Zuviel Fruchtwasser - sehr beunruhigt!!!

Liebe werdende Mamas,

Ich war vor 1 1/2 Wochen beim Organ-US, den hat allerdings nicht mein FA gemacht. Der andere Fa hat sehr viel Fruchtwasser bei mir festgestellt und das als Bemerkung für die nächste VU bei meinem FA markiert. Da war ich nun heute. Als ich den Gesichtsausdruck gesehen hab, mit dem er auf dem US die Fruchtwassermenge kontrolliert hat, ist mir fast schlecht geworden. Ursachen könnten eine SS-Diabethes oder chromosomale Fehler sein. Jetzt muss ich erstmal einen Diabethes-Test machen und er wollte mich sofort in eine andere Stadt zu einem Spezialisten schicken, um eine zweite Meinung zu haben. Er meinte danach könnten wir über eine Fruchtwasserentnahme sprechen...
Ich bin völlig neben mir. Alle anderen Tests (Triple-Test und Nackentransparenz) sind bisher super gut für mich ausgefallen. Ich hab solche Angst, dass was nicht stimmt und vor der Fruchtwasserentnahme auch, bin ja jetzt schon in der 23. SSW und mein Baby ist ausserdem im Wachstum eine Woche voraus.

Vielleicht hatte/hat jemand von Euch ein ähnliches Problem und kann mir sagen, was los ist oder was passieren kann.
Ich bin Euch sehr dankbar und wünsch Euch alles Liebe.

Katharina + #baby (22+4)

1

Hallo Katharina,

manchmal finde ich die Ärzte richtig sch...
Sie machen mit Gesichtsausdrücken oder Bemerkungen die werdende Mutter total fertig.

Bei mir wurde vor 3 Wochen SS-Diabetes festgestellt und meine Ärztin hat davor auch ganz hecktisch herumgetan, ich musste dann auf den zweiten Test ein paar Tage warten und diese Tage waren echt die Hölle (ich kann dich wirklich gut verstehen)

Wenn das Kind auch größer ist dann könnte es schon SS-Diabetes sein. Das ist aber garnicht mal so schlimm.

Ich muss jetzt gerade 4 mal am Tag mit dem Blutzuckermessgerät messen und 2 mal am Tag Urin und bisher war ich nicht oft über den Werten.

Hat bei Euch in der Familie evtl. jemand Diabetes?

Vielleicht hat bei Euch in der Familie jemand ein Gerät zum messen dann kannst du mal schauen welchen Wert eine Stunde nach dem Essen hast. (darf nicht höher wie 140 sein)

Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Glück #liebdrueck und wenn es SS-Diabetes ist, keine Angst man kann es wirklich gut in den Griff bekommen.

LG Julia (33+5)

3

VIELEN DANK,

Ihr habt mich ungemein beruhigt. In meiner Familie gibt es niemanden, der Diabetes hat. Ich mach jetzt erstmal den Test und am Mittwoch hab ich einen Termin in Deutschland beim Ecographisten, da hab ich ja dann die zweite Meinung.

#herzlich

Katharina

2

hallo!
lass es vom spezialisten abklären-sicherheitshalber.
bei mir wurde "reichlich fruchtwasser" im brief an den doc vermerkt. war auch 1 woche weiter. war aber alles ok. habe nun einen(heute bis auf äußerste nervenden) kleinen quälgeist.
vieleicht bekommst du auch einen kleinen klops wie ich(4510gr , 55cm , 39cm ku#schwitz#schwitz#schwitz#schwitz).#
alles gute und eine schöne geburt
lg bastet+#schrei

4

In meiner ersten SS haben mich die Ärzte damit auch verrückt gemacht- habe wohl immer viel zu viel Fruchtwasser und recht große Babies.

Es kann ein Hinweiss auf SS Diabetis sein, kann aber auch einfach ganz normal sein.

Der Arzt muß es halt abklären, weil man dann auf Zucker usw achten muß (kenne mich mit Diabetis nicht aus) damit das Kind gut versorgt bleibt.

Fruchtwasseruntersuchung.. davon hat bei mir keiner geredet.
Würde ich auch nie machen lassen. Dabei kann man, soweit ich weiß, immer nur die Veranlagung niemals aber die Ausprägung einer Behinderung feststellen.

Wünsche Dir das Beste und das alles i.O. ist,

Gruß

Iliane

5

Hi, erstmal schade, dass du nicht den Arzt gefragt hasdt, was du hier fragst. Der könnte dir viel besser Auskunft geben. Aber ich kenn das Gefühl, man geht aus der Praxis raus und erst dann fängt man an nochmal nachzudenken.

Viel Fruchtwasser ist auf Dauer nicht gut, da der Druck auf das Baby erhöht ist und kann tatsächlich auf eine Diabetes hinweisen (die muss behandelt werden, aber das schafft ihr irgendwie, falls es zutreffen sollte).

Auch schade, dass deine Ärzte dich über die Bedeutung der Nackentransparenz und Triple-test unzureichend aufgeklärt haben - denn deine positive statistische Wahrscheinlichkeit bedeutet zu keinem Zeitpunkt, dass dein Baby gesund ist. :(

Aber nun wart erstmal ab. Viel Fruchtwasser hat manchmal auch gar keine Gründe, manchmal ist nur Diabetes die Ursache - und sonst nix.

Was passieren kann:
- du musst evtl. wegen Diabetes behandelt werden (Diätplan und/oder ein Insulinpen)
- dein Kind wird engmaschiger überwacht
- Fruchtwasseruntersuchung
- bei negativem Ergebnis hängt die Reaktion dann von der Diagnose ab

Top Diskussionen anzeigen