Ausbildung und schwanger

Hallo ihr lieben,

Ich bin jetzt Ende 2tes Lehrjahr und bin ungeplant schwanger geworden. Zu meiner vor geschickte ich bin schon ein halbes Jahr krank geschrieben weil ich rheumatische Beschwerden habe so das ich manchmal gar nicht außer Haus komme. Ich denke das diese Medikamente meine Pille unbrauchbar gemacht haben. Ich hatte mir ein Kind gewünscht zwar nicht so schnell aber jetzt freuen wir uns sehr. Jetzt habe ich halt Angst das irgendwann meinem Chef zu erzählen. Hat jemand Tipps für mich? Ich möchte dort nicht mit einem Problem hin gehen sondern ehr mit einer Lösung zum Problem.

Vielen Dank für eure Hilfe 🤗

Liebe Grüße

1

Hallo und erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
Ich habe letztens zufällig im Internet Infomaterial zur Ausbildung in Teilzeit gefunden. Vielleicht googlest du mal danach.
Ich selbst bin Studentin und schwanger und musste jetzt auch einige Lösungen für mich selbst finden.
Ansonsten gibt es auch Beratungsstellen wie pro Familia oder Caritas die sicherlich auch eine Menge Erfahrung im Umgang mit Schwangeren in der Ausbildung haben.
Es wird zwar anstrengend sein, aber je nach Ausbildungsberuf kannst du ja bis zum Mutterschutz weiter arbeiten.
Ich wünsche dir alles Gute.

LG schuppinella mit Babyboy inside 25. Ssw

3

Danke für deine Nachricht. Ich bin ja schon wegen meiner rheumatischen Erkrankung nicht mehr arbeiten 😔 muss das 3te Lehrjahr nochmal machen das fängt im August an und im Oktober habe ich ET 🙈 alles ein wenig schwierig bei mir. Ich werde mich auf jedenfall mit meiner kammer und einer hilfs Organisation auseinander setzten. 🙊

7

Achso, ich hatte das so verstanden, dass du früher schon mal krank warst und derzeit wieder arbeiten bist.
Gibt es bei euch einen Betriebsrat oder jemand anderes vielleicht aus der Personalabteilung dem du dich anvertrauen kannst und mit dem du schon eine Lösung ausarbeiten kannst, bevor du zu deinem Chef gehst?
Drücke dir die Daumen. Aber es wird sicherlich nur halb so schlimm wie du es dir vorstellst.

LG

weitere Kommentare laden
2

Erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!
Wieso hast du gegenüber deinem Arbeitgeber ein schlechtes Gewissen? Du bist ihm doch keine Rechenschaft, noch Erklärungen schuldig. Es ist dein Leben, und bist nicht fremdbestimmt.
Wer Frauen im gebärfähigen Alter einstellt muss auch mit Schwangerschaften rechnen, egal ob geplant oder nicht.
Alles Gute,
Anjobi mit J und A an der Hand und 💙Babyboy 24. SSW inside

4

Danke deine Worte munter mich auf🤗 ich bin ein Mensch der sich leider viele Sorgen macht 🙊 ich glaube das ist mein Problem 🙈

6

Mach dir da nicht unnötige Sorgen. Deinem Arbeitgeber entstehen dadurch keine finanziellen Einbußen, die Krankenkasse zählt ja dann die Ersatzleistungen.

5

Ach so, das mit der Ausbildung hab ich vergessen. Auch da gibt es Lösungen, z.B. ein Jahr pausieren und dann wieder einsteigen, bzw. Ein Jahr wiederholen wenn das Baby mitten im 3. Lehrjahr kommt. Das dürfte alles kein Riesen Problem sein.
Was für eine Ausbildung machst du denn?

9

Ich mache Kauffrau für büromanagement. Bin aber wegen meiner rheumatischen Erkrankung schon ein halbes Jahr zuhause.

11

Das mit deiner Erkrankung tut mir sehr leid!
Aber die Erkrankung und die Schwangerschaft sind ja erstmal 2 verschiedene paar Schuhe. Mach dir nicht so viele Sorgen. Wenn dein kleines da ist, solltest du dich nach einer Betreuungsmöglichkeit umschauen, damit du deine Ausbildung auch gut weiterführen kannst. Es macht es einfacher,wenn das Kind vorher auch schon mal ab und an von jemand anderem betreut wird und es das kennt.
Alles Gute !!!

Top Diskussionen anzeigen