Schwanger trotz Periode?

Hallo ihr Lieben.
Bin gerade etwas verunsichert.
Es fing alles so an. Wir haben es Anfang Dezember probiert und hatte dann als ich meine Periode kriegen sollte erst einen Hauch von Schmierblutung. Zwei Tage später wollte ich einen Schwnagerschaftstest machen, bin aber morgens mit starken Unterleibschmerzen und heftiger Regelblutung aufgewacht. Also habe ich mir den Test gespart. Die Periode war viel schmerzhafter, als ich es eigentlich kenne und ich habe auch stärker geblutet. Nach der Periode hätte ich eine Woche Ruhe und pünktlich zu Silvester habe ich erneut eine Periode bekommen. Vom Ausmaß her eher etwas leichter. Also ich würde es als eine Mittlere Blutung einstufen. Diese dauerte 6 Tage, flachste von der Blutungsstärke auch von Tag zu Tag ab. Nun hatte ich wieder 6 Tage Ruhe und gestern fing ich wieder an zu bluten. Gestern war ich beim Hausarzt, weil ich Unterbauchschmerzen habe, welche ich auf meinen Reizdarm zurückführte. Dieser meinte es könnte eine Schwangerschaft sein oder vlt ein Abort. Er gehe weniger davon aus, dass die Schmerzen zu meinen Reizdarm gehören.
Nun gut, ich habe heute einen Test gemacht, weil mich die Aussage verunsichert hat und dieser zeigt ein positives Ergebnis.
Kann es sein, dass man trotz dreimaliger Blutung innerhalb drei Wochen schwanger ist? Weshalb so häufige Blutungen? Das kenne ich von mir gar nicht.
Montag habe ich auch einen Termin bei meinem Gynäkologen.

1

Blutungen in einer Schwangerschaft sind gar nicht so selten. Aber wenn es viel frisches Blut ist könnte es auch ein Abort sein. Unbedingt würde ich das abklären lassen. Aber ein pos Test heisst auch erst mal dass man sicher schwanger ist.

VlG

2

Hi! Bei mir war es ähnlich wie bei dir. Habe pünktlich meine Periode bekommen, anschließend noch 5 Tage Schmierblutungen. Danach habe ich fett positiv getestet und bis zur 20. Woche immer wieder unterschiedlich stark geblutet. Es hatte sich irgendwann einriesiges Hämatom gebildet, das dann langsam abblutete.
Ich wünsche Dir alles Gute!

3

Es kann wirklich beiden sein. Ein Abort und der Test schlägt aufgrund von Rest-HCG noch an, aber auch ein Haematom oder - vielleicht unwahrscheinlich aber auch nicht unmöglich - vanishing twin.

ICh hatte Blutungen bei 4+6 und ar 100% ueberzeugt, dass es meine 3 FG war. Bin auch gar nicht mehr um Arzt da ich das Procedere kannte. Aber die Symptome verschwanden nicht. Ende vom Lied, ich hatte 10 Tage spaeter eine Untersuchung bei der mir der Herzschlag gezeigt wurde. Die Meinungen von 2 Aerzten gehen auseinander. Eine ist der Meinung es war ein vanishing twin, der andere sagt Haematom #kratz

GIbt noch nicht die Hoffnung auf aber versuche, die Fuesse auf dem Boden zu lassen.

Viel Erfolg.

4

Wie lang ist denn der HCG nachweisbar nach einem Abort?
Reicht es wenn ich Montag zum Gyn gehe oder sollte ich ein KH aufsuchen?

6

Das ist glaube ich bei jedem anders.

ICh habe den Rest der Diskussion nicht mehr verfolgt aber hoffe, dass du gute Ratschläge erhalten hast.

BEste Gruesse und ganz viel Glueck.

5

Ich glaub es könnte auch auf ne Zyste hindeuten. Da kann es auch zu nem hcg Anstieg und unregelmässige Blutungen kommen.
Zügig zum FA und abklären lassen!

7

So bin heute in die Klinik gefahren, weil ich gestern wieder starke Krämpfe hatte. Schwangerschaftstest auch positiv, aber die Gebärmutterschleimhaut ist nicht wirklich aufgebaut. Die Ärzte vermuten eine Fehlgeburt oder evtl. eine Eileiterschwangerschaft. Blutwerte dauern noch an. Werde wohl 2 Tage drin bleiben müssen.

Top Diskussionen anzeigen