Schwanger mit 3. Kind - wer kann mir berichten?

Hallo :)

Das ich hier noch mal schreiben würde, war eigentlich ausgeschlossen.
Nach 2 wundervollen und gesunden Jungs galt unsere Planung als abgeschlossen.
Aber nun, schwups, kam der Urlaub dazwischen und es hat sich nun ein Ü-Ei eingeschlichen ;).
Unsere Jungs sind jetzt aktuell 4 und 1,5 Jahre.
Was soll ich sagen, ich freue mich über den ungeplanten Nachwuchs und kann an nichts anderes mehr denken. Wenn da nicht mein Mann wäre...:(
Der kann sich mit dem Gedanken des dritten Kindes leider so gar nicht anfreunden und ist fest davon überzeugt, dass eine Abtreibung das beste für uns alle wäre :/
Ich kann es kaum fassen, dass gerade mein Mann sowas von sich gibt. Er ist eigentlich der beste Papa für unsere Kids und geht darin voll auf. Aber für Ihn kamen immer nur 2 Kinder in Betracht und er hat sehr Angst vor dem finanziellen Abfall.
Klar, müssen wir wieder zurück stecken in der Elterngeldzeit, aber er sieht das alles so dermaßen negativ.
Da müssten wir alle zusammen rücken, da wir kein weiteres Zimmer für das Baby hätten ( haben 4 Raum Wohnung 110 qm ). Die Jungs haben also derzeit jeder ein eigenes Zimmer, da müsste man zu gegebener Zeit also was ändern. Aber mein Gott, ist das so dramatisch, dass man das Baby abtreibt? Sind die Kinder dann deswegen unglücklich und es werden keine guten Menschen aus Ihnen ????
Oh man. Es ist auch noch so lange hin bis zum ersten Termin beim FA am 6.3....
Kann mir jemand berichten, dass es mit 3 Kindern auch gut laufen kann und ich meinen Mann somit noch überzeugen kann?

Danke euch, schniepmaus

1

Mhhhm, für mich persönlich käme nie eine Abtreibung in Frage. Wo 4 Personen satt werden, da werden es auch 5!

Ich selbst habe noch 2 Geschwister, also auch 3 Kinder. Und uns hat es an nichts gefehlt.

Vlt. Sollte sich dein Mann daran erinnern, dass es viele Frauen gibt, denen es komplett verwehrt bleibt, überhaupt nur ein Kind zu bekommen. Ich selbst konnte nur mit Hilfe schwanger werden und bete jeden Tag, dass wenn es an das Geschwisterchen geht, wir es entweder ohne Hilfe schaffen, oder es dieses Mal nicht 1000 von Euros kostet sondern direkt im ersten Versuch.

Ich denke, dass die Sorgen erstmal angebracht sind, aber es sollte doch allmählich die Vorfreude überwiegen. Und wer weiß, vlt wartet ja eine kleine Prinzessin auf ihren Papa 😊

2

Da wir 4 haben😊. Ja auch mit 3 kann es laufen. Lasst es euch vielleicht finanziell beraten, so dass auch dein Mann zufrieden ist. Kannst du vielleicht stundenmaessig aufstocken.? Spaetestens zum.Mutterschutz 3. Solltest du auf vollzeit sein. Ich war schon davor auf Vollzeit. Hat ja sehr guten Einfluss aufs Elterngeld. Dir alles Gute.

3

Huhu,

wir bekamen 3 geplante Kinder.
Auto muss damit entsprechend größer sein, aber ein normaler 7 Sitzer reicht da auch völlig. Auch war der Plan noch ein paar Jahre in der Wohnung im Stadtzentrum zu bleiben, auch wenn sie auch "nur" 4 Zimmer hat (aber Vorteile sind eben enorm - Ärzte, Kitas, Läden usw alles in der Nähe). Unser Plan wäre es gewesen, bei entsprechendem Alter und Bedürfnis das Elternschlafzimmer zu räumen und selbst im Wohnzimmer zu schlafen - dafür gibt es ja inzwischen echt tolle Betten, die im Schrank versenkbar sind am Tage. So hätte jedes Kind ein eigenes Zimmer gehabt und am Tage steht das Elternschlafzimmer sowieso leer.

Bei uns hat sich allerdings Nummer 4 eingeschlichen und damit den Plan mit der Wohnung hinfällig gemacht. Nun wollen wir doch recht fix noch ein Haus bauen - leider alles unter Zeitdruck, da es das Baukindergeld nur so kurz gibt …

Elternzeit nehme ich nur 1 Jahr - somit ist der Ausfall an meinem Gehalt doch sehr überschaubar, da es die ersten 2 Monate ja noch volles Gehalt gibt durch den Mutterschutz. Danach kommt zum Elterngeld noch einmal Kindergeld hinzu.
Klar große Sprünge sind in der Zeit nicht machbar, aber wir leben dennoch sicherlich recht gut auch in diesen 10 Monaten.

