37. SSW und plötzlich Angst

Hallo ihr Lieben!

Ich bin in der 37. SSW und habe plötzlich wahnsinnige Angst, dass auf den letzten Metern noch was passiert. Dass mein Baby vor der Geburt verstirbt, oder nicht gesund ist!

Ich hatte im Dez 15 eine FG, danach einen gesunden Sohn bekommen. Und jetzt habe ich diese unsagbare Angst! Der Bauchzwerg strampelt kräftig und bislang war alles unauffällig. Aber trotzdem...

Kennt das Jemand? Ist es vielleicht eine Vorahnung? In manchen Momenten ist es so schlimm, dass ich meinen FA am Liebsten fragen würde, ob wir einleiten können. Total bescheuert...

Vielen Dank für Eure Antworten ❤

1

Hallo!!
Ohjeee...das ist ja nicht schön. 😥
Ich hatte vor dieser SS auch eine FG...habe dann auch oft darüber nachgedacht und gegrübelt. Aber es hielt sich immer in Grenzen...ich denke halt das man das Leben nicht beeinflussen kann...wenn etwas schlimmes passiert dann muss man in diesen Momenten e damit klar kommen weil was anderes bleibt einem nicht übrig. Mein Freund schimpft immer und meint ich soll nicht immer gleich vom schlimmsten ausgehen...
Bei mir ist es eher die "Angst" vor der Geburt...wieder dieses ungewisse wie es werden wird...aber ich freu mich sehr auf das Baby...
Ich hoffe du kommst bald darüber hinweg und kannst positiv die RestSS genießen.
Alles Liebe
Nadine mit Babybiy 37ssw.

2

Hey :)
Ach es wird schon alles gut gehen :)
Ich mache mir eher Sorgen wegen der Geburt😪😥
Aber es kommt wie es kommt :)
Mach dich nicht verrückt,bringt eh nichts :)

3

Hallo,

Dein Text könnte von mir sein. Ich habe 2003, 2004, 2006 und 2008 gesunde Kinder zur Welt gebracht. 2014 wurde ich gewollt wieder schwanger was leider im Januar 2015 in der 17ssw als Spätabort geändet ist. Im Dezember 2015 bekamen wir dann einen gesunden Jungen, die Schwangerschaft war voller Ängste.
Und jetzt bin ich in der 35ssw und mir geht es genauso wie Dir. Bin froh wenn mir die kleine schreiend auf die Brust gelegt wird...
Ich wünsche Dir alles gute!!

4

Ich hatte so eine innere Unruhe und Panik in der 30. SSW ungefähr... ging bis zur 32. hatte ständig Angst, dass ich Fruchtwasser verliere und bei jedem Ziepen, dass es los geht. Dabei gibt es gar keinen Grund dafür. Hatte auch nie eine FG.

Letzte Woche hatte ich so schlimme Verstopfungen, dass echt alles weh getan hat, da war die Panik auch wieder da...

Aber eigentlich spricht wirklich nichts dafür... mumu ist zu, Baby noch nicht im Becken, es zappelt viel und ich verliere auch kein Fruchtwasser, wurde grade gestern wieder getestet.

Meine Hebamme meinte, in so Situationen nicht weiter negativ denken, sondern positiv umformulieren. Ich denke jetzt immer „wir schaffen das“. Kann erst ab 36+0 in mein Wunschkrankenhaus, das ist heute in einer Woche und deswegen denke ich bei jedem Ziepen „also eine Woche schaffen wir noch!“ und das beruhigt tatsächlich etwas :)

Alles Gute dir und mach dich nicht zu sehr verrückt 😊

Top Diskussionen anzeigen