Eileiterschwangerschaft/Hormonspirale

Hallo ihr Lieben,
Ich wollte mal fragen ob es auch jemanden so ergangen ist wie mir!?
Ich habe mir letztes Jahr die Hormon Spirale setzen lassen, da mein Mann und ich noch keinen Kinderwunsch hatten.
Nun ja, dann letzte Woche Freitag wurde ich
kurz bevor mein Wecker klingelte schmerzerfüllt wach, ich hatte rießige Unterleibsschmerzen, brauchte 5 Minuten bis ich aufstehen konnte. Ich hab mir gedacht naja das vergeht schon wieder, und bin in die Arbeit gefahrenAm nächsten Morgen war es noch um einiges schlimmer, ich bin aber trotzdem wieder in die Arbeit gefahren.Doch dann wurde es wirklich so schlimm, das ich es nicht mehr aushielt. Ich konnte weder noch richtig stehen, gehen oder sitzen. Bücken war eine Katastrophe. Dann hab ich wieder früher Feierabend gemacht und bin nach Hause. Ich sagte zu meinen Mann das ich es nicht mehr aushalte.Er hat mich dann in eine Bereitschaftspraxis gefahren die im Krankenhaus ist. Ich wollte nicht in die Notaufnahme, weil ich immer noch davon ausging ich hätte eine Blasenentzuendung. Der Arzt hat dann einen Urin Test gemacht, doch er hat mir meinen Verdacht nicht bestätigt. Er überwies mich in die notaufnahme auf Verdacht auf Blinddarm. In der Notaufnahme haben sie dann etliche Tests auf meinem Bauch durchgeführt wo der Schmerz am größten ist. Sie konnten beim US sehen, das ziemlich viel Flüssigkeit herumschwirrrt.Dann wurde ich zur Gynäkologe gebracht. Dann die Schock Nachricht. Ich bin schwanger!Ich musste sofort weinen, nicht weil ich schwanger war, sondern weil ich dann sofort wusste das etwas nicht stimmt. Ein Kind zu bekommen wäre nicht schlimm, wir haben immer gesagt wenn es passiert dann passiert es und wir würden uns dann freuen.Ich konnte mich gar nicht erst an dem Gedanken gewöhnen, den ca 15 Minuten später hieß es es ist eine Eileiterschwangerschaft. Nach mehreren Untersuchungen hieß es dann, ich muss sofort operiert werden, den es ist zu viel Blut frei. Nach der Operation, an nächsten Morgen hatte ich ein Gespräch mit der Ärztin, sie sagte mir das mein rechter Eileiter entfernt werden musste. Die OP ist jetzt eine Woche vorbei, körperlich geht es mir wieder besser, aber mein Kopf spielt verrückt. Ich bin so unendlich traurig, auch wenn wir kein Kind in Planung hatten. Manchmal überkommt es mich, und ich muss weinen. Im Internet habe ich viel gelesen, doch ich finde nur Eileiterschwangerschaften, wo ein Kinderwunsch vorhanden war. Doch wir hatten keinen, und mir geht es so beschissen. Ich hätte mir so gewünscht das alles gut wird... Hatte schon jemand eine solche Schwangerschaft ohne Planung? Wie waren eure Gefühle danach?
Die Spirale habe ich mir jetz ziehen lassen, will nichts mehr von dem Zeug hören. Tut mir leid für den langen Text.. Vielleicht findet sich jemand dem es genau so geht.

1

Huhu,

ich selber hatte im März eine ELSS, wollte aber schwanger werden.
Auf meinem Zimmer lag eine junge Frau in meinem Alter, die wurde einen Tag nach mir operiert. Die hatte auch die Spirale und eine ELSS.

Der Chefarzt sagte ihr, dass dies leider durchaus häufiger unter der Spirale passiert. Ich kann dir aber sagen, dass sie nicht weniger traurig und verzweifelt war, wie ich.

In dem Moment war es egal, ob einer von uns Schwanger werden wollte oder nicht, wir beide hatten ein Kind verloren, ohne darauf Einfluss gehabt zu haben.

Auch wenn du ungewollt schwanger warst, hast du jedes Recht zu trauern wie andere auch. Nur weil man es nicht drauf angelegt hat, war man ja nicht weniger schwanger, als andere.

Ich hoffe du weißt was ich meine 😊

Lass die Trauer zu, sie wird i.wann aushaltbarer. 🌸

Ich wünsch dir alles gute.

Vg Skyler

2

Danke für die lieben Worte!
Ich hoffe das es bald besser wird.
Tut mir leid das du das auch mitmachen musstest..

3
Thumbnail Zoom

Es wird besser, wirklich 🌸

Schau mal ich hab mir kurz nach der OP einen kleinen schlichten Anhänger gekauft, der baumelt nun an meinem Armband.
Das hat mir wirklich geholfen damit besser umzugehen. Ich fand den Gedanken unerträglich, dass unser kleines i.wann vergessen werden könnte und hab so etwas gefunden, diesen schlimmen Gedanken loszulassen und etwas schönes aus ihm zu machen.

Vielleicht findest du ja etwas, was dir auch hilft?

weitere Kommentare laden
5

Guten Morgen ☕

Das tut mir wirklich sehr leid für dich , ich kann mich voll und ganz in deine Situation hineinversetzen .

Ich bin auch mit der kupferspirale schwanger geworden, am Anfang wusste man auch nicht genau , ob es eine Eileoterschwangerschaft ist oder nicht .

Bei mir hat sich die kleine Maus direkt unter der Spirale eingenistet, mein Faden liegt auch in der Gebärmutter, so oder so war ein ziehen der Spirale nicht möglich und ich wollte sie auch nicht ziehen , für mich wäre es eine Abtreibung, dies würde ich im normalen Fall niemals tun , ob geplant oder ungeplant.

Ich wünsche dir alles alles gute, erhole dich gut 😘

Ganz liebe Grüße Meli

6

Vor 3,5 Jahren sagte man mir ich könne auf natürlichem weg nur sehr schwer schwanger werden, wenn es überhaupt klappt. Kurz darauf, obwohl kein KiWu bestand, war ich schwanger. Aber keine ELSS.

Das Baby ist zwischen der 10 und 11 Woche gestorben und ich musste zur Ausscharbung. Ich hatte mich nach dem ersten Schock so auf mein Baby gefreut.

Ich war unendlich traurig und habe 3 Jahre gebraucht darüber hinweg zu kommen.

Als ich vor einem Halben Jahr nach 3 Jahren Kinderwunsch gesagt habe ich bin einfach nicht fürs Mama sein gemacht, bin ich Schwanger geworden 💙💙💙

Ich bin jetzt in der 19 SSW und total glücklich 🥰

Deine trauer kann ich sehr gut verstehen, ich habe tage und Nächte geweint. Konnte mit fremden nicht sprechen weil sich jeder nur gedacht hat, du bist erst 21 dein Leben hat erst angefangen.

Mir ging es nicht gut die letzten Jahre, ich konnte nie abschließen. Durch den Verlust des babys habe ich einen enormen Kinderwunsch entwickelt.

Ich wünsche dir alles liebe für die Zukunft.

Mein tipp, rede ganz viel mit deinem Freund oder schreib dir hier die finger wund, hier ist immer jemand der dir antwortet 😘

8

Das tut mir sehr leid für dich..
Ja ich bin glücklich so einen tollen Mann zu haben, er hört mir wirklich sehr gut zu. Und das mit dem Alter nervt mich auch so dermaßen... Ich werde nächste Woche 26, und hab auch zu hören bekommen du bist doch erst fast 26 da kannst du noch viele Kinder bekommen du bist ja noch so jung. Ich denke mir dann immer......!! Trotzdem ist es schlimm für mich, auch wenn ich jung bin. Das kotzt mich total an, da könnte ich ausrasten.
Ja das schreiben hier drin tut mir gut, vorallem weil die Worte wirklich gut tun. Und man weiß das man nicht alleine ist.
Also ein großes Dankeschön an alle, die sich die Zeit nehmen meinen Text zu lesen, und auch die eigenen Erfahrungen preis geben. Normal bin ich nicht der Typ der seine Geschichte öffentlich macht, aber heute dachte ich mir, es hilft vielleicht, wenn auch nur ein kleines bisschen.

Top Diskussionen anzeigen