17+5 und richtig Ärger mit dem Exmann - achtung, lang

Hallo ihr Lieben
Ich muss mal mein Herz ausschütten. 😒
Mir geht es soooooo scheiße.
Ich habe einen 14 jährigen Sohn aus erster Ehe. Sein Vater und ich sind seid 13 Jahren geschieden und ich bin seid 12 Jahren wieder in fester Beziehung und nun wieder schwanger🙃
Mein Exmann und ich hatten bisher immer ein recht lockeres Verhältnis in Bezug auf unseren Sohn. Eine feste 14 Tage Regelung gab es nicht, da er im Nachbarort wohnt, auf Schicht arbeitet und so wurde das immer recht großzügig gehalten -jedoch wohnt mein Sohn bei mir-.
Ähnlich mit der Unterhaltszahlung. Er hat irgendwann gebaut, und sagte dann, ob das in Ordnung sei, wenn er mir weniger Unterhalt zahlt, dann könne er schneller den Abtrag für sein Haus abbezahlen. Er würde dafür zweimal im Jahr mit unserem Sohn einkaufen gehen (Schuhe, Kleidung usw). Wenn was angefallen ist in Bezug auf Kosten von Schule oder so, hat er immer die Hälfte dazu bezahlt. Nie Probleme...
Bis er vor einem knappen Jahr eine neue Partnerin kennen lernte. Die Folge: von sich aus kam gar nichts mehr! Angefangen von Unregelmässigkeiten beim betreuen (er hat ihn wesentlich seltener geholt, worunter unser Sohn heute noch leidet), er hat nur noch nach Wochelangem hinterherlaufen für ihn eingekauft, bis hin, dass er sich an diversen anderen Kosten nicht mehr beteiligt.
Nun habe ich vor 14 Tagen den Entschluss gefasst, zum Jugendamt zu gehen, und eine Beistandsschaft beantragt. Er wurde aufgefordert, den Mindestunterhalt zu zahlen, und muss rückwirkend zum 1.2.2017 seine Ein und Ausgaben vorweisen.
Mein Sohn will inzwischen den Kontakt zu seinem Vater meiden und ist sauer, weil dieser sich nicht mehr für ihn interessiert usw. Heute bekam er einen Anruf von seinen Großeltern, die sagten: „dein Vater hat so viel Stress mit deiner Mutter, und Ärger inder Firma, er solle ihm nicht böse sein und ihms hreiben“.
Wir reden sehr viel darüber und ich versuche meinen Sohn aufzufangen. Aber mirgeht das inzwischenso an die Substanz, und schlägt mir auf den Magen, dass ich schon wieder Angst um den Krümel im Bauch habe. 😔
Ich musste mich jetzt einfach mal ausheulen. Danke fürs zuhören/lesen und ggf antworten 😢

