Hallo ihr lieben, ich gehöre zu den Märzis, suche nach Meinungen

Hallo ihr lieben,#winke
ich lese sonst immer nur mit und nun würde ich euch gern mal um eure Meinung bitten.
Ich weis keiner kann hell sehen aber vielleicht gibt es Erfahrungen.
Ich bin heute 35+6 (laut Feindiagnostik am Anfang der ss) oder 36+4 ( laut letzter Regel).
Bisher verlief meine ss sehr gut, kaum beschwerden und habe auch bisher nur 11 kg zugenommen, ihr habt ja sicherlich auch oft ein ziehen bemerkt, bei mir wurde dies aber seit letzten Mittwoch immer mehr.#zitter Der Bauch wurde hart richtig gewölbt nach oben.
Denke dem kleinen sein Po. Und nach unten drückt es und pieckst manchmal. ich hab schon immer bisschen in den Bauch geatmet. Dabei ging es mir besser. Das hält auch ungefär eine Minute an.
Ausfluss habe ich viel morgens, über den Tag eher weniger.
Gelblich wie hier das letzte Bild gepostet wurde, aber ein Pfropf war das nicht direkt.
Nachdem das ziehen 8. mal in der Stunde auftrat bin ich einfach gestern zu meinem Fa und lies nachschauen, da fühlt man sich einfach besser.
Er hat Untersucht und der Befund war Mumu 1cm und weich, ich habe aber auch am Samstag mit Himbeerblättertee angefangen 1 Tasse täglich.#schock
Diesen soll ich nun lieber lassen.
Im ctg konnte man die Wehen leicht sehen.
Er hat gemeint ich kann ins Krankenhaus oder warte zuhause ab was passiert, wenn es mehr wird lieber vorstellen.
Da es unser 3. Kind ist und meine 2 Kiddis 3 und 6 Wochen eher kamen. Durch Blasensprung.
Nun ja bis heute blieb es gleich, ich kann nur abwarten.
Was meint ihr ob es sich beruhigt oder vielleicht doch weiter öffnet. Habt ihr erfahrungen oder wie geht es euch?
Ich hab angst das die Blase wieder Platzt, aber in der Wohnung ist es auch auf dauer nicht schön.
Ich bin dann einfach gestern abend in die Wanne selbst da war es in ner halben Std 5x das ist echt kurios.

freu mich auf feedback#winke

1

Hui wie spannend!

Ich bin zum ersten Mal schwanger, bei 35+1. Tipps kann ich nicht wirklich geben 😅

Ich hab auch schon Wehen, Mumu ist aber noch geschlossen, aber weich. Baby sitzt auch noch nicht im Becken. Ausfluss hab ich auch vermehrt.

Übrigens muss der Schleimpfropf nicht unbedingt als solcher erkennbar angehen, meinte unsere Hebamme im GVK. Und selbst wenn er abgeht, kann es noch paar Wochen dauern :D

Aber theoretisch kann es ab jetzt ja jederzeit losgehen (ich will aber schon noch 36+0 erreichen, erst ab da „darf“ ich in „meine“ Klinik :D).

Also sorry, dass ich dir nicht wirklich helfen kann, aber ich wünsche dir alles, alles Gute!!!

2

Ich finde das jetzt schwer zu beurteilen, aber viele Mehrgebärende laufen länger mit offenen Muttermund herum.

Das mit der Badewanne würde ich zur Zeit nicht machen. Das Wasser fördert Wehen.

3

Komisch, ich habe von meiner Ärztin und von der Hebamme empfohlen bekommen, in die Wanne zu gehen. Wenn die Wehen stärker werden, sind es echte und werden sie schwächer, waren es Übungswehen...

Sie ist ja auch schon in der 36. Woche, würde es losgehen, würden die Ärzte es sowieso nicht mehr aufhalten, oder?

Naja also bei bedenken natürlich immer den ärztlichen Rat einholen :)

4

Ja genau wenn es keine echten wehen sind die nicht wirksam sind gehen die beim baden eigendlich weck.
Nein ab der Woche wird die Geburt nicht mehr aufgehalten.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen