Schwangerschaftshormone Partnerschaftsprobleme...

Ich weiß keiner kann mir genauen Rat geben oder irgendwas aber ich muss mich hier mal richtig auskotzen.

Ich weiß seit Monaten nicht mehr ob ich meinen Mann liebe. Ich weiß nicht ob es an meinen scheiss Hormonen liegt. Ich merke schon oft, dass ich überreagiere oder zu sensibel bin.

Es ist so, alles was ich jetzt beschreibe habe ich ihm natürlich alles schon in Ruhe gesagt. Aber ohne Erfolg!

Ich sagte ihm dass ich merke, dass er sich weniger um uns kümmert, mehr um seine Familie (Bruder Schwester Mutter) er telefoniert oft mit Ihnen und ist immer lustig und fröhlich.

In meiner Gegenwart ist er immer ernst, genervt und macht nie Witze.

Ich bin eigentlich ein sehr fröhlicher Mensch, aber mein Mann ist eher so der jenige mit dem man nie Spaß machen kann.

Ich finde es zudem auch immer echt schlimm, wenn er mich „verurteilt“. Sowas wie „in deiner Gegenwart muss es immer nach dir gehen“ oder manchmal sagt er wenn ich ihn um etwas bitte, das erledigt werden muss, dass ich WÜTEND BIN. Und er meckern dann. ES IST ABER NIE SO! Ich versuche schon Jahre lang mich sachlich und vorsichtig auszudrücken, da er doch immer Überreagiert oder die Situationen nich begreift falsch auffasst. Manchmal denke ich er ist DUMM!

Das Problem ist nun, ich bin schwanger. Und in letzter Zeit häufen sich so meine zweifeln und ich bin unheimlich unzufrieden und traurig. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ob ich geduldig sein soll und es nur eine Phase ist, oder ob ich einfach diesen Mann nicht mehr liebe?
Verdammt....

Ich kann dir nur eins raten: Tue nix voreiliges, diese Hormone können dich komplett verändern, oft ohne das du es wirklich realisiert.
Ich hab in den ersten 3 Monaten meinen eigenen 4 jährigen Sohn nicht ertragen können, es war alles falsch oder nicht gut genug. Ich war nur am motzen. Fürchterlich 😑
Ich bin überempfindlich und schnell genervt. Zu meinem Mann hab ich zur Zeit keine Körperliche Anziehung, was echt doof ist. In der 1 ss, war es genau anders rum.

Die meisten schwangeren sind sehr anstrengend und ja mein Mann lacht auch deutlich mehr mit Familie und Freunden als mit mir. Aber ich weiß es geht vorbei!

Alles Gute Jenny mit Dominik an der Hand und Prinzessin im Bauch

Wärst du nicht schwanger, würde ich folgendes vermuten: Wenn man sich schon die Frage stellt, ob man jemanden noch liebt, dann stimmt was ganz gewaltig nicht. So war es damals auch mit meinem Ex. ABER da du schwanger bist, schließe ich mich der Vorrednerin an - es ändert sich so viel, man muss erstmal mit sich selbst klarkommen und dann können einen mit Sicherheit die kleinsten Kleinigkeiten beim Partner schon auf die Palme bringen. Ich frage meinen Mann auch oft, was los ist, wenn er so bedrückt ist und nicht viel redet...da kommt auch fast nie eine Antwort und nach ein paar Tagen ist es wieder ganz anders. 🤷🏼‍♀️ Versuche irgendwie ganz tief in dich reinzuhören - kannst/willst du ohne ihn leben? Ginge es dir, auch in Bezug auf euer ungeborenes Kind, dann besser? Alles Gute! 🍀

Mir scheinen die Differenzen nicht aus eurer eigenen Kraft überbrückbar. Klingt nach viel Gestautem bzw. nicht richtig vermittelt und auch nicht richtig aufgefasst. Dadurch bleibt es liegen und summiert sich. Durch die Hormone bist du sensibilisiert und blickst besser durch. Ignorieren fällt einfach schwerer. Und du spürst auch deine Unzufriedenheit und die deines Gegenüber besser.

Jetzt zur Lösung: Entweder ihr geht sehr konstruktiv an die Sache ran und entwirrt dieses Chaos oder ihr holt euch professionelle Hilfe, die euch führen kann. Argumentationen immer aus der Ich-Perspektive, Grenzen aufzeigen und achten, etc.. wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Nicht weiter aufschieben! Viel Erfolg!

Top Diskussionen anzeigen