Nfm

Hallo ich war vor 14 Tagen beim FA. Da sagte er uns die Nackenfalte ist mit 0, 9mm super in der Norm es passt alles. Da war ich in der 12 ssw.

Heute war ich wieder. Ich muss 14 tägig hin, da ich letztes Jahr zwei Fehlgeburten hatte. Heute meinte er ich bin heute 13+0 das die nf 2,3cm beträgt und ich soll unbedingt eine Fruchtwasser Untersuchung machen lassen oder eben den anderen Test der um die 500 Euro kostet. Da ich ja schon 36 Jahre bin und es eine Katastrophe wäre wenn ich ein behindertes Kind zur Welt bringen würde da ich schon einen Sohn mit 7 Jahren habe. Ich war einfach nur so perplex....
Er meinte auch es ist allerhöchste Zeit das ich mir da Gedanken mache. Am besten schon gestern als heute, denn ich bin ja schon in der 14 Woche und wir sind fast zu spät dran dafür. Aber das hat doch er versemmelt. Ich bin ja alle 14 Tage da und heute eilt es so?

Bin so durch den Wind.

Ist der Wert normal?

Eine Fruchtwasser Untersuchung möchte ich auf gar keinen Fall.

LG Toffi

Mit zunehmender SS Woche darf die NMF auch höher sein. Der max wert ist in der 14.ssw mit 2,7 angegeben.
Da bist du absolut in der Norm.:-)
Nur schade das dein FA das offensichtlich nicht weiss und dich so verrückt gemacht hat:-[

Leider hört man immer wieder das die FA nicht einmal für die Untersuchung offiziell zugelassene Geräte haben geschweige denn vernünftig Ahnung:-[

Hier ein guter Link
https://www.eltern.de/schwangerschaft/praenataldiagnostik/nackenfaltenmessung
Also der Wert ist IN DER NORM

Da macht gleich mehreres keinen Sinn.
Ich nehme an der zweite Wert sollte 2,3mm heißen, nicht cm? Denn eine nT von 2,3 cm wäre wirklich mehr als bedenklich.
2,3mm hingegen liegt soweit ich weiß noch im Rahmen in der 14. Woche (in der 12. wäre das was anderes), und wenn nicht dann ist der Wert nur knapp abseits der Norm.
Zur Absicherung könntest du den Harmony/Praena Test machen, die kosten aber tatsächlich ca 350€.
Wenn die Nackenfalte aber nur grenzwertig auffällig ist (nicht weit abseits der Norm), dann ist es in 80% der Fälle sowieso falscher Alarm.

Außerdem sagte meine Arzthelferin mal, die 14. Woche als Grenzzeitraum für einen Abbruch gelte nicht, wenn das Kind eine Chromosomenstörung nachgewiesen hat. Da könnte man noch deutlich länger eingreifen. Es wird nur für die Mutter immer weniger "angenehm" je größer das Kind schon ist, aber die Entscheidung hättet ihr auch später noch.

Sorry sollte natürlich 0,23cm heißen.

also dann stimmt einer der beiden werte nicht. in zwei wochen von 0.9mm zu 2.3cm ist doch gar nicht möglich🤔 ich denke auch dass das 2.3mm heissen sollte. und das ist das mehr als in der norm. soviel ich weiss ist bis 3mm ganz normal!
also mach dich nicht verrückt.
eine fruchtwasseruntersuchung würde ich auch auf gar keinen fall machen lassen!
und was das allfällige abtreiben angeht.. wenn es wirklich behindert sein sollte kann man das noch lange tun oder?
also bei meiner schwester wurde damals beim 2. grossen screening, also in der 23. woche ein wasserkopf diagnostiziert. die ärzte sagten dann auch dass es trisomie 13 oder 18 haben wird und einer hat ihr sogar geraten abzutreiben 😳 was sie zum glück nicht getan hat. und für sie wäre das in gar keinem einzigen fall in frage gekommen.
jetzt ist ihr sohn 5 jahre alt, hat zwar einen shunt aber sonst ist er kerngesund.

ich wünsche dir alles gute und dein baby ist bestimmt gesund.

Top Diskussionen anzeigen