Hashimoto - 14 SSW - bisher Wert nicht geprüft - Angst

Guten Abend.
Ich war letzte Woche ziemlich erkältet und bei einer Vertretung von meinem Hausarzt. Dieser fragte mich, ob ich meine Schilddrüsenwerte während der Schwangerschaft schon habe testen lassen. Ich habe Hashimoto, bin die letzten Jahre mit 50 mg jedoch stabil eingestellt.
Meine Frauenärztin hat bisher noch gar nichts davon erwähnt. Heute habe ich bei meinem Hausarzt angerufen, dort kann ich nicht vor Ende nächster Woche vorbei kommen - Sie sind so voll momentan...
Ich habe gerade etwas gegoogelt und mache mir nun totale Sorgen, dass ich dem Kind geschadet haben könnte...
Ich hoffe, ihr könnt mich beruhigen?

1

Hallo,
Ruf den FA an und frag Mal nach deinen Schilddrüsenwerten.
Ich bin. Mit Zwillingen schwanger und mein Wert war Uhr niedrig und so hat sie mich zu einem Facharzt überwiesen,der mich jetzt die Schwangerschaft auch betreut. Es wird regelmäßig das Blut abgenommen und überprüft,ob die Werte gut sind.
Mach dich nicht verrückt.
Ruf morgen Mal an und frag nach.
LG Lea

2

Ach,
bei mir wurde der niedrige Wert beim FA bei der normalen Blutuntersuchung festgestellt. Also wenn was auffällig gewesen wäre, hätten die das schon bemerkt.
LG

3

Melde dich am besten im hashimoto forum an. Dort können Sie dann mal einen Blick auf deine Werte werfen und hol sie dir jetzt die Tage aufjedenfall.

Tsh, ft3, ft4

4

Hallo,
ich kann dich beruhigen. Ich habe vor den Schwangerschaften den Wert kontrollieren lassen, aber während der Schwangerschaften nie.
Nehme immer brav l-thyrox 100 seit gefühlt eh und je.
Nach der Entbindung wird bei deinem Kind aber zur Sicherheit auch nochmal Blut abgenommen wegen des Hashimotos und die SD Werte werden bestimmt.

Wenn die Werte vorher okay waren und du nicht gerade erst neu eingestellt wurdest, reicht es völlig aus es alle 3-6 Monate kontrollieren zu lassen.

Lieben Gruß

5

In der Schwangerschaft sollten TSH, fT3 und fT4 alle 4 Wochen kontrolliert werden. Ich war vor der Schwangerschaft gut mit 25 mcg eingestellt und bin aktuell in der 35. Ssw bei 100 mcg

6

Das ist so auch nicht ganz korrekt.
Der Annahme bin ich anfangs auch gefolgt (bin selbst Hebamme und Kinderkrankenschwester). Nach einigen Diskussionen mit oberärztlichen Kollegen und nach Rücksprache mit endokrinogischer Abteilung bei uns in der Uniklinik wurde ich sinngemäß und Studiengestützt eines besseren belehrt :)

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen