Influenza nachgewiesen...Angst um Gummibärchen

Hallo ihr Lieben.

Bei mir wurde Influenza A nachgewiesen. Ich habe ein ausführliches Gespräch mit meiner Gyn gehabt, aber trotzdem habe ich sehr große Angst das dem kleinen was passiert. Ich kann Nachts nicht schlafen und tagsüber auch nicht. Ich soll bis zu 2.000 kcal am Tag essen, das schaffe ich nicht, bekommt es nun zu wenig oder geht es erstmal an die Reserven?
Der Husten geht teilweise sehr auf den Bauch und ich spüre das kleine auch etwas weniger. Habe solche Angst das es dem kleinen schadet.

Sorry fürs jammern.

Nicole mit Gummibärchen (15+3. SSW)

1

Ich glaube nicht, dass die Grippe dem Baby schadet wenn du den ärztlichen Anweisungen folgst. Ich denke Schonen ist hier oberstes Gebot, und ausreichend trinken. Solche Infekte dehydrieren ziemlich, und zu dickes Blut ist schlecht für die Versorgung des Babies.
Hast du Antibiotika bekommen?

Bist du sicher, dass du den Krümel überhaupt schon gespürt hast? 15. Woche kommt mir eher früh vor. Ich weiß, dass man das immer mal liest, aber so früh verwechselt man oft Darmbewegungen mit Kindsbewegungen.

2

Vielen dank für deine Antwort.
Nein Antibiotika habe ich nicht bekommen, wenn ich "mehr" Fieber bekomme und/oder beim Nase putzen gelbliches rauskommt (Sorry) Soll ich Antibiotika bekommen. Ich soll jetzt mindestens 3 Wochen zu Hause bleiben.

Habe es gespürt, da wir zu gleichen Zeit Ultraschall gemacht haben, als ich das ziepen/zwicken/Stechen gemerkt habe als es getreten hat.

4

Ach witzig, das ist ja cool, dass du das Baby schon so früh spürst. =)

3 Wochen Ruhe ist doch schon mal Gold wert. Mit ein paar Hausmittelchen vielleicht unterstützen, und ansonsten braucht der Körper einfach Zeit um es auszukurieren. Gerade in der SS. Aber ich denke dem Baby sollte das nicht schaden.
Mein Arzt hat mir damals Nasenduschen empfohlen als Unterstützung. Ich konnte mich dazu nicht überwinden, aber habe schon von vielen Leuten gehört wie gut das sein soll.

weitere Kommentare laden
3

Keine Sorge wegen der Versorgung des Babys! Ich würde mir da auch keinen Stress wegen der Kalorien machen. Wenn man krank ist, dann kann man ja nie wirklich gut essen.
Dein Baby bekommt trotzdem alles nötige.

Viel trinken und Entspannung und dann wird das wieder :)

Gute Besserung!!!

7

Deinem Kind wird es nicht schaden.Es nimmt sich das was es braucht.Allerdings solltest du dich schonen und viel trinken!Alles GUTE und gute Besserung

8

Vielen lieben Dank für eure lieber Worte und für die Genesungswünsche. Ich hoffe das es bald bergauf geht und wir schnell wieder fit sind.

11

Hey,

erst einmal wünsche ich dir gute Besserung!
Ich hatte zu Beginn der Schwangerschaft sehr schlimmen Husten, das hat dem Baby nicht geschadet.
Und ich denke auch, dass die verringerte Kalorienzufuhr nicht dramatisch ist. Ich selber habe seit der 7.SSW mit massiver Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen. Teilweise habe ich das Gefühl, dass ich auf höchstens (!) 500 Kcal am Tag komme. Trotzdem geht es dem Kleinen sehr gut und er ist nicht unterversorgt. Bei dir wird die schlechte Nahrungsaufnahme ja auch nicht zum Dauerzustand, deshalb wäre ich da entspannt. Lass es vielleicht einmal mehr beim Gynäkologen untersuchen.

Und sonst: Tu dir was Gutes! Koch dir leckeren Tee, iss ruhig auch mal etwas Gehaltvolleres (Nüsse? Avocado?) und schone dich. Vielleicht tut dir ein Bad gut? Oder eine Wärmflasche auf den Füßen? Oder heiss er Holunder Saft?
(Beim Husten hat mir Zwiebel mit Kandis sehr gut geholfen.)
Ich drück dir die Daumen, dass das bald wieder besser wird! 😊

Liebe Grüße,
Gomera

Top Diskussionen anzeigen