1

Huhu.
Bei mir ist es ähnlich.
Mein Sohn ist jetzt 12, er war 1 Jahr alt als ich mich von meinem Ex getrennt habe. Bis er ungefähr 8 oder 9 Jahre alt war hat sein Vater ihn alle paar Wochen mal für einen Nachmittag abgeholt und ist mit ihm dann zu dem großen M gefahren und zu dem großen Spielzeugladen mit dem T.
Also eher so ein Abfertigen, bis er dann eine neue Partnerin kennen gelernt hat und er plötzlich wollte das der kleine Mann 1 Woche zu ihm und eine Woche bei mir wohnt. Anfangs war mein Sohn auch hellauf begeistert und wollte das so machen. Allerdings haben wir es erstmal so gehandhabt das er jedes 2. Wochenende dort übernachtet.
Das ging dann eine Weile gut, bis sie meinem Sohn und mir einreden wollten er habe ADHS, weil er nicht auf sie hören würde usw....naja habe ihm dann erklärt das ER Jahrelang seinem Sohn Puderzucker in den Hintern geblasen hat und nicht von heute auf morgen erwarten kann das er darauf hört wenn er ihm Plötzlich Regeln vorsetzt. er hatte ihn dann im SPZ angemeldet woraufhin ich dann mit meinem Sohn die Termine einhalten sollte...(alleinerziehende im ambulanten Pflegedienst, ansonsten würde er zum Jugendamt gehen etc., weil ich ihn 1x gefragt hatte ob er mit ihm zu dem Termin gehen könne)
Mein Sohn fing dann irgendwann an einzukoten und es hat immer Tage gedauert ehe er wieder auf einem Level war wo man vernünftig mit ihm reden konnte ohne das er frech wurde und unausstehlich war. Irgendwann vor Tag X wo mein Sohn dann wieder dort übernachten sollte, fing er bitterlich an zu weinen. Er möchte seinen alten Papa wieder haben.
Mittlerweile hatte sein Vater mit der neuen Partnerin ein weiteres Kind bekommen und mein Sohn durfte dann nicht mehr sein Zimmer verlassen, nicht rumtoben, nicht dieses und jenes machen.
Also teilte ich dem Vater dies mit, als Antwort kam dann nur ein Pech gehabt, er würde sich nicht mehr ändern. Bei ihm gäbe es nun mal feste Regeln.
Seitdem sind fast 3 Jahre vergangen und mein Sohn lehnte den Kontakt ab. Alle Spielsachen wurden dann aufbewahrt für Sohn Nr. 2....selbst die Carrerabahn die ihm seine "Stiefmutter" geschenkt hatte wurde dort behalten....weil weder ich noch mein Sohn könnten über das Geld von ihr bestimmen....

Seit meiner jetzigen Schwangerschaft, versucht er wieder Kontakt zu seinem Sohn aufzubauen. Wo ja eigentlich nichts gegen sprechen würde, würde er es langsam und au eine nette Art versuchen. Aber das kann er wohl nicht. Wird direkt patzig und unterstellt mir ich würde meinem Sohn einreden er soll da nicht mehr hin....
Ich könnte noch Seitenweise berichten....Aktuell hat er sich jedenfalls einen Anwalt genommen und möchte so seinen Sohn "zwingen" Kontakt zu ihm zu haben.
Seitdem kotet mein Sohn auch wieder ein. Da ich aber im Mutterschutz bin habe ich den Anwalt auf Mai vertröstet, das ich mir dann einen Anwalt nehmen werde. Bis jetzt kam dann auch nichts mehr....außer ein Anruf vom Ex....ob ich das Schreiben bekommen hätte und was ich dazu sagen würde....Habe nichts gesagt und ihn daraufhin gewiesen das wir in Zukunft dann alles weitere über die Anwälte regeln werden.

2

Das ist doch echt zum kotzen! Schlimm, wenn man bedenkt, dass wir diese Männer einmal geliebt haben. Und was aus denen geworden ist?
Manchmal frage ich mich, ob ich mich in seinen Augen auch so furchtbar verändert habe. Mir geht es aber ja eher um das Wohl meines Sohnes, der wiederum aktuell viel zu wütend ist auf seinen Vatr.
Mir geht es jetzt langsam etwas besser. Und ich habe das große Glück, dass ich mein Pupsi im Bauch schon spühre. Das beruhigt mich, dass ich der Turnstunde heute Mittag „mitfühlen“ durfte. 🙂 Da wusste ich, dass alles in Ordnung ist.
Kannst du denn diesen negativen Gefühle und den seelischen Stress von dir fern halten? Wenn du ja schon im Mutterschutz bist, bist du ja schon viel weiter als ist. Ich wünschte, ich könnte dir jetzt ein Rezept schicken, wie du es schaffst, dich nicht stressen zu lassen. Fühl dich zumindest lieb umarmt 🤗

3

Bin aktuell in der 40.ssw also nicht mehr lange 😉
Klar hat die ganze Sache mich belastet, aber ich versuche mich abzulenken und auf schöne Dinge zu konzentrieren.
Was mein ex von mir denkt ist mir egal. Schlimm finde ich nur das immer die Kinder die Leidtragenden sind

Lass dich nicht zanken 😉

Top Diskussionen anzeigen