Wehen vor geplantem KS

Sagt mal... mal angenommen, ich bekäme jetzt wehen (36+0). Der Termin zum KS steht in zwei Wochen... würde dann trotzdem ein KS vorgenommen werden?

Je nachdem ob Du es dann vaginal versuchen willst oder nicht.. einer Bekannten ist ein paar Tage vor dem geplanten Kaiserschnitt die Fruchtblase geplatzt, ihr Kaiserschnitt wurde dann vorgezogen.

Es ist so, dass ich fröhlich vor mich hinwehe (10 min Abstand) und eben vorsichtshalber im kreißsaal angerufen habe.

Die alles andere als freundliche Hebamme teilte mir dann mit, dass man dann "sowieso keinen Kaiserschnitt macht". Und ich müsste selbst wissen, ob ich komme oder nicht.

Ich hatte mir nur eine ungefähre Anweisung erhofft, weil ich mir wirklich unsicher bin.

Nun bin ich es noch mehr.

Na die Hebamme war ja sehr freundlich.

Warum macht man dann natürlich keinen KS? Hat sie dir das auch gesagt?

Ist doch gut, wenn dein Kind weiß, dass es los geht, dann wäre der Kaiserschnitt nicht so plötzlich.

In meinem KH werden Kaiserschnitte auf Wunsch NACH Wehenbeginn durchgeführt, weil dann die Kinder nicht so Anpassungsschwierigkeiten haben.

weitere 5 Kommentare laden

Mein Zweitgeborener wollte eine Woche vor dem geplanten KS kommen, d.h. Fruchtblase gerissen und Wehen, ca. aller 7 Minuten. Ich war allerdings in Woche 38 + 0. Da hieß es, ich solle ins KH kommen, wo ich nach einem CTG ein wehenhemmemdes Zäpfchen bekommen habe (um zu sehen, ob man die Wehen noch stoppen könne und ich nicht an den Nachtdienst gerate). Hat nicht so viel bewirkt, außer dass ich eine schlaflose Nacht hatte und der Kleine dann am Morgen geholt wurde. Dass sie trotz der Wehen einen KS gemacht hatten, war klar, da das Baby BEL lag und die nicht wirklich auf solche Geburten eingestellt sind.

Hi,
Ich hatte wehen bei 38 bekommen, ein paar tage bevor geplanter KS und bin dann in die Klinik. Dort haben mir die hebammen gesagt das Kind will raus, ich kann wählen und innerhalb der nächsten Stunde hatte ich dann den KS bekommen.

Das ist ja vielleicht ne blöde Kuh! Sowas regt mich total auf!

Als Hebamme muss einem doch klar sein, dass man mit Hormonüberfluteten Schwangeren arbeitet und sollte wirklich etwas mitfühlender sein...

Wäre mir auch neu, dass die dann keinen Kaiserschnitt machen, obwohl es eigentlich so geplant ist. Grade bei Zwillingen hat es ja meist einen Sinn, warum ein KS gemacht wird.

Ich hoffe, bald hat eine neue Hebi Schicht :) ansonsten besteh darauf, mit einem Arzt verbunden zu werden :)

Wie der Teufel es wollte, gingen die wehen natürlich zurück und es ist wieder alles auf Anfang (mal 20... mal 30 min, mal mehr, mal weniger).

Ich überlege eh schon 1000 mal vorher, ob ich was unternehmen soll, weil ich mich nicht lächerlich machen will...da kam so eine Reaktion recht passend 🙄

Ich weiß nur noch, dass es bei meiner jüngsten ähnlich war und meine Mutter meinte "ihr Fahrt jetzt" (und mir ging es eigentlich echt noch gut). Im kh angekommen, wurden die wehen sehr schnell, sehr stark...

Aber wie heißt es so schön... die 3. Lassen sich bitten. Bzw mein Körper verarscht mich gerade, im wahrsten Sinne, bis zur Erschöpfung.

Ich kann dich schon verstehen, ich hab eigentlich auch immer Angst, viel Wirbel um nix zu machen.

