Geplanter Kaiserschnitt, wann kommt Partner hinzu?

Hallo😊

Ich bekomme demnÀchst einen geplanten kaiserschnitt im virchow klinikum in Berlin.

Was sind eure Erfahrungen, wann wird der Partner dazu geholt?

Kann man das selbst entscheiden oder gibt es dort strikte AblÀufe?

Mir wÀre es lieber, wenn er erst nach der BetÀubung dazu kommt, der Sichtschutz gespannt wurde, ich auf dem OP Tisch liege und er erst dann dazu kommt.
Ist das so ĂŒblich oder kann man " WĂŒnsche " Ă€ußern?

Es ist meine erste Schwangerschaft, daher habe ich leider keine Erfahrung...

Danke fĂŒr Eure Hilfe đŸ€—

Nein da brauchst du dir keine Sorgen machen. Vorher lassen sie deinen Mann auch nicht rein. Erst wenn alles soweit fertig ist. Sozusagen kurz vorm ersten Schnitt.

Ok, das beruhigt mich... bei den " Vorarbeiten " möchte ich nÀmlich lieber alleine sein, um zur Ruhe zu kommen. Alles andere macht mich nur nervös...

Die Partner dĂŒrfen erst nach der BetĂ€ubung rein wenn alles vorbereitet ist. Hatte bis jetzt 3 ks in 3 verschiedenen kh. Es wurde immer so gemacht

War dann auch schon der Sichtschutz gespannt und du hast schon gelegen oder war er sofort nach der BetÀubung dabei?

Du beschreibst den normalen Ablauf. Bei mir war es exakt so

Hallo,

Kann mich den anderen nur anschließen. Erst wenn alles fertig ist, kommt der Partner dazu.
Die armen MĂ€nner wollen auch nicht zu gucken, wenn noch desinfiziert, DK gelegt und verpackt wird. Das wissen die im KH auch 😉
Bei und hat sich die Hebamme so lange um meinen Mann gekĂŒmmert.

LG
Bella mit 4⭐, ❀ an der Hand +💙 20. SSW

Wie verlĂ€uft eigentlich die OP ist die BetĂ€ubung nur lokal oder (hoffentlich)?Wir werden auch eine geplante KS haben aber ich bin noch nicht so weit, ab wann sollen wir mit dem Krankenhaus darĂŒber sprechen und ein Termin ausmachen?
Sorry fĂŒr die viele Fragen, es ist auch meine 1. SS:-)

Ich bin jetzt ssw 35...Ich bin von Anfang an eine Risikoschwangerschaft.am Donnerstag (34+6) bekomme ich den genauen Termin....hieß aber so ca.1 Woche vor et.
Ich bekomme keine vollnarkose, sondern die normale Spritze in den RĂŒcken....also erlebe alles mit und das möchte Ich auch.

Ich sollte 32.-34. Ssw zur Geburtsplanung ims KH und eine Woche vor KS wird die genaue AufklÀrung gemacht.
Der Ablauf des KS war bei mir so:
Im OP wurde ich zunĂ€chst verkabelt, also EKG, RR-Manschette und Pulsoxy. I.v.Zugang hatte ich schon im Kreißsaal bekommen.
Die Spinale wurde gelegt, in der Zeit richten die OTAs das OP Besteck und bereiten alles weitere vor. Als die Spinale gewirkt hat, wurde der DK gelegt, dann der Bauch desinfiziert und die TĂŒcher ausgebreitet. Dann kam mein Mann dazu. Vom Scjneiden und Reißen habe ich nichts mitbekommen.
Als die Kleine draußen war, hat die Hebamme sie grob angeschaut und in ein Handtuch gewickelt und mir auf die Brust gelegt. Von der weiteren OP haben wir kaum was mitbekommen, weim wir einfach schwer verliebt waren. Irgendwann hat mein Kreislauf ein bisserl verrĂŒckt gespielt, was er bei jeder Narkose oder BetĂ€ubung tut, da ist mein Mann mit der Hebamme und der Kleinen los um alles Daten festzuhalten. Also Messen, wiegen U-Heft fertig machen.
Als die OP fertig war, kam ich noch zur Überwachung in den Aufwachraum und da kam auch wieder mein Mann und meine Kleine dazu. Da hat die Hebamme dann wegen Stillen geholfen. Nach 2 Stunden ging es dann auf Station und die Kleine war die gesamte Zeit bei mir.
Abends saß ich dann schon zum Abendbrot auf der Bettkante und am nĂ€chsten Tag wurde der DK gezogen und ich bin durchs KH gelaufen đŸ€—

LG
Bella

weitere 15 Kommentare laden

Hallo,
das Virchow ist eine gute Wahl. Die sind eigentlich alle sehr nett dort, ich hab da mal einen geplanten Kaiserschnitt mitangesehen. Habt ihr nicht auch noch ein GeburtsplanungsgesprĂ€ch dort? Das Virchow ist bekannt fĂŒr die "Kaisergeburt" (musst Du mal googlen), da lassen sie auf Wunsch das Tuch runter und Du kannst Dein Kind in Empfang nehmen und zu Dir ziehen. Inwiefern das allerdings tatsĂ€chlich gemacht bzw. angeboten wird, weiß ich jedoch nicht. Bei dem Kaiserschnitt wo ich damals dabei war, war es eher klassisch. Der Mann saß beim Kopf der Frau, das Baby wurde rausgeholt und kurz von den KinderĂ€rzten in einem kleinen wĂ€rmeren Nebenraum untersucht und dann ging es direkt zum Papa in den Arm, wĂ€hrend bei der Mama die Wunde vernĂ€ht wurde. In der Klinik in der ich nun entbinde, wird es wohl so sein, dass ich das Kind direkt zum Bonding auf die Brust bekomme und es dort vom Kinderarzt untersucht wird. Ist alles ok, bleibt es bei mir und ich kann schon versuchen, zu stillen. Vielleicht machen die das bei Dir auf Nachfrage auch. LG

Das GesprĂ€ch habe ich am Donnerstag, wollte hier aber schonmal mich etwas informieren....mit dem googeln mache ich, danke đŸ€—

Ist es das KH Charité Virchow

Ja genau, am u Bahnhof amruner Straße...warum? 😊

Ich schreib dir eine pn

Bei uns lief es etwas anders ab als bei den anderen hier. Hatte frĂŒhzeitige Wehen + Blasensprung. War da aber schon im Krankenhaus. Es war Nachts und die Ärzte mussten erst zusammen getrommelt werden. Habe meinen Mann unter starken Wehen angerufen, ganze 4 Sekunden 😅

Ich wurde runter gebracht, mir wurde im Vorraum die BetĂ€ubung gelegt. Wurde danach direkt in den OP geschoben wo mein Mann schon zu meiner Überraschung wartete (hat sich zusammen mit meinem FA umgezogen und desinfiziert). Das Tuch wurde gespannt, dann folgte der Katheter und die Desinfektion. Wurde vorher gefragt ob der Katheter vor der BetĂ€ubung oder danach gelegt werden sollte. Ja und dann ging es auch schon los. Mein Mann wurde dann mit den beiden Zwergen in den Kreissaal gebracht. Ich wĂŒrde genĂ€ht und auch direkt wieder hoch gebracht wo ich dann auch meine Beine wieder etwas spĂŒren konnte. NĂ€chsten Morgen kam der Katheter raus (vollkommen ohne Schmerzen) und ich konnte direkt aufstehen, duschen etc. Hatte also keine Probleme mit Schmerzen. Einen Tag darauf versagte der Kreislauf etwas, das wars aber auch schon.

Ich habe sogar in 2 verschiedenen LĂ€ndern entbunden und mein. Mann kam beide male erst vorm Schnitt rein. Bei der 1 hatte ich ne pda weil ich die in den wehen schon liegen hatte und bei der 2 ne spinale.
Erster ks wurde der Katheter erst am. Naechsten morgen gezogen (ks war um 12uhr mittags fertif) ich durfte auch nicht eher aufstehen obwohl ich es gekonnt hÀtte.
Beim 2 ks hab ich nach 5 h versucht aufzustehen um schnell zu den kleinen zu können (sie mussten auf die neo da FrĂŒhchen) da hat mein Kreislauf aber nicht mitgemacht (sectio war zwar geplant hatte aber nachts wehen und da anfangs nicht sicher war ob sie wirklich kommen und bis dann als es klar war mein mann da war, kh war ne stunde weg und bis die grosse untergebracht war hat er fast 2h gebraucht, hatte ich vor der sectio gute 4h wehen in denen sich der mumu auch komplett geöffnet hatte, war ich dementsprechend erschöpft) dann 2h sp@ter nach dem Essen gings dann gut und der Katheter wurde dann auch gleich gezogen

Top Diskussionen anzeigen