Ich finde, wenn man möchte, bekommt man auch mehrere Kinder gut groß.
Man muss eben Kompromisse eingehen, schauen was einem wichtig ist und was nicht. Vielleicht kann man dann eben nicht 3 Jahre zu Hause bleiben, weil man arbeiten gehen muss um seine Wünsche trotz mehrerer Kinder zu erfüllen. Oder man bleibt länger zu Hause, macht dann aber Abstriche beim Urlaub / Kleidung und Co.


Ich hoffe ihr findet noch eine gute Diskussionsbasis um eine für euch gute Entscheidung bzgl der ungeplanten Schwangerschaft zu finden.
Bei uns sah der Kompromiss zB so aus, dass das ungeplante Kind kommen darf, aber dafür die operative Lösung zur Vorbeugung weiterer Kinder durchgezogen wird (sprich: Vasektomie oder sollte es zum Kaiserschnitt kommen, dann eben Sterilisation bei mir).

LG

4

Hey, ich habe vor 6 Wochen mein drittes Kind entbunden. Nach zwei Jungs ein kleines Mädchen. 😊
Die Schwangerschaft war nicht geplant, der Mittlere war zu dem Zeitpunkt erst 5 Monate alt. Da ich selber vorher nur studiert habe, erhalte ich nicht mehr als die 150€ Elterngeld, bzw. jetzt 187,50, dank des Geschwisterbonus. 😂
Mein Mann war auch deutlich weniger begeistert als ich und ja, trotz aller Liebe ist auch bei ihm mal das Wort Abtreibung gefallen, wg. finanzieller Sorgen. Ich hab ihm aber sofort klargemacht dass das niemals in Frage kommen würde. Das Würmchen kann nichts für unsere Unachtsamkeit. Wir verzichten dann lieber ein paar Jahre auf Urlaub oder große Luxusausgaben, aber das Baby bleibt. Ich nehme an dass du vorher gearbeitet hast und mehr als den Mindestsatz Elterngeld bekommst. Mein Mann ist Alleinverdiener, d.h. ich gehe davon aus dass ihr mehr Geld zur Verfügung habt, als wir. Wir sind zum Beginn der Schwangerschaft in ein Haus gezogen, der Mietvertrag wurde davor unterschrieben, das auch zu wenig Zimmer hat. Wir haben uns jetzt eine neue Couch gegönnt aus der man eine komplette Matratze ausklappen kann. Heißt, wir werden auf kurz oder lang ins Wohnzimmer ziehen, damit die Kinder später jeder ein eigenes Zimmer haben, bzw. werden die beiden Kleinen sich sogar eins teilen, da das Zimmer vom Mittleren tatsächlich so mini ist, dass da gerade sein Bett und ein Regal drin steht. Die Kleinen bekommen dann unser Schlafzimmer und diesen Miniraum als Spielzimmer, da der Kleiderschrank stehen bleiben muss.
Lange Rede, kurzer Sinn. Wir kommen finanziell klar obwohl ich nicht stille und demnach Nahrung für zwei Kinder kaufen muss und wir passen uns einfach den Räumlichkeiten an. Was solls? Das sind Luxusprobleme, die vorübergehen. Dafür ein Leben auf dem Gewissen haben, nein danke. Das könnte ich nicht. Und tatsächlich hätte ich für diese Entscheidung in Kauf genommen, alleinerziehend zu werden. Alles machbar. Wirklich. Ich musste sogar noch mehr zuruckstecken, da ich den Beginn meiner neuen Ausbildung um jetzt zwei Jahre verschieben musste.
Das sind definitiv keine Gründe für eine Abtreibung. Ich hab noch nie so viel Glück und Liebe empfunden. Das macht alle Sorgen vergessen.


Du darfst mir gern privat schreiben wenn du Redebedarf hast.

Liebe Grüße 😊

5

Achso, bevor irgendwelche Fragen kommen, wie und warum man so einfach eine Ehe scheiter lassen könnte... Ganz einfach.. Wenn nicht beide Partner 100%ig, vollkommen von einer Abtreibung überzeugt sind und es nur den geringsten Zweifel gibt, man es aber dem Partner zuliebe macht.. Die Ehe würde sowieso scheitern, darauf gebe ich dir Brief und Siegel. 1. würdest du wahrscheinlich an der Trauer zerbrechen und ihm 2. bei jeder sich bietenden Gelegenheit Vorwürfe machen. Ich kenne mehrere Beziehungen die daran zerbrochen sind. Und dann? Ist die Beziehung kaputt, die Seele leidet und ein Baby, das alle glücklich gemacht hätte, wurde nie geboren. So oder so, es würde kein gutes Ende nehmen,da bin ich mir sicher. Deswegen rauft euch zusammen und versucht euch auf das Würmchen, das unbedingt bei euch sein möchte, einzustellen.