Aber in meinem Wunsch KH und auch in der anderen Klinik vor Ort (dort war ich einmal wegen SB) wurde uns Schwangeren immer wieder versichert, dass wir ruhig kommen dürfen, wenn wir Angst haben oder unsicher sind. Sie würden lieber einmal zu viel als zu wenig gucken.

Und alleine dieser Zuspruch beruhigt einen doch schon ungemein! Dass „deine“ Hebamme da dann so blöd reagiert hat, ist doch echt doof. Sie soll dich doch beruhigen und nicht noch verrückter machen!

Würde an deiner Stelle vielleicht gleich mal bei deiner FÄ anrufen. Was du im Fall des Falles machen sollst. Vielleicht kann die dich wenigstens beruhigen :D und mal ein CTG schreiben oder so :)

weiteren Kommentar laden

Hallo,

diese Frage habe ich gerade erst meiner Ärztin und meiner Hebamme gestellt. Beide meinten, daß ich natürlich auch einen KS bekommen würde, wenn die Wehen vor dem Termin einsetzen. Man plant einen KS ja nicht ohne Grund. Und für das Kind kann es von Vorteil sein, wenn zuvor schon Wehen auftreten.

LG

Danke dir für deine Antwort.
Das scheint ja die allgemeine Vorgehensweise zu sein... nur irgendwie noch nicht bei der Dame gestern Abend angekommen.

Hi,

meine 2. Geburt war ein geplanter KS an 39+2. Die Kleine wollte aber schon einen Tag früher raus. Ich wurde gefragt, ob ich es nicht auf normalem Weg versuchen möchte. Nein, wollte ich nicht, also wurde ich umgehend für den OP vorbereitet.

LG

also eine freundin hatte ein paar tage vor dem ks wehen und der kleene wurde trotz allem mit ks geholt.. war auch geplant weil er sich nicht gedreht hatte und wäre sonst nicht rausgekommen... sie hatte glaube 4 tage lang immer mal wehen.

richrig war das verhalten der hebamme nicht, aber manchmal muss man auch mal verzeihen, ist ja auch nicht grad ein relaxter arbeitsplatz.

wünsche dir alles gute und das es am ende eine entspannte zeit wird. 🍀
vertrau auf dich und dein gefühl, das ist wichtigste und lass dich nicht abwimmeln.

Ich hatte eine Wunschkaiserschnitt vor 3 Wochen beim 4. Kind, eben weil die 3. Geburt schwer war und ich auch kein Risiko mehr eingehen wollte.

Kaiserschnitt war bei 38+4 geplant, gekommen ist sie bei 38+3 am Abend per Kaiserschnitt nach Blasenriss. Habe das bei der Anmeldung auch gefragt, da wurde gesagt wenn wehen einsetzen etc. ziehen sie den KS vor.

LG
Ana

Klar aus geplant würde dann eben ein spontaner. ABER wenn ihr kein Notfall seit und der OP für einen wichtigeren Notfall Kaiserschnitt gerade belegt ist, ist natürlich logisch, das ihr eine niedrigere Prio habt und diese Wartezeit im Extremfall ausreicht um natürlich zu entbinden. (Dieses Szenario kann dir aber auch bei einem geplanten KS passieren, da Notfälle immer Vorrang haben.)

Eigentlich wäre das sogar das idealste was passieren kann. Denn dann wäre sehr unwahrscheinlich mit Anpassungsstörungen vom Neugeborenen zu rechnen. Im Praxisalltag werden geplante KS LEIDER vorher terminiert und das natürlich zu normalen Arbeitszeiten. "Gesünder" fürs Kind wäre aber ganz klar ein KS nach einsetzen der Wehen. Nicht nur weil das Kind hier sehr wahrscheinlich wirklich geburtsreif zu erwarten sein kann und entsprechende Anpassungsstörungen unwahrscheinlich sind (zumal deiner ja schon extrem früh angesetzt wurde mit 2 Wochen vor ET, üblich ist die Woche vor ET um dem Kind die längstmöglichste Zeitspanne zu gewährleisten um "fertig" zu werden). Und das Kind wird auch nicht von ohne Vorwarnung in die Welt gerissen, weil es durch den natürlichen Geburtsstart bereits auf die Geburt eingestellt ist und weis das es jetzt los geht.

Top Diskussionen anzeigen