21.SSW Querlage und Vorderwandplazenta,Erfahrungen?

Hallo,

oben steht ja schon um was es geht.
Mein FA war bis jetzt immer zufrieden,auch das es eine VWP ist. Und hat nicht's gesagt wegen der Querlage.

Allerdings war die Hebamme zum kennenlernen da und wollte auch den MuPa sehen.
Ihre Reaktion oh eine VWP und der kleine liegt nur in Querlage seit anbeginn.
Könnte sein das du ein KS brauchst,wenn er sich nicht dreht
Ich war erst mal geschockt.

Da mein FA nichts gesagt hat und der kleine hat ja noch zeit sich zu drehen.

Habt ihr Erfahrungen gemacht?
Ich würde gerne wieder normal entbinden.
Wenn es nicht geht klar,aber ich bin jetzt etwas durcheinander.

Liebe Grüße Angii

Mein Kleiner lag bis zur 30.SSW in BEL oder QL. Habe auch eine VWP.
Aber er hat sich noch gedreht.
Also keine Panik. Dein Kleiner hat noch alle Zeit der Welt.

Hallo,
die Vorderwandplazenta stellt gar kein Problem für eine natürliche Geburt dar. Solange sie nicht vorm oder zu nahe beim Muttermund liegt, musst du dir keine Sorgen deswegen machen. Meine Plazenta sitzt diesmal auch vorne und recht tief, da sie aber genug Abstand zum Muttermund hat, kann ich ohne Einschränkung normal entbinden. Ich hatte extra nachgefragt, weil ich in der ersten Schwangerschaft eine Hinterwandplazenta hatte und mich deshalb nicht damit auskannte.

Und auch bezüglich der Kindslage ist noch nichts entschieden, weil dein Kind noch sehr viel Zeit hat, sich in die passende Position zu drehen. Manche Kinder machen das auch erst kurz vor Schluss. Meiner Meinung nach kann man da jetzt noch gar keine Richtung erkennen und es stehen dir noch alle Türen für eine Geburt ohne Kaiserschnitt offen. ☺

Hallo,
also unser Kind lag auch die ganze Zeit in Quer- oder Beckenendlage. Meine Frauenärztin war immer total entspannt und meinte, dass sich das Kind bestimmt noch drehen würde. Hat sie dann aber nicht mehr. Als wir dann in der 36. SSW beim Geburtsvorbereitungskurs waren, hatten sich bis auf ein anderes und unseres schon alle in die Startposition begeben. Nun waren wir letzte Woche in der Klinik und haben noch mal schauen lassen, das Kind hat sich so in der Nabelschnur verdreht, dass eine spontane Geburt in Beckenendlage nicht möglich sein wird. Wir haben jetzt einen Kaiserschnitttermin bekommen. Behaltet einfach etwas im Hinterkopf, dass das auch eine mögliche Geburtsmethode sein kann. LG

Was ist das denn für ein Quatsch! 🤔

Mein Gyn meinte, bei der 1. Ss hätte er gerne, dass die Babys sich bis zur 34. Woche gedreht haben, beim zweiten passiert das meist noch später meinte er.

Ich hab auch noch nie gehört, dass eine VWP schlechter wäre wie eine HWP.

Lediglich eine Plazenta die am oder überm Mumu liegt, kann zu Problemen führen. Da die Gebärmuttet ja aber nach oben wandert, kann in diesem Fall die Plazenta mit hochgezogen werden.

Deine Plazenta ist also vollkommen ok.
Dein Kleines hat auch noch mehr als 10 Wochen Zeit sich zu drehen. Deswegen würd ich jetzt echt keine Panik schieben. 😉

Vg Skyler mit Prinz 36+0 inside 💙

Hallo!

Ich habe Eibe VWP, die Plazenta sitzt aber schön oben.
Die kleine Maus sitzt in BEL. Da sie aber noch Zeit hat, macht sich da keiner Gedanken momentan drüber.

Denk positiv ❤️

LG Tanja 21+1 🥰

Da hat Lisa aber echt die Glaskugel zu Hause😊hat sie etwa bei uns allen mit dem Geschlecht Recht gehabt
Herzlichen Glückwunsch zum Baby Mädchen 😘

Bei mir ist es ganz genau so. Vwp und querlage.. Keine Sorge du hast noch so viel Zeit. Das heißt noch gar nichts....

