Laut Computer plötzlich einen Tag hinten

Hey Ihr

Also ich weiß, wegen einem Tag sollte man sich keine Gedanken machen. Aber ich mache mir so sorgen, da meine letzte SS in Woche 28 nicht gut ausging.

Eigentlich bin ich heute bei 14+0
ET wäre 24.07

Als ich während dieser Schwangerschaft zum ersten mal beim Arzt war, hieß es 25.07 ET. Kontrolle darauf war die Entwicklung nach den 24.07
Vor 2 Wochen bei der NFM auf den Computer sah die Entwicklung auch sehr gut aus. So das dort 23.07 Stand

Heute hatte ich Arzt Kontrolle. Habe schon wieder so ein blödes Hämatom wie in meiner ersten SS, jedoch nicht so schlimm.

Baby wurde auf ca. 7.9 cm gemessen. Da stand dann plötzlich wieder 25.07
Mein Arzt sagte, alles in Ordnung und gut für die Woche entwickelt
Da ich schon 150mg Thromboass nehme und die Entwicklung bis jetzt gut ausgesehen hat. Mache ich mir so große Sorgen, das mein Kindchen wieder nicht richtig versorgt wird.

Anfangs dachte ich mir nichts. Es wird in den nächsten Tagen schon zulegen.
Aber jetzt momentan mache ich mir so Sorgen

Was sagt denn ihr zu dieser Größe?

1

Wieso vertraust du deinem Arzt nicht? Bei mir schwankt es immer zwischen 3 Tagen und ich habe das immer als "normal" abgestempelt. Hier geht es um Millimeter.

3

Hallo du.

Sei mir nicht böse, aber die Frage warum sie ihrem Arzt nicht vertraut finde ich in dem Zusammenhang gemein und ziemlich unangebracht.

Ich hatte vor dieser Schwangerschaft zwei frühe fg und da fällt es unendlich schwer, wieder vertrauen in sich selbst und eine neue Schwangerschaft zu fassen, geschweige denn in eine andere Person, egal ob Arzt oder sonstige fachperson.

Wie viel schlimmer muss es da erst in einer folgeschwangerschaft sein, wenn in einer so fortgeschritten Woche wie bei der te was passiert?

Das war jetzt echt nicht böse gemeint, bitte nicht falsch verstehen, aber vielleicht als Denkanstoß sehen.

Lg waldfee

5

Wer sagte das ich meinen Arzt nicht vertraue?

Ich weiß nicht ob du überlesen hast, das meine vorige SS in Woche 28 nicht gut ausging.
Aufgrund einer akuten Unterversorgung

Und ist es nun nicht berechtigt, sich Sorgen zu machen?

weitere Kommentare laden
2

Hallo,

ich sage dazu, dass du versuchen solltest dich zu entspannen. Das mit deiner vorherigen Schwangerschaft tut mir sehr leid, aber du nimmst ja nun schon Medikamente, damit das dieses mal nicht wieder passiert. Nach der 12. Woche wachsen die Kleinen ja auch nicht mehr unbedingt gleichmäßig, daher wird der ET im Normalfall danach auch nicht mehr geändert. Und du sagst ja selbst, dass dein Baby mal einen Tag weiter war und nun hängt es halt mal einen Tag hinterher. Ggf. steht es kurz vor einem Wachstumsschub und wenn du morgen wieder zum Ultraschall gehen würdest, wäre es in der Entwicklung wieder voraus. Weiterhin wachsen die Babys ja auch nicht proportional. Mein Kleiner z.B. war mal beim Gewicht 2,5 Wochen weiter, dafür hing er beim Kopfumfang eine halbe Woche hinterher. Beim nächsten Termin hatte sich das aber wieder ausgeglichen. Versuch deinem Arzt zu vertrauen. Wenn er sagt, dass alles prima ist, dann ist es das zu 99,9% auch.

Liebe Grüße
Anne mit Benjamin (27+0)

4

Danke dir vielmals

Du hast schon recht damit. Und ich will meinen Arzt vertrauen. Aber ich glaube jetzt gerade ist es einfach die Angst.

Eigentlich bin ich ja auch nicht der Typ, der deswegen Terror oder so macht.

Ach ja, Benjamin ist ein sehr schöner Name. Wenn's bei mir ein Junge wird, hätte ich auch gerne einen Benjamin. Dieser Name hätte eine große Bedeutung "Sohn der Freude und Glück"

8

Diese Angst ist auch völlig normal wenn man sowas schlimmes erleben musste. Du solltest nur gucken, dass sie nicht zu groß wird und überhand nimmt. Du wirst doch ganz bestimmt in dieser Schwangerschaft deutlich besser kontrolliert oder? Es wird alles gut gehen, da bin ich mir sicher. Und am 23.7. oder 25.7. oder sonst wo da in der Richtung hältst du dann deinen gesunden Benjamin oder deine Benjamina im Arm.. 😊

7

Hallo du.

Solche Schwankungen sind völlig normal, kein Mensch kann so genau messen, je nach Untersucher sind Schwankungen von 3-4 Tagen völlig im Rahmen.

Ich kann verstehen, dass du nach dem, was du in deiner ersten Schwangerschaft erlebt hast, ängstlich bist und es dir sehr schwer fällt, zu vertrauen.

Ich hatte vor dieser Schwangerschaft zwei fg und ich habe sehr lange gebraucht, um mich auf die neue Schwangerschaft einlassen zu können und glauben zu können, dass diesmal alles gut wird.
Einigermaßen besser wurde es erst um die 24. Ssw.

Ich kann mir vorstellen, dass es noch erheblich schwieriger ist, wenn so spät in der Schwangerschaft was passiert.

