur nichts neues anfangen oder komplett erst mit extremen Sport anfangen, wenn man es vorher nicht gewohnt war.

10

PS: Ich mache nach wie vor 3-4 Mal die Woche moderates Krafttraining mit anschließender Cardioeinheiten auf dem Crosstrainer.🙂

11

Guten Morgen! Vielen Dank für die Rückmeldung. Ja, ist wohl wirklich Typsache und man merkt ja, wenn einem etwas nicht gut tut. Bin jetzt nur verunsichert, da ich gestern noch die Sprünge gemacht habe😕

weitere Kommentare laden
15

Mach dir keine Gedanken... den Sport den dein Körper gewohnt ist kannst du auch weitermachen.... ich bin trainerin im Akrobatik Bereich und mache immer noch alle Übungen so wie vor der Ss (bin ab morgen in der 13. Woche) ... mit Erlaubnis meiner FÄ!! Man hat ja als sportlicher Mensch mehr Körperspannung und schützt damit auch das Baby wenn es noch so winzig klein ist ☺️ die einzige Einschrenkung die ich mache ist das ich die Übungen nur 1-2 mal vorzeige statt zb 10 mal ☺️ und sobald sich was nicht mehr gut anfühlt werde ich das dann nicht mehr machen ...
kurz gesagt: hör und vertraue auf deinen Körper ☺️

Top Diskussionen anzeigen