7

Vielen Dank für Deine Zeilen. Ich habe fast zu weinen angefangen...ich werde auf jeden Fall noch mal mit Ihm reden ( müssen wir ja auf jeden Fall ).
Gern nehme ich auch Dein Angebot an und schreibe dir mal ne PN :)

9

Sehr sehr gerne. Erstmal natürlich trotzdem, herzlichen Glückwunsch. ❤️
Ich habe deine Antwort unten auch gelesen.. So ähnlich war es bei uns auch. Klar, wenn man nicht verhütet muss man eh damit rechnen. Aber ich dachte auch, nach mehreren Jahren Kinderwunsch, kenne ich meinen Zyklus und ich hatte sogar alle Anzeichen für meinen Eisprung.Tja. Dann verschiebt sich der Eisprung um eine Woche, anzeichenlos und zack, schwanger. 😅 Und unsere Chancen standen diesbezüglich gar nicht mal so gut. Naja, ich kann es nur immer wieder sagen. Das Seelchen wollte scheinbar bei euch sein, so wie die kleine Maus jetzt uns bereichert. Die Jungs sind glückliche Brüder und wir ganz verliebt. Und euch wird es nicht anders gehen. Glaub mir. Das ist nichts was man nicht lösen könnte.
Ich hoffe ihr findet einen guten Weg für euch, vorzugsweise mit dem Krümel.

6

Juhu ..ersteinmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft :-)
Ich muss ganz ehrlich sagen ,dass „schwups“ da kam der Urlaub ein bisschen einfach formuliert ist .es soll kein Vorwurf sein ,jedoch kann ich deinen Mann auch ein wenig verstehen (natürlich keinesfalls die Abtreibung ).aber wie habt ihr denn bitte verhütet ?so schnell wird man ja nun auch nicht schwanger heutzutage .Ich war sehr fruchtbar beide male geplant direkt schwanger geworden,aber vorher 15 Jahre lang nicht .ich denke ,wenn man heutzutage nicht schwanger werden will ,muss man das auch nicht .selbst wenn man ungeschützt Sex hat komplett ohne Kondom und Pille,ist die Chance ja nur relativ klein schwanger zu werden ,weil man oft den Tag nicht trifft .hast du vielleicht etwas provoziert und dann gehofft ,dass er sich am Ende doch freut ?bei mir ist es ähnlich .ich würde wohl noch ein drittes Kind ,mein Mann möchte aber auf keinen Fall .ich wüsste nicht wie er reagiert ,daher möchte ich das auch nicht ohne ihn entscheiden .denn wenn man das tut,dann kann ich auch nicht unbedingt erwarten ,dass sich der andere freut .viele Frauen patzen mit der Pille und regen sich dann über den Mann auf ,der ja schließlich auch verhüten kann.da frag ich mich dann immer ,ob es nicht sowas wie vertrauen gibt und wieso man als Frau nicht selbst zusätzlich verhütet .man möchte doch auch nur das ,was der andere 100% will .und keinen Vater ,der sich dann eine Abtreibung wünscht .soll jetzt nicht auf dich bezogen sein ,aber lese generell hier so viele ähnliche Beiträge .finde die Aussage immer blöd ,wenn der Mann nicht Vater werden will ,dann könne er ja auch vorsorgen .wenn meine Freundin sagt ,dass sie die Pille nimmt ,dann Verlass ich mich da auch drauf .ich wünsche dir ,dass sich dein Mann doch noch freuen kann .im übrigen (um auf andere antworten hier Stellung zu beziehen ),hat das ganze nicht unbedingt etwas mit „wo zwei satt werden ,werden auch drei satt „ zu tun .abgesehen von dem finanziellen ,denn Kinder brauchen weitaus mehr als Kleidung ,brauchen Kinder auch sehr viel Aufmerksamkeit .und viele Menschen möchten einfach auch noch Zeit für sich haben (so auch mein Mann ). Kinder sind natürlich das schönste der Welt ,aber umso mehr Kinder ,desto weniger Zeit für Kumpels ,Partnerschaft ,usw .nicht jeder empfindet das als segen .ich könnte noch 5 Kinder bekommen ,mein Mann freut sich aber auch auf Zeit nur für sich