Ich habe zwar keine vwp aber bis zum letzten Termin bei 26+0 lag meine kleine auch in QL und mein FA sagte das die sich noch bis sie 2-2,5kg haben,sehr viel Platz haben und sich noch drehen können
Ich kenne einige bei denen sich das Kind sogar noch nach der 38.ssw gedreht hat
Meine Hebamme sagt,ich soll mir kein Kopf machen,denn es gibt auch Möglichkeiten damit das Kind sich noch dreht zu tun und sie wird,falls es notwendig bei mir sein sollte,alles versuchen damit es sich in richtige Lage dreht

Am Donnerstag bin ich bei SSW 30+0 und bin gespannt was dann beim US zu sehen ist
Manchmal von den Bewegungen der kleinen her,denke ich ,sie liegt richtig aber dann gibt es wieder Tage wo da Tritte sind ,das sie nicht in SL liegen kann vom Gefühl her
Aber ich nehme es so wie es kommt,lasse zwar nicht unversucht aber wenn auch alle Versuche scheitern kann man eh nichts machen...Hauptsache es kommt gesund zur Welt und Baby und Mama sind wohl auf

Ich hab auch eine VWP und in der 21 Woche lag meine auch noch quer. Wann sie sich gedreht hat kann ich gar nicht so genau sagen, irgendwo um die 26. Woche rum glaub ich.
Auf jeden Fall hast du noch alle Zeit der Welt, und wenn die Plazenta zu weit unten liegen würde, würd der FA da schon was zu sagen. Und auch die kann noch nach oben gehen, wenn s wär, du hast ja noch die halbe Schwangerschaft vor dir.
Also lass dich nicht stressen, da kann noch viel passieren :-)

Hallo,
meine (noch) Jüngste lag bei VWP bis zur 35. SSW in Querlage - und sowohl Hebamme als auch FA blieben völlig ruhig: Zu Recht! Sie drehte sich Anfang 36. SSW und kam spontan ohne Probleme zur Welt. Also einfach nicht nervös machen lassen. Dein Bauchzwerg hat noch viiiiiel Zeit und Platz, um sich zu drehen.

LG, Katze

Ich hatte bei der letzten Schwangerschaft auch so einen Querulanten und eine VWP. Monsieur hat sich aber in der 38 (!) Woche noch gedreht, das habe ich auch deutlich gemerkt (aua#schock). Sollte Baby sich nicht drehen, muss es natürlich ein KS werden, aber davon ist erstmal nicht auszugehen.
Die VWP hat mir nie Probleme gemacht.
Du und dein Kleines, ihr habt noch so viel Zeit.

Vielen lieben Dank für die vielen Antworten.
Dann seh ich der Sache jetzt mal etwas entspannter entgegen 😊und hoffe der kleine Mann dreht sich schön 💖

Huhu...
Also ich bin jetzt in der 24. SSW und mein Baby liegt auch immernoch quer. Wir haben doch noch Zeit satt 💁‍♀️
Habe jetzt zum zweiten Mal eine Vorderwandplazenta und das heißt rein garnichts. Könnte nur sein dass man die Tritte etwas abgedämpft merkt.
Mach dir keine Gedanken. Du hast noch 19 Wochen.

Alles Liebe

Huhu, ich habe auch eine VWP und mein Kind liegt seit November in querlage...mittlerweile bin ich in der 35. Woche. Das ist meine 2. SS. Da meine e erste Tochter sehr klein war,würde diesmal eine Geburt bei BEL ausfallen. Eine äußere Wendung ist wegen der VWP nicht möglich... also hat man mir auch gesagt, dass ich mich mit einem Kaiserschnitt einfach mal vertraut machen soll. Noch gebe ich allerdings die Hoffnung nicht auf. In eine Richtung wird sie sich schon drehen und wer möchte schon so lange auf dem Kopf stehen???😁

Dir weiterhin alles gute...

LG von Pumuckl mit Prinzessin an der Hand und Babygirl (34+4) inside

Top Diskussionen anzeigen