Fruchthöhle zu klein

Hallo!
Ich wäre jetzt rechnerisch bei 6+1. War gestern beim ersten Ultraschall. Die FÄ hat die Schwangerschaft festgestellt, aber sie konnte nur eine Fruchthöhle mit 4,4 mm Durchmesser erkennen. Bisher keinen Embryo. Sie sagte, der Stand sei höchstens 5+0, also eine Woche früher als errechnet. Das könne mal passieren, sagte sie. Vielleicht hat sich der Eisprung verschoben, was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann. Aber die Natur ist eben nicht so berechenbar, sagte sie. Das sei kein Grund zur Panik.
Hat noch jemand so eine Erfahrung gemacht? Wie ist das bei Euch ausgegangen?
Ich kann die 10 Tage bis zum nächsten Termin gar nicht abwarten... 😢

1

Ich wurde anfangs 8 Tage zurück datiert, deutlich später wieder 8 Tage vor, obwohl Mini irgendwann einen mächtigen Schub gemacht hatte und dann in der Früh-SS wegen der Rückdatierung immer überdurchschnittlich war.

Mach Dir keine Sorgen. Solange sich sonst alles gut entwickelt, heißt die Zahl auf dem Schirm gar nichts. Einmal zu viel gezittert bei den noch winzigen Größen und aus der sechsten wird die fünfte Woche.

Letztlich kommt es darauf an, dass Mini sich zeigt und fleißig blubbert. =)

Alles Gute!

2

Ich hatte an 5+6 eine fruchthöhle mit dottersack von 1cm.
Ich denke es ist tatsächlich wohl so, dass sich dein ES verschoben hat. Ich wusste wie weit ich bin, da es eine künstliche Befruchtung war. Ich denke das alles okay sein wird.

3

Sorry...5+4 hab mich vertan

4

Das beruhigt mich ja ein wenig.
Ich habe ja schon 2 Kinder und da war immer alles super. Deshalb bin ich wohl etwas empfindlich wenn mal nicht alles wie aus dem Bilderbuch ist. Ich versuche einfach abzuwarten ohne durchzudrehen 😅

Top Diskussionen anzeigen