8

Hey,
nein nein, ich bin keine von denen, welche ihrem Partner ein Kind unter jubelt. Im
Gegenteil, ich stehe wieder voll im Berufsleben und daher ist eine Schwangerschaft an sich auch für mich „ungünstig“ und ganz sicher nicht geplant!
Wie das dann passieren konnte?
Ich habe nach der letzten Schwangerschaft nicht verhütet. Da wir sowieso sehr selten sex haben, reichte dann ein Kondom.
Selbiges wurde vergessen im Urlaub einzupacken. Den einen Abend wo es dann soweit war, haben wir beide vorher noch „gerechnet“ und danach wäre alles im grünen Bereich gewesen, also viele Tage weg vom Eisprung. Tja wie man sieht, verschiebt sich so ein Eisprung dann eben auch mal nach vorne und schon ist man eben „ungeplant“ schwanger, auch wenn man schon 31 Jahre ist und ziemlich genau weiß, wie man verhüten kann.

10

Okay ,dann hat er auch selbst „schuld „ und dann finde ich seine Reaktion auch wirklich unangemessen .denn rechnen ist nunmal absolut unsicher .wenn man kein Kind will ,dann kann man dann auch nicht wohlwissend ohne alles miteinander schlafen ,wenn das Ergebnis für einen dann nicht okay ist .ich wäre ehrlichgesagt ziemlich wütend auf meinen Mann oder auch sehr enttäuscht . Wenn er wusste es kann passieren ,dann kann ich jetzt nicht mit Abtreibung daher kommen .es ist schließlich ein Lebewesen !!! Sehe es wie die anderen hier .wenn es bei euch mal schiefgeht ,dann wirst du es bereuen oder auch wenn es gutgeht ..das verzeiht man sich nie

11

Hallo Liebes,

das ist ja eine Überraschung und irgendwie hatte ich es die Tage schon im Gefühl, als ich beschämend festgestellt habe, wie lange ich mich nicht mehr gemeldet habe. Das hole ich nach, versprochen.

Dass dein Mann so reagiert, tut mir sehr leid. Das hört man ja doch öfter, gerade bei solchen Überraschungen. Andererseits neige ich auch dazu zu sagen, dass er nicht unschuldig an der Schwangerschaft ist. Einer Freundin erging es aber ähnlich und es hat mehrere Wochen gedauert, bis er sich damit abgefunden hat. Inzwischen ist er stolz auf seine beiden "großen" Jungs und die kleine Überraschungs-Prinzessin.

In eurem Fall wusstet ihr ja letztendlich auch beide, dass was passieren kann, und wenn man das Risiko eingeht, muss man auch für die Folgen gerade stehen können. #hicks

Ich persönlich würde auch aus den genannten Gründen die Schwangerschaft nicht abbrechen.

Wenn möglich, würde ich (falls noch nicht der Fall) auf Vollzeit arbeiten gehen, um höheres Elterngeld zu erzielen. Kindergeld für das Kleine kommt noch dazu. Beim Auto schaut mal, ob eine Babyschale mit rein passt (und ob der Sitz auch für Kindersitze benutzt werden darf), ich kenne viele, die mit drei Kindern ihr Auto weiter nutzen konnten.

Habt ihr noch Zubehör von den Jungs? Kinderwagen, Autoschale, Kleidung,...? Das würde auch schon viel sparen. Ansonsten kann man ja gerade Babykleidung wirklich günstig und im super Zustand gebraucht übernehmen.

Was die Wohnung angeht, ist ein Umzug ausgeschlossen? Wäre es für euch eine Option, ein gutes Schlafsofa zu besorgen oder ein Schrankbett, im Wohnzimmer "einzuziehen" und dem Kind dann das Schlafzimmer zu überlassen? Das wäre ja auch erst Zukunftsmelodie und nichts, was innerhalb der nächsten 12 Monate der Fall sein müsste. Da vergeht ja doch noch Zeit. Andere lassen die Kinder ein Zimmer teilen, aber da kann ich nicht aus Erfahrung sprechen. Mit unseren Kindern ginge das absolut nicht und das ist auch okay so. Für uns wäre im Fall der Fälle die Wohnzimmer-Lösung angesagt gewesen.

Ich persönlich denke auch so, dass es schwierig wird, wenn man die Schwangerschaft beendet und einer nicht voll dahinter gestanden hat. Ich fand es schon mit der etwas späteren Fehlgeburt heftig und da konnte ja überhaupt keiner was für. Daher sollte man wirklich erstmal in Ruhe sacken lassen und schauen, welche Wege es so gibt.

Alles Liebe wünsche ich dir und ich melde mich. #hicks

#winke

LG "erdbeerchen" mit 4 Kindern an der Hand, #stern fest im Herzen und Ü-Ei (12+4)

Top Diskussionen anzeigen