Atemnot schon bei leichten Arbeiten, extrem schnelle Ermüdung - Haushaltshilfe beantragen?

Hallo, meine lieben Kugeltraegerinnen,

Bevor einige fragen: Ja, ich habe eine Anämie. Aber nicht sehr ausgeprägt. Ich nehme eisen, allerdings nur gelegentlich, weil ich starke Probleme mit meinem darm habe wegen endometriose und OP bedingter verwachsungen. Nehme ich es taeglich, geht nivhts mehr und ich kriege keine luft vom massiv aufgeblähten bauch.
Bin immernoch auf der Suche nach einer lösung. Mache schon einiges zur stuhlregulierung.
Jetzt habe ich seit drei tagen schon bei kleinen arbeiten, wie den tisch abrauemen oder etwas waesche falten im sitzen (vom arme heben) atemnot und werde sehr schnell sehr muede trotz ausreichend langem nachtschlaf. Ich habe aber zwei kinder, eine 100m2 "wohnung und wohne im vierten stock ohne lift. Das kann man jetzt so schnell natürlich nicht ändern.
Habe heute irgendwie gewischt, wlhabe ewig gebraucht, weil ich so langsam laufen musste, war am ende voellig fertig, dabei habe ich nur die kleine kueche und die creien stellen im wohnzimmer gewischt. Hab sicher 15min gebraucht bis ich wieder normal ruhig schnaufen konnte und bin jetzt totmuede. Jetzt habe ich noch ueber drei monate bis ET. Denkt ihr, man kann da eine haushaltshilfe beantragen? Ich kann klsr auch privat jemanden zahlen, aber ich brauche so viel hilfe, dass es taeglich sein müsste und das kann ich finanziell nicht wuppen. Haben auch keine Verwandten in der naehe.
Die ersten beiden ss waren vieeel vesser zu bewaeltigen. Hatte nie solch intensive erschoepfung, nur die generelle muedigkeit. :(
Kind ist auchh sehr klein, waechst aber bisher.

Ich würde am Montag zur fä gehen, komme mir aber dumm vor, hab Angst, nicht ernst genommen zu wedden.

Denkt ihr, das ist unnormal und rechtfertigt Hilfe? Wie wuerdet ihr handeln?


Lg
Joku, 26+2

1

Hallo du.

Unbedingt am Montag zum Arzt, nicht nur wegen der haushaltshilfe, es gehört abgeklärt, woher deine Beschwerden kommen. Wie schlimm ist die Anämie denn ausgeprägt? Das muss ja ganz massiv sein, wenn du solche Beschwerden hast.

Wenn du mit Eisen zum einnehmen so Probleme hast, gibt es auch die Möglichkeit, Infusionen mit Eisen zu bekommen.
Habe ich in der ersten Schwangerschaft auch bekommen, davor war mein hb nur bei 6, irgendwas.

Red auf jeden Fall nochmal mit deiner Ärztin, dass sie da genau draufschaut!

Lg waldfee

2

Alsocbei der letzten vorsorge am 11.1. war der hb 11,2. Angefangen hatte ich mit 14,4.

Aber 11.2 ist doch nicht so tragisch

5

Hallo nochmal.

Nein, 11,2 ist wirklich nicht tragisch. Selbst bei meinem miserablen Wert damals hatte ich nichr solche Probleme! Gerade deshalb unbedingt nochmal mit der Frauenärztin reden und ggf auch mal zum Hausarzt gehen!

Wie ist denn dein blutdruck, was machen die Schilddrüsenwerte?

In meinen Augen ist es absolut nicht normal, dass du in einer relativ frühen Woche so massive Beschwerden hast. Deswegen würde ich an deiner Stelle darauf bestehen, dass das genau abgeklärt wird!
Du hast ja noch einige Zeit vor dir und mit fortschreitender Schwangerschaft wird es ja immer anstrengender, da wird das mit der Atemnot und der erschöpfung erfahrungsgemäß nicht besser.

Wie war es dann in deinen anderen Schwangerschaften? Hattest du da auch solche Probleme?

Lg waldfee

weitere Kommentare laden
3

Nur ein Tipp wegen Eisen. Es gibt Stillsaft in der Drogerie mit viel Eisen. Den kannst du trinken ohne Verstopfung etc. Ich hatte nämlich das gleiche Problem.

4

Hallo,

ja, eine Haushaltshilfe kann dir in einem solchen Fall zustehen. Wichtig ist, ob du gesetzlich versichert bis oder privat. Die privaten übernehmen dies meist nicht. Gesetzliche sind dazu verpflichtet, wenn gewisse Voraussetzung vorliegen (hierzu benötigst du ein ärztliches Attest), bessere Karten hat man ebenfalls, wenn bereis andere Kinder im Haushalt leben, die versorgt werden müssen und der Partner berufstätig ist. Ob die Atemnot „ausreicht“ um diese Bedingungen zu erfüllen liegt wahrscheinlich an der Auslegung der KK und der Formulierung des ärztlichen Attests.

Allerdings muss ich auch sagen, dass ich das Ausmaß deiner Luftnot für abklärungswütdig halte. 15 Minuten (!) Erholungszeit, um wieder richtig atmen zu können ist nicht normal, auch nicht mit einem leichtgradigen Eisenmangel.

Liebe Grüße!

7

Ichv hab zwei kinder von 6 und 8 und mein mann arbeitet von sechs bis halb fuenf mit Arbeitsweg.

Das.ist ja aucb der grund, warum ich nicht einfach alles liegen lassen kann. Der alltag laeuft weiter und das was liegen bleibt, wird zum problem.
Und da er koerperlich schwer arbeitet, schaffg er auch nicht, mir so viel abzunehmen, wie noetig wäre.
Wir sind da schon mit unseren Plänen sehr nach unten gegangen, haben alles, was sich aufschieben lässt, nach honten gestellt.

Oh mann, ich will lieber die starke und risige schwamgere sein, die alles auf die reihe kriegt. Kann mich selbst schon nicht mehr jammern hören.

9

Anämiebedingte Atemnot ist keine Lappalie, sondern durchaus gefährlich und behandlungsbedürftig.
Was sagen denn Deine Ärzte dazu, dass Du kaum Eisen nimmst?
Wenn der Mangel so ausgeprägt ist, solltest vielleicht Infusionen bekommen. Die liegengebliebene Hausarbeit wäre meine geringste Sorge, zumal Dein Körper noch ein Baby mitversorgen muss

Alles gute
W

10

Wie gesagt, das Symptom ist neu in dem Ausmaß. Ich war noch nicht bei der ärztin. Hätte am 8.2. einen Termin. Aber ich eerde frueher hingehen.

11

Habe meine Ärztin auch danach gefragt. Aber es gibt wohl eine Empfehlung gegen eiseninfusionen in der schwangerschaft wegen schwerer Komplikationen. Deshalb macht sie das seit zwei Jahren nicht mehr. Man muesse reanimieren können und die geraetschaften hat sie nicht in der Praxis. Und mein hb war ja mit 11.2 auch nicht so schlecht. Aber zur not wenn die anämie der grund ist, kann mein Hausarzt das machen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass der eisenmangel an den Symptomen schuld ist.

Lg und danke

weiteren Kommentar laden
13

Hallo,

lass deinen Blutdruck kontrollieren. Bluthochdruck kann zu Atemnot führen, ebeso Herzprobleme. Am besten mal fragen ob ein 24 EKG und Blutdruckmessung möglich ist. Kann der HA machen. Seit ich meinen Blutdruck wieder im Griff habe ist meine Atemnot weg und ich bin wieder belastbarer.

LG Morgain mit Krümel (21+5) im Bauch

14

Ich kann die Situation irgendwie nachvollziehen von dir. Wenn du denkst, es geht zu Hause nicht mehr alleine, dann erkläre die Situation bei deiner Ärztin. Zur Not könntest du auch beim Hausarzt vorsprechen wegen einer ärztlichen Verordnung für eine Haushaltshilfe. Du solltest aber zu erst noch überlegen, wer denn als Haushaltshilfe für dich/bei dir In Frage kommt. Die Krankenkassen gehen meist davon aus, dass dieser Part dann von einem nahen Angehörigen oder gute Freunde übernommen werden.

Solltest du im privaten Umfeld niemand finden der dir unter die Arme greift, dann erkundige dich mal nach einer "Familienpflegerin". Bei uns werden die im Landkreis von den Sozialstationen zur Verfügung gestellt. Jedoch bedarf es trotzdem eine ärztliche Verordnung weil die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für die Familienpflege in Form der Haushaltshilfe übernehmen.

Die Familienpflegerin ist eine Art Ersatzmama und kümmert sich um Haushalt und Kinder, wenn die Eltern gesundheitlich nicht dazu in der Lage.

Ich bin zur Zeit Anfang der 10. Ssw und ich hab 2 Kinder im Alter von 3 und 5 Jahre. Mein Mann geht morgens 6 Uhr aus dem Haus und ist abends meist 18 Uhr wieder zu Hause. Mir geht es schon seit 5 Wochen nicht so toll. Hab mich aber irgendwie immer wieder aufrappeln können und bisher nur das nötigste im Haushalt gemacht.

Ich bin froh daß unsere beiden großen Mäuse recht verständnisvoll sind, wenn Mama mit ihnen nicht oder nur kurz spielen kann wegen Kreislaufattacken und ständigen Erbrechen. Mal schauen was mir am Dienstag meine Ärztin empfehlen kann, womit oder wodurch ich die Beschwerden lindern kann um wieder halbwegs fit zu sein. Wenigstens damit ich wieder mehr mit den beiden großen spielen kann.

Ich Red mir immer wieder ein, dass es ab der 12./13. Woche wieder besser sein wird. Aber jede Schwangerschaft ist ja bekanntlich anders. Ich komm mit mein Kreislaufbeschwerden nicht wirklich zu recht, wobei ich immer grübel, ob mir erst schlecht und dann schwindelig ist oder andersrum. Migräneartige Kopfschmerzen kommen in so ein Moment auch dazu. Schlimm ist auch die Atemnot, die ich jetzt schon hab. Ich muss auch ständig ganz tief Luft holen weil ich das Gefühl hab, jeden Moment zu ersticken. Wir wohnen in einem Haus,was über 3 Etagen geht und wenn da die beiden Zwerge hoch Und runter renn, komm ich nicht mehr so schnell hinterher.

Ich komm mir echt richtig blöd vor. Immerhin bin ich gerade mal am Anfang des 3. Monats Und komm mir vor als wie wenn ich kurz vor der Geburt steh. Zudem hab ich schon 2 Schwangerschaften hinter mir. Ich kann mich aber nicht daran erinnern, dass ich zu den Zeiten mit Kreislauf und Luft zu tun hatte.

15

Hast du kürzlich einen Infekt gehabt?

16

ja, ich bin ständig krank :(

lag mit der juengeren sogar im Kranknhkrankenhaus

17

weil sie 7 Tage 40 Fieber hatte, ich hatte aber keins

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen