Versorgungsvene

Huhu, gestern war ich beim 1. Trimesterscreening. Soweit ist alles gut und das kleine mega aktiv. Mit der Nabelschnur und Plazenta ist auch alles in Ordnung.
Nur ist es so das die rechte Versorgungsvene (ich glaube der Gebärmutter) wohl nicht richtig funktioniert. Die linke funktioniert einwandfrei.
Dies hatte ich in der letzten Schwangerschaft (vor sieben Jahren) ebenfalls, nur das es da die linke Seite betroffen hatte. Nur wurde mir das damals erst gegen Ende der Schwangerschaft gesagt/festgestellt und es ging damals gut. Damals wie heute wurde gesagt das die funktionierende Vene die Aufgabe der fehlerhaften Vene übernimmt.
Nur ist es so, dass ich diesmal noch einiges an Zeit vor mir habe und daher etwas besorgt bin, dass mein Baby irgendwann nicht mehr richtig versorgt wird und es somit stirbt.
Hat jemand eine ähnliche Situation wo die funktionierende Vene die Aufgabe der fehlerhaften Vene übernimmt und alles gut gegangen ist?
Sorry für den langen Text 🙈

Viele Grüße Nasici

1

Ich lese mal mit. Bei mir funktionieren leider beide Seiten nicht. Bin jetzt in der 21 Woche und werde jetzt engmaschig kontrolliert.

2

Hallo, wenn es in deiner letzten SS festgestellt wurde, hast du es wohl auch schon von Beginn an gehabt. Bis zur 25. Ssw können die Arterien sich noch weiten. Wenn nur eine Arterie betroffen ist, und die Ärzte keinen Alarm schlagen, würde ich mir da auch keine Sorgen machen. Problematisch ist es eher wenn man ein Noching hat und beide Seiten betroffen sind und man sich über der 25. Ssw befindet.

Top Diskussionen anzeigen