Hast du eine Hebamme oder jemand anderes mit der du reden kannst?
Vor allem auch über deine Ängste?

Du wirst aufgrund deiner Vorgeschichte wahrscheinlich engmaschig kontrolliert, scheu dich nicht, deinen Arzt solange auszutragen und zu löchern und auch deine Ängste anzusprechen,das hilft ein bisschen.

Versuch dich zu beruhigen und abzulenken.
Und vielleicht hilft es dir, wenn du dir immer wieder vergegenwärtigst, dass jede Schwangerschaft anders ist und diese Schwangerschaft nicht wieder so laufen wird wie die vorherige.

Ich wünsche dir alles Gute weiterhin für die Schwangerschaft!

Lg waldfee

10

Hey waldfee

danke für deine liebe Antwort

Eigentlich möchte ich ja beruhigt sein. Aber je länger der Tag dauert, beginnt man nachzudenken.

Mein Arzt ist sehr lieb und klärt mich super auf, er sagt auch, wenn was ist, kann ich jederzeit kommen damit ich beruhigter bin.

Eigentlich hatte ich von Beginn an eine VWP. Da war ich etwas enttäuscht weil ich dachte, ich könnte mich durch die Bewegungen des Zwerges nicht beruhigen.

Heute war es aber so, das die Plazenta nach hinten ging und ich freue mich nur mehr darauf mein Kindchen spüren zu können und hoffe, dass bei meiner nächsten Untersuchung auch alles mit der Entwicklung in Ordnung ist

11

Hallo nochmal!

Es wird bestimmt alles in Ordnung sein!
Versuch fest daran zu glauben, auch wenn es unwahrscheinlich schwer ist.

Toll, dass du so einen super Arzt hast, der so für dich da ist.

Vielleicht helfen dir Entspannungsübungen oder traumreisen, um dich abzulenken und die Angst besser in den Griff zu bekommen?
Hast du das schon mal probiert?

Gibt's auch speziell für schwangere, entweder schaust du mal auf Youtube oder es gibt auch viel Apps zu dem Thema.

Lg waldfee

12

Meine Frauenärztin hat mal zu mir gesagt ein paar Tage plus oder minus sind nicht schlimm und völlig normal. In ssw 8 hing ich auch erst 2 Tage zurück und mittlerweile ist es sogar eine Woche weiter.. Aber auch das ist normal. Meine anderen beiden Kinder waren auch etwas weiter, da sie groß sind. Alles gut also. Mach dich nicht verrückt, LG Juice mit bauchzwerg 26 ssw

13

Hallo,

solche Schwankungen sind nicht bedenklich.
Ich hatte in beiden Schwangerschaften ein Hämatom und war einmal am selben Tag vormittags bei der Gyn und abends wegen starker Blutungen im AKH. Sogar da war die Messung unterschiedlich.

Ich kann deine Sorge verstehen. Vor meinen beiden Kindern hatte ich 4 Fehlgeburten. Zwar in einem frühen Stadium, also nicht vergleichbar, mit der 28 Woche, aber ich hatte dennoch in den Schwangerschaften meiner Kinder immer extreme Ängste.
Ein Verlust in der 28. Woche muss sooo schlimm sein. Das tut mir sehr leid.

Eine Bekannte hat ihr Baby in der 36 Woche aufgrund Unterversorgung verloren. In der nächsten Schwangerschaft wurde sie engmaschig alle 2-3 Wochen kontrolliert. Und sie musste auch Blutverdünner nehmen.
Es ging dann alles gut. Und sie bekam noch ein 2. Baby und auch da ging alles gut.

14

Mein Arzt sagte mir am Montag das es 3 Tabellen gibt wonach man gehen kann und jede ist anders. Wir haben uns jetzt für einen ET entschieden damit wir rechnen können wegen den anderen Terminen. Er sagte das ist manchmal echt schwer. Man kann die Krümel auch nie genau messen. Ich hatte 2 Grössen innerhalb 2 Tagen mit rel gr. Unterschied. Unser hat oft das kinn auf der Brust und das misst sich dann natürlich anders als wenn es sich streckt. Ich denke wenn der Arzt sagt es sei OK dann würde ich drauf vertrauen. Grössen und Gewichte sind alles "Schätzungen" Statistiken. Ich kann es nachvollziehen dass man so verunsichert ist, bin ich auch.

15

Hallo :)

Bei mir hat es bisher auch Schwankungen beim Ausmessen bzw dem damit verbundenen ET gegeben. Zunächst waren es ganze vier Tage Unterschied, da wollte mein FA den ET noch nicht ändern aber beim nächsten mal nachmessen. Vier Wochen später war es nur noch ein Tag und mein FA sagte, dass man bei einem Tag nicht korrigieren müsste.
Ich vertraue ihm voll und ganz und mache mir darüber ehrlich gesagt gar keine Gedanken.
Wenn es beim Ausmessen zu Messfehlern kommt, weil dein Kind sehr aktiv ist oder mal nicht exakt in der richtigen Position liegt, können einige Millimeter schon viel ausmachen.
Mach dich nicht verrückt. Eine schöne Zeit weiterhin :)

16

Hallo .. beim letzten us war mein Baby auch statt der Größe von 13+1 bei der Größe von 12+6 . Im Mutterpass würde mit Bleistift in die Spalte korrigiert eingetragen aber nicht offiziell korrigiert . Die Ärztin meinte überhaupt nicht Besorgnis erregend da man ja auch den eisprung nicht zu 100 Prozent eingrenzen kann . Wenn die 2 Tage tatsächlich zurück datiert würden dann wäre et der 26.7 statt 24.7 und somit der Geburtstag unseres 7 jährigen Sohnes 😂

Top Diskussionen